Seite 23 von 38
#331 RE: Hank's Haus von Nines 01.05.2021 21:40

avatar

Gavin war wieder ein Mal in einer besonders schlechten Laune. Inzwischen konnte ich ihn bestens einschätzen. Ich wusste wann er um sich herum ausschlug. Wann man wie mit ihm umgehen musste. Aber auch nur weil ich alle möglichen Optionen bereits durchprobiert hatte. Zuerst versuchte ich es noch auf eine andere Art. Indem ich versuchte unseren aufgebauten Rapport etwas wieder zu beleben. Und ihn an etwas zu erinnern. Wie zum Beispiel EDI mit der ich mich wohl am Freitag treffen würde. Ich freute mich tatsächlich auf das Treffen. Ich musterte Gavin während ich ihm antwortete. "Ich habe am Freitag eine Verabredung. Mit EDI." "Wir haben sie und Jeff in der SWAPPER-Bar kennengelernt solltest dein menschliches Gehirn es bereits vergessen haben." Während ich antwortete erhielt ich sofort eine neue Nachricht von EDI. Auf der ich ihr ebenfalls mit einer vorgeschlagenen Zeit antwortete. "Ich freue mich bereits sie wieder zu sehen."
Hank reagierte mit Aggression. Connor reagierte mit Irritability und warf mit einen auffordernden Blick zu. Ich brauchte gar nicht zu nicken sondern wandte mich direkt an Gavin. Nichts mit dem Rapport. Ich musste wieder ein Mal dominant werden um ihn dazu zu bringen sich mir unterzuordnen. Es war immer weniger oft notwendig. Aber dann doch. Meistens setzte er sich zum Glück aller nicht darüber hinweg. Ich fixierte ihn also mit meinem eiskalten Blick und machte ihn mit einem leichten Tritt auf mich aufmerksam. "Ich sehe du bist noch immer in dieser Stimmung." Mein Tonfall war strafend. Nahezu enttäuscht. Aber ich würde die noch unausgesprochene Drohung nicht weiter unausgesprochen lassen. Denn es ging nun darum hier kein Aufsehen zu erregen und nicht Connor weiter zu stören – der nicht im Haus herumwandern sollte sondern endlich sich in seine Stasis schalten sollte – um sich richtig reparieren zu können. Was dieser nun aber nicht tat. Und für mich war es eindeutig das Gavin dieser Auslöser gewesen war. "Ein Wort und deine Verletzungen werden dein geringstes Problem sein."

#332 RE: Hank's Haus von Gavin Reed 02.05.2021 00:00

avatar

Sofort ging es von allen Seiten auf mich los und ich starrte Hank zuerst herausfordernd an, dann wollte ich gerade meinen Mund öffnen, um auch noch seine Blechbüchse von einem Liebhaber zu beleidigen, der sich mir gegenüber gerade schon wieder meinte überlegen zu fühlen, zumindest hatte ich das Gefühl. War mir doch egal, wie sehr Connor schwankte und wie wütend er mich anstarrte, doch dann bekam ich einen Tritt in die Seite. Sofort fuhr ich zu Nines herum, mein Blick wurde von seinem förmlich eingefangen, ich fühlte mich beinahe zurückversetzt zu unserem ersten Tag miteinander, aber es war anders jetzt. Es tat beinahe mehr weh, auch alleine der Gedanke, dass er sich mit einem anderen Androiden treffen würde, aber noch viel mehr die Art, wie er mich gerade anstarrte. Kurz breitete sich ehrliches Entsetzen in meinem Blick aus, bevor ich seinen Blick stur erwiderte und mich dann sinken ließ. Ich gab auf, zumindest für jetzt, sie mussten sich auch nichts einbilden darauf oder so. Phck., fluchte ich, während Connor mit offenbar meiner, sie war wohl kaum für Nines, Bettwäsche wiederkehrte und ich klappte den leeren Pizzakarton wortlos zu. Alle gegen mich, diese Wichser.

#333 RE: Hank's Haus von Hank Anderson 02.05.2021 11:32

avatar

Gegen Connors Beine hatte ich keine Chance, auch wenn ich sehr dazu aufgelegt war mich in zwei Teile zu reißen um Gavin den Hals umzudrehen, trotzdem beruhigte ich mich wieder, als sowohl mein Partner, als auch Nines Gavin in seine Schranken wiesen. Ich ließ mich also wieder zurück sinken und murmelte ein paar Beleidigungen vor mich hin, während ich Sumo zu mir zurück rief und ihm den Kopf kraulte. Die ganze Stimmung war ihm recht egal, vermutlich war er das einfach schon zu sehr von mir gewohnt, dieses Aufbrausen und die Stimme erheben. Good boy. Ich funkelte den verstummten Gavin an und sah dann besorgt Connor nach, als dieser Bettzeug für unseren idiotischen Kollegen holte. Nines unterbreitete Gavin unterdessen, dass er beabsichtigte auszugehen, was mich irgendwie amüsierte, in mancher Hinsicht verhielten sie sich doch wie ein Paar. Nines musste Gavin ja schließlich kaum Rede und Antwort stehen, wenn er ausgehen wollte, er war sein eigener, freier Android, wenn auch nicht vor dem Auge des Gesetzes oder eines großteils der Gesellschaft, aber zumindest hier. Meine Pizza war rasch verputzt und der Kartin zur Seite gestellt, als Connor mit Kissen und Decke zurück kam. Japp, du hast recht Con, gehen wir schlafen. Ich war müde und ich wollte zudem wirklich gerne für Connor, dass er sich in Stasis schalten und wieder kallibrieren konnte, oder was auch immer er tun musste, damit es ihm wieder gut ging.

#334 RE: Hank's Haus von Connor 06.05.2021 21:41

avatar

Ohne zu Zögern drückte ich die Bettwäsche Nines in die Hand und nicke ihm dankbar zu. Ich war froh meinen Bruder an meiner Seite zu haben. Trotzdem konnte ich es kaum erwarten mein System neustarten zu lassen und wieder – laut Voraussagen – im optimalen Zustand laufen zu können. Sammle die Pizzakartons ein. Ich verschob diese Aufgabe auf später. Eventuell würde sie sogar von Nines übernommen werden wie die Tür zuvor. Denn ich wollte Hank folgen und mich mit ihm unter der Decke verkriechen. Nicht das die Decke für mich eine Relevanz hatte. Aber so konnte ich mich an Hanks Seite legen. Mit ihm unter einer Decke stehen sozusagen. Ich hatte schließlich selbst im angeschlagenen Zustand ein Händchen für Humor. "Gute Nacht." Ich nickte Nines ein Mal zu und würdigte den anderen Menschen im Raum mit keinem Blick. Hank jedoch warf ich einen bittenden Blick zu bevor ich schon in Richtung Schlafzimmer aufbrach. Er würde mir sicherlich folgen. Ich wollte ihn in meiner Nähe haben. Besonders weil ich mich so... mitgenommen fühlte.
Stasis empfohlen. Ich konnte es auch kaum erwarten mich endlich in die Stasis schalten zu können. Im Schlafzimmer zögerte ich nicht lange und ließ mich am Bett nieder. Ich zog die Hose und meine Hausschuhe aus und übrig blieb der Pullover von Hank in dem ich auch schlafen würde. Ich rutschte am Bett hoch bis ich mit dem Rücken an dem Kopfende saß. Ich wartete bis Hank mir in das Schlafzimmer gefolgt war. "Hank…" Ich sah ihn hilfesuchend an. "Ich hatte solche Angst um dich. Wenn wir euch nicht rechtzeitig gefunden hätten…" Nines hatte anders reagiert als ich – er hatte sofort zu handeln begonnen und sogar Waffen mitgenommen – während ich mich um die sozialen Parts gekümmert hatte. Ich war so froh das wir zusammen unaufhaltsam gewesen waren. Er hatte seine zwei Gegner direkt erschossen. Ich war mir unsicher ob weil sein Analyse-Programm keinen anderen Weg finden konnte oder weil er hatte Rache nehmen wollen. Ich hatte die beiden selbstverständlich nur kampfunfähig gemacht – man konnte sie so immer noch verhören – aber Nines hatte nicht dieselbe Gnade gezeigt.

#335 RE: Hank's Haus von Nines 06.05.2021 21:49

avatar

Hätte Gavin eine LED hätte sie ohne Zweifel rot geleuchtet. Aber das hätte sie bei ihm wohl öfter getan. Er war noch am Leben. Er mochte sich in einem schlechten Mood befinden aber er war noch am Leben. Ich hätte mir nichts Schlimmeres vorstellen gekonnt als bei meiner Mission – Hank und Gavin zu finden – versagt zu haben. Eventuell wäre es möglich gewesen alle der vier Verbrecher fest zu nehmen. Aber ich hatte noch nie eine solche Wut verspürt wie in dieser Situation. Ich verspürte keinerlei Reue. Ich hatte nur das getan für das ich geschaffen worden war. Zu jagen. Menschen, Androiden oder Metamenschen. Für mich machte es keinerlei Unterschiede. Durch einen gezielten Schuss konnten die allermeisten erledigt werden. Nicht ohne Grund war mein Prototyp auch für das Militär vom großen Interesse gewesen. Aber ich war mir inzwischen sicher sie waren vollkommen falsch gewesen. Hätten sie Connor durch mich ersetzt hätten sie allen einen großen Missfallen getan. Denn ich hatte gesehen was wir – ausschließlich zu zweit – schaffen konnten. In Zusammenarbeit waren wir unaufhaltsam.
Selbstverständlich nahm ich meinem Bruder die Bettwäsche ab. Ich nickte ihm zu. Ich würde auch noch die beiden Kartons für die Pizzen wegräumen. Er sollte sich lieber nicht um noch weitere körperliche Tätigkeiten kümmern müssen. Er sollte endlich auf sein Analyse-Programm hören und sich in den Stasis-Modus schalten. Und ich war mir sicher sein Analyse-Programm schlug dasselbe vor wie meines. "Gute Nacht Connor. Hank." Etwas kurz und knapp nickte ich beiden ein Mal zu. Hank hatte ich ebenfalls das Gefühl näher gekommen zu sein. Ihn hier als 'Lieutenant' zu bezeichnen erschien mir unpassend. Ich nahm die Bettwäsche an mich und begann die Couch für Gavin her zu richten. Dann räumte ich auch noch die Kartons der Pizzen weg. Ich räumte sie in die Küche und setzte mich dann wieder auf das Fußende der Couch. Dort lehnte ich mich nach hinten. "Gute Nacht… Gavin. Ich bin froh… das zu noch lebst." Noch immer war ich kein Android großer Worte. Aber ich wusste auch nicht ob ich noch auf die Antwort überhaupt warten wollte. Also beschloss ich mich an seinem Fußende in die Stasis zu schalten. Mein Rücken scheinbar entspannt auf der Lehne der Couch. Nicht praktisch aber wahrscheinlich in den Augen eines Menschen weniger 'gruselig'. Ich sah noch ein letztes Mal zu Gavin und schaltete mich dann in den Stand-By Modus und somit in die Stasis.

O/T: Nines kann bis zum nächsten Morgen übersprungen werden.

#336 RE: Hank's Haus von Gavin Reed 06.05.2021 23:08

avatar

Ich grummelte einfach etwas in mich hinein, während ich die anderen machen ließ, die sich anscheinend ja so gut verstanden. Sollten sie doch, wenn es ihnen Spaß machte, es war doch sowieso auch nur wieder meine eigene Schuld. Nines richtete mein Bett und ich verkniff mir sogar einen bissigen Kommentar, so böse war ich auf mich selbst. Ich checkte noch einmal Jinder, aber nichts neues, ich beschloss mein Intercom frisch gleich auszuschalten. Ich gesellte mich auf die Couch und versuchte trotz meiner Verletzungen eine bequeme Position zu finden, was natürlich nicht funktionierte. Nines nahm am Fußende platz und ich funkelte ihn kurz an. Gute Nacht., grummelte ich Nines an, aber ich konnte nicht verhindern, dass mein Herz höher schlug, als ich seine Worte hörte, was mich noch mehr dazu motivierte so schnell wie möglich einzuschlafen. Auf Hanks Couch. Fuck, was ist nur aus meinem Leben geworden? Scheiß Blechbüchsen. Ein letzter Gedanke und schon war ich eingeschlafen.

(dito für Gavin xD)

#337 RE: Hank's Haus von Hank Anderson 07.05.2021 17:49

avatar

Nacht. Ich brauchte deutlich länger als Connor ins Schlafzimmer, ich konnte mein rechtes Bein immerhin kaum belasten, allerdings schaffte ich es erfolgreich Raum zwischen mich und Gavin zu bringen, eine große Motivation dafür, eine andere war es zu Connor und in unser Bett zu kommen, sein letzter Blick zu mir hätte mich wohl kaum noch mehr motivieren können. Wie ich war, ich trug ja sowieso nur eine Jogginghose und ein altes, schlabbriges T-Shirt, ließ ich mich neben Connor ins Bett fallen. Nachdem das schrille Klingen in meinen Ohren abgeflaut war, robbte ich zu meinem Partner hinauf und legte meinen gesunden Arm über seine Mitte, zum aufsetzen hatte ich jetzt keine Energie mehr, allerdings sah ich zu ihm hoch und lächelte ihn schief an. Hey, ihr habt uns aber rechtzeitig gefunden. Hab ich mich bei dir überhaupt schon für die Rettung bedankt?

#338 RE: Hank's Haus von Connor 09.05.2021 17:56

avatar

Hank war mir nicht nur ins Schlafzimmer sondern auch ins Bett gefolgt. Er stieg direkt ins Bett – angezogen wie er war – und legte seinen gesunden Arm über meine Körpermitte. Ich sah zu ihm hinab. Ein kleines Lächeln auf meinem Gesicht. Während ich meine eigenen Arme vorsichtig um ihn legte. Bedacht keine einzige Stelle anzufassen die verletzt oder empfindlich sein konnte. Zum Glück hatte ich ein System das solche Berechnungen und Scans innerhalb von wenigen Nanosekunden ausrechnen konnte. "Ich weiß. Aber da war trotzdem diese Angst… Das dir nur wegen mir etwas zustoßen könnte. Wie damals als du angeschossen wurdest als unsere Undercover-Mission schief gelaufen war." Ich hatte ihn verzweifelt umarmt. Er hatte mich in seine Arme genommen und mich an sich gedrückt. Obwohl er einen Streifschuss erlitten hatte, hatte er sich um mich gekümmert. Er hatte mir in meinem entblößten Zustand sogar eine Jacke übergelegt. Obwohl mir theoretisch gar nicht zu kalt werden konnte. Und das alles obwohl ich damals noch nicht ein Mal ein richtiger Abweichler gewesen war.
"Ich möchte dich gerne in meinen Armen halten. Auch wenn ich mich in die Stasis schalte." Selbstverständlich würde ich mich auch in der Stasis für einige Zeit lassen müssen. Mindestens die minimale Stundenanzahl einer Reparatur und wahrscheinlich würde Hank ohne Probleme durch diesen Zeitraum hinweg schlafen können. Aber das bedeutete nicht das ich es riskieren wollte wenn er sich unsicher darin fühlte. Für ihn würde ich auch noch länger aushalten. Nur um über ihn wachen zu können. Um ihm im Zweifel helfen zu können. Ich wusste das Nines sonst ebenfalls hier war. Aber dennoch sah ich fragend zu Hank. Suchte Antworten einzig und allein bei ihm. Auf seine Frage hin konnte ich nur meinen Kopf schütteln. "Du musst dich für diese Rettung nicht bedanken. Ich hätte ohne dich nicht…" Ich hätte ohne Hank gar nichts. Nicht diese Vollkommenheit. Ich wusste wie stark meine Gefühle waren. Und ich wollte für immer bei Hank bleiben. An seiner Seite. "Ich liebe dich."

#339 RE: Hank's Haus von Hank Anderson 09.05.2021 22:52

avatar

Ich weiß, ich fühle mich auch so, immer wenn dir was passiert. Es war keine Schande das zuzugeben, es zeigte nur wie viel einem der andere bedeutete und wenn das nicht eine der schönsten Sachen auf der Welt war wusste ich auch nicht. Dass einem der andere so viel bedeutete versteht sich, nicht, dass er verletzt wurde. Lass uns morgen noch einmal darüber reden, ich glaube das würde dir gut tun, aber erst, wenn du wieder ganz auf der Höhe bist, okay? Ich genoss das Gefühl von Connors Armen um mich, selbst wenn ich gerne Connor hielt und die arme um ihn legte, so war es nicht so, als würde ich mich nicht auch hin und wieder gerne halten lassen, welcher Mann tat das denn nicht? Es tat der Seele gut sich auch einmal so fallen lassen zu können. Alles was du brauchst Con, ich glaube ich werde sowieso den ganzen nächsten Tag durchschlafen. Ich bewegte mich etwas, bis ich eine bequeme Position gefunden hatte, in der ich gegen Connor gedrückt da lag, seine Arme um mich herum, und in der mich auch keine meiner Verletzungen zu sehr schmerzte. Ich liebe dich auch. Connor musste es nicht aussprechen, ich wusste was er meinte, es ging mir nicht anders, ohne meinen Partner würde ich mich weiterhin in den Tot fressen und trinken und vielleicht irgendwann einmal das Glück, oder auch das Pech, haben beim Russisch Roulette auf der Kugel zu landen, die im Revolver steckte. Gute Nacht.

#340 RE: Hank's Haus von Connor 11.05.2021 17:00

avatar

Ein leises Geräusch des Protestes entwich meiner Kehle. Ich wollte selbstverständlich nicht das sich Hank um mich zu große Sorgen machte. Aber ich befand auch nicht das man ihn mit mir vergleichen konnte. Immerhin war ich ein Android. Viel an meinem Körper konnte man ersetzen – ohne große Schäden an mir selbst – meiner Persönlichkeit. "Aber ich bin deutlich schwieriger zu zerstören." Ein menschlicher Körper musste nun ein Mal noch mehr Belastungen standhalten als der eines Androiden. Viele Dinge – die Hank sehr wohl gefährlich werden konnten wie schwere Objekte oder ungesunde Essensgewohnheiten – konnten mir nichts anhaben. Trotzdem gab ich klein bei und drückte Hank noch ein kleines Stück an mich. Ich liebte es in seinen starken Armen zu schlafen. Aber manchmal hielt ich ihn auch gerne in meinen eigenen. "Okay… Wir sprechen später noch ein Mal darüber. Vielleicht wenn der Detective und Nines auch wieder außer Haus sind." Ich lachte leise ein wenig über meinen eigenen Witz. Immerhin hörte es sich beinahe so an als wäre mein kleiner Bruder und unser Arbeitskollege unsere Kinder. Gott bewahre. Ich küsste Hank auf seinen wilden Haarschopf. "Gute Nacht Hank."
Alle Systeme hochgefahren. Alle Biokomponenten laufen optimal. Zubehörkomponenten, werden unter optimalen Bedingungen ausgeführt. Thirium-Level bei 89,42%. Meine Selbstreparatur war erfolgreich verlaufen. Und ich hatte meinen Thirium-Bestand dank Skye nachfüllen können. Ich checkte noch ein Mal alles. Aber jede Warnung von meinem HUD war verschwunden und ich war wieder vollkommen in Ordnung. Meine nun wieder flüssigen Bewegungen bestätigten das. Die nächste Zeit verging recht schnell. Gavin und Nines waren so lange Gäste bei uns wie sich alle selbst wieder versorgen konnten. Es war keine allzu lange Zeit aber dennoch war ich mir sicher das sie sich für Hank wie eine Unendlichkeit anfühlte. Er wirkte nicht so als wäre er groß von der Anwesenheit von meinem Bruder gestört – was mich erleichterte – immerhin war er auch ein Android. Es war nicht so das Hank so war wie früher. Aber dennoch war es eine große Umstellung von keinen einzigen Android zu zwei. Allerdings schlief er auch nahe zu – wie versprochen – den ganzen Tag zu. Wir hatten gerade Gavin und Nines verabschiedet. Nines würde ihn nach Hause bringen und hatte dann offenbar seine Verabredung. Endlich hatten Hank und ich das Haus wieder für uns. So konnten wir auch in Ruhe noch ein Mal über alles sprechen. Bisher war kaum Zeit dazu gewesen. Ein wenig erleichtert betrachtete ich die Tür wie sie ins Schloss fiel. Trautes Heim. Glück zu zweit. Oder eher zu dritt, Sumo zählte schließlich ebenfalls.

#341 RE: Hank's Haus von Nines 11.05.2021 17:06

avatar

Alle Systeme hochgefahren. Alle Biokomponenten laufen optimal. Zubehörkomponenten, werden unter optimalen Bedingungen ausgeführt. Thirium-Level bei 98,12%. Am nächsten Morgen war ich aus meiner Stasis erwacht und hatte zuerst Gavin betrachtet wie er schlief. Seine Schlafposition war nicht gerade förderlich für seinen Rücken. Aber dennoch konnte ich meinen Blick kaum von ihm lösen. Wie sich seine Brust langsam hob und senkte. Wie er aus und ein atmete. Wie ein Mensch der Sauerstoff zum Überleben eben brauchte. Aber dennoch war es etwas Anderes Gavin dabei zu beobachten. Ich beobachtete auch wie seine Halsschlagader pulsierte während sein lebenserhaltendes Blut durch seinen Körper kursierte. Er wirkte nahezu friedlich. Sein Stresslevel war nahezu bei 0 Prozent angekommen. Ich war mir sicher die restlichen Prozent waren seinen körperlichen Schmerzen und dem daraus folgenden Unwohlsein zu zu schreiben. Es war viel zu schwer meinen Blick von ihm zu lösen. Schwerer als es hätte jemals sein sollen. Nichts steckte fest und theoretisch hätte ich meinen Kopf einfach nur zur Seite drehen gemusst. Aber es war nahezu unmöglich.
Begib dich ins City Café Pub um 19:00. Am Freitag war ich mit EDI um Punkt 19:00 Uhr verabredet. Ich brachte Gavin vorher noch nach Hause – er sollte laut meiner Analyse nun bestens auch wieder selbst zurecht kommen – auch wenn ich erleichtert war das Officer Chen sich ihm wohl ebenfalls ein wenig annehmen würde und brach dann zum City Café Pub auf. Ich hatte mich selbstverständlich von meinem Bruder und von Hank verabschiedet. Es war tatsächlich interessant gewesen sie bei sich zu Hause zu sehen. Die beiden Partner standen sich wirklich sehr nahe. Es wunderte mich nicht – das sie so viele erfolgreiche Fälle bereits abgeschlossen hatten – als erstes richtiges Androiden-Mensch Team. Sie würden sicherlich noch einige mehrere Pionierschritte machen auf diesem Gebiet. Aber nun lag mein Fokus ganz auf EDI. Es würde interessant werden sich freizeitlich mit einem anderen Androiden zu treffen. Ich war wie immer gekleidet – ich sah keinen direkten Grund von meiner formellen Kleidung auch außerhalb der Arbeitszeit abzuweichen – und begab mich ohne Umschweife zu unserem ausgemachten Treffpunkt. Wahrscheinlich würde ich punktgenau antreffen. Wenn nicht sogar ein paar Sekunden - oder schlimmer - Minuten zu früh.

>> City Café Pub

#342 RE: Hank's Haus von Gavin Reed 11.05.2021 17:08

avatar

Wie mit einem Babysitter wurde ich auch, als es mir endlich gut genug ging, dass mich diese verdammten Androiden in Ruhe ließen, von Nines in meine Wohnung gebracht. Nun, wenigstens hatte ich dort meine Katze und Tina, genau, diese Blechbüchse ging mir sowieso nur auf die Nerven. Grummelig hatte ich mich von Hank und Connor verabschiedet, diese beiden verliebten Idioten würde ich so schnell nicht vermissen... bis zum nächsten Arbeitstag zumindest, juhu.

wird weggebracht zu: Gavin's Apartment

#343 RE: Hank's Haus von Hank Anderson 11.05.2021 17:12

avatar

Und du hast noch wesentlich mehr zu erleben in deinem Leben. Sicher, Connor war ein Android, aber er war trotz allem noch so jung, egal wie er programmiert worden war. Er war jung und hatte noch so vieles zu erleben und zu sehen, was ich bereits alles hinter mir hatte. Nicht nur war Connor für mich wie ein junger Kollege, den ich als erfahrener Lieutenant vor Schaden bewahren musste, nein, er war auch noch mein Partner, den ich über alles auf der Welt liebte. Connor zu verlieren wäre für mich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit sogar ein Anstoß dazu nicht mehr zu feige zu sein mein Leben selbst zu beenden. Ich liebe dich. Ich ließ meine Augen und entdgültig zugleiten und schlief auch sehr schnell ein, sicher und geborgen in Connors Armen.

Die nächsten Tage verliefen nicht viel anders als der heutige Abend, Streitereien, Schmerzen und viel Schlaf bestimmten meinen Alltag. Nun war es aber endlich soweit, eben hatten wir Gavin und Nines verabschiedet und die Tür fiel hinter ihnen zu. Ich saß erleichtert auf dem Sofa, Sumo schleckte Connor über die Hand und gesellte sich dann zu mir. Ruhe kehrte im Haus ein und die Kopfschmerzen unter denen ich in Gavins Gegenwart immer litt verschwanden auf mysteriöse Weise. Noch hatten Connor und ich nicht wieder über den Vorfall geredet, der das ganze ausgelöst hatte, aber das würde sicher nicht mehr lange auf sich warten lassen, jetzt wo wir wieder unter uns waren.

#344 RE: Hank's Haus von Connor 12.05.2021 21:13

avatar

Die Tür war nun geschlossen. Hank saß auf der Couch. Sichtlich erleichtert. Sumo schleckte mir über die Hand und ich nutze den Moment um ihn mit meiner nun feuchten Hand über den Kopf zu streicheln. Ein deutliches Lächeln auf den Lippen. Ich war schließlich bei meinen zwei Liebsten zu Hause. Es störte mich nicht das meine Hand feucht war. Aber Hank würde es eventuell stören. Also trocknete ich meine Hand wieder lieber direkt an Sumo selbst ab. Den das auch gar nicht störte. "Good Boy Sumo." Sumo gesellte sich zu Hank und ich beschloss direkt seinem Beispiel zu folgen. Ich ging also auf die Couch zu und setztet mich dann neben Hank.
"Es ist schön dass es allen wieder besser geht." Ob ich damit nun auch froh war – das Gavin und Nines wieder außer Haus waren – ließ ich offen. Nines hatte ich allerdings sehr gerne hier gehabt. Vielleicht konnte ich ihn wieder ein Mal öfters hierher einladen. Jetzt wo ich festgestellt hatte das er Hank zumindest nicht so sehr auf die Nerven ging wie der Detective. Wobei ich auch nicht glaubte das Hank zu meinem Bruder unausstehlich sein würde. Er war immerhin mein Bruder und es war wirklich schön das Hank sich so um mich kümmerte. Ich kuschelte mich also an Hank – früher hatte ich immer ‚stocksteif‘ neben ihm da gesessen – und sah zu ihm hoch. Ein liebevolles Lächeln auf den Lippen. Er war die schönste und wichtigste Person für mich. Egal in welchem Raum. Immer. "Wie fühlst du dich?"

#345 RE: Hank's Haus von Hank Anderson 12.05.2021 21:32

avatar

Komm her. Ich streckte eine Hand nach Connor aus und legte den Arm um ihn, als er sich an mich schmiegte, ein sehr angenehmes Gefühl, Sumo entschloss sich dazu vor uns auf dem Boden zu liegen. So mochte ich es immer noch am liebsten, nur zusammen mit meinen zwei Liebsten Wesen auf der Welt, Connor und Sumo. Ja, Gott sei Dank, jetzt ist der Trottel wieder weg. Nines hatte mich nicht weiter gestört, eigentlich war es viel mehr unterhaltsam wie er sich gegenüber Gavin verhielt, dem ich all die Retourkutschen sehr vergönnte. Ganz ehrlich? Wie gefressen und wieder ausgekotzt, aber das liegt nicht an den Verletzungen. Reed macht mir immer so furchtbare Kopfschmerzen. Und du?

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz