Seite 31 von 34
#451 RE: Hank's Haus von Hank Anderson 10.10.2021 19:20

avatar

Stimmt, diese Pisser würden dich nicht auslassen. Ich verdrehte die Augen und bekam bald Connors Gesicht zu sehen, was mich nun auch gar nicht störte, ich nahm einen Blick auf seine Züge zu jeder Zeit gerne an. Seine Aussage, zusammen mit dem leichten grinsen, ließen meine fantasien dann aber wild durch die Gegend schießen und zwar nicht eben in eine Unschuldige Richtung. Connor in einem sexy Krankenpflegerkostüm war eine Vorstellung, die mir direkt in die Lenden ging. Von dir lasse ich mich jederzeit gerne untersuchen. Ich schob eine Hand in Connors Nacken und zog ihn zu einem innigen Kuss heran.

#452 RE: Hank's Haus von Connor 11.10.2021 21:40

avatar

Ein amüsiertes Schmunzeln hatte sich wieder über meine Gesichtszüge gelegt. Hank hatte schon immer eine sehr farbenfrohe Sprache bevorzugt. Er warf regelrecht mit Beleidigungen um sich. Jedoch konnte ich ihm auch die Beleidigungen mir gegenüber – zumindest die die er heut zu Tage äußerte – nicht böse nehmen. Denn oft meinte er sie gar nicht ernst. Oder sogar eher liebevoll. "Ich befürchte nicht nein" Ich war dem Captain so oder so aus meiner Perspektive einiges schuldig. "Außerdem bin ich dem Captain noch immer sehr dankbar das er mich weiter arbeiten lässt. Vor allen Dingen als dein Partner."
Erscheine pünktlich zur Spenden-Gala. Mein eigenes HUD versuchte mich an mein Ziel des heutigen Abends zu erinnern. Jedoch konnte ich mich nicht wirklich dazu überreden das tatsächlich durch zu setzen – nicht während Hank mich so leidenschaftlich küsste – und ich gar nicht anders konnte als diesen Kuss genau so innig wie er selbst ihn mir entgegen brachte zu erwidern. Meine Augen schlossen sich wie von selbst während ich meine Finger in dem Oberteil von Hank verhakte um mich an ihm zu halten während ich mich dicht an ihn drängte. Ein Kuss von Hank und meine Thiriumpumpe pochte schneller in meiner Brust – meine To-Do-List vollkommen vergessen – und mein künstlicher Atem unregelmäßig erhöht.

#453 RE: Hank's Haus von Hank Anderson 11.10.2021 22:01

avatar

Ich war Fowler natürlich auch dankbar, er hatte für uns seinen Kopf riskiert und für mich schon im Vorfeld so viel getan, dass ich ihm das niemals zurück zahlen konnte. Jeder andere hätte mich schon nach Coles Tod auf die Straße gesetzt, nachdem ich die Waffe auf einen Kollegen gerichtet hatte, doch Jefferey hatte mich wieder und wieder geschützt, obwohl ich abgestürtzt war, obwohl ich nur noch Scheiße gebaut hatte. Aber daran konnte ich jetzt nicht denken, denn Connor reagierte ganz wunderbar auf meinen Kuss und ich nahm das zum Anlass mich mit mehr Agilität als man mir zutrauen würde etwas aufzurichten und auf meinen Partner zu rollen, um ihn unter mir zu spüren und ihn in die Matratze zu drücken, ohne dabei aber unseren Kuss zu lösen. Es war ein definitiver Vorteil von Connors Natur als Android, dass ihm mein Gewicht nichts ausmachte, selbst wenn ich jeden anderen Partner so gequetscht hätte.

#454 RE: Hank's Haus von Connor 12.10.2021 21:57

avatar

Ein leises Winseln entkam mir – ohne mein Zutun – als der Kuss weiter andauerte und ich die Lippen von Hank auf den meinen spürte. Es war immer wieder eine sehr intensive Erfahrung. Mein gesamtes System reagierte auf Hank. Und ich hatte mich nie vollkommen unter Kontrolle wenn er mich so verwöhnte. Vollkommen egal auf welche Art. Hank beließ es aber auch nicht bei dem Kuss sondern rollte sich auf mich hinauf so dass ich sein gesamtes Gewicht auf mir spüren konnte. "Ah" Ein deutliches Keuchen entkam mir erneut ein deutlich zustimmendes Geräusch.
"Wir werden so noch zu spät kommen" Ich schaffte es gerade noch halb in den Kuss hinein kurz meinen Kommentar dazu ab zu geben – das ich immerhin behaupten konnte ich hätte es versucht – auch wenn mein 'Protest' auch meine eigene Prüfung nicht bestand. Die Worte waren zwar von mir gekommen aber man bemerkte deutlich das ich ganz und gar nichts dagegen hatte für das hier etwas zu spät zu kommen. Der Perfektionist in mir war nicht stark genug gegen Hank. Sein Gewicht drückte mich in die Matratze und ich verriet mich gleich selbst indem ich ihn wieder eng an mich zog um ihn weiter küssen zu können. Ich liebte das Gefühl von Hank über mir. Und ich verschränkte meine Arme hinter seinem Nacken während ich ein Bein zur Seite kippte um es leicht gegen das Bein von Hank zu reiben.

#455 RE: Hank's Haus von Hank Anderson 12.10.2021 22:01

avatar

Scheiß drauf. Mehr Antwort kam nicht von mir, denn ich beschöftigte mich erfolgreich damit Connor weiterhin zu küssen, ehe ich mich leicht von ihm löste, um seinen Hals zu liebkosen und eins meiner Beine zwischen seine zu schieben. Es gab für mich kaum etwas schöneres in diesen Situationen als Connor mir meiner Aufmerksamkeit und meinen Kosungen zu überschütten und ihn zu verwöhnen um ihm weitere dieser süßen Geräusche zu entlocken, die er von sich gab und die mir zeigten wie sehr ihm gefiel was ich tat. Ich richtete mich nun etwas auf, um eine meiner Hände zwischen uns zu schieben und unter Connors Oberteil zu fahren. Ich wollte nicht absichtlich zu spät kommen, aber das hier war doch sehr viel Interessanter als die Gala zu der wir erscheinen sollten.

#456 RE: Hank's Haus von Connor 12.10.2021 22:26

avatar

Eigentlich war es überhaupt nicht meine Art auf Ordentlichkeit und Pünktlichkeit – in den Worten von Hank – 'zu scheißen' aber es war auch nicht gerade so als konnte ich gerade mich noch wirklich gut durchsetzen. Meine Programmierung und auch mein Charakter waren eine Sache. Meine Gefühle für Hank eine vollkommen Andere. Und gerade konnte ich nur an Hank denken. Zwar gab dieser dann auch meinen Mund frei – ich hätte also noch protestieren können – aber nicht wenn er so meinen Hals liebkoste und ich sein Bein zwischen meinen spürte. Kaum war er unter mein Oberteil gefahren hatte ich mich sofort daran gemacht Hank von seinem eigenen Oberteil zu befreien und wartete dann gar nicht groß um meine Hände weiter suchend in Richtung Hosenbund gleiten zu lassen.
Die Spenden-Gala rückte für die nächste Zeit vollkommen in den Hintergrund während für mich Hank vollkommen in den Vordergrund rückte. Ich konnte an nichts Anderes denken als ihn. Nichts Anderes spüren als ihn. Ich liebte Hank mit alles an ihm. Auch seinen Körper. Gerade besonders seinen Körper auch über mir. Ich mochte das er sogar meinen recht schweren Körper in die Matratze drücken konnte. Seine breiten Schultern. Die starken großen Hände. Seine klaren Augen. Ich liebte seine Tattoos. Auch seine Narben. Absolut alles was zu ihm gehörte. Und ich konnte mich kaum halten ihn das so wohl spüren als auch hören zu lassen. Wir würden definitiv zu spät kommen – nicht allzu spät denn ich wäre selbstverständlich Überpünktlich gewesen – allerdings kamen wir nun doch deutlich nicht rechtzeitig zum direkten Empfang und Einlass. Theoretisch hätte mich so etwas doch sehr nervös gemacht. Aber ich konnte kaum nervös sein wenn ich überglücklich war und noch immer ein wenig vernebelt von den Bemühungen von Hank.

>> LOFT [ZEITSPRUNG]

#457 RE: Hank's Haus von Hank Anderson 13.10.2021 07:03

avatar

Ich hatte die Gala ehrlicherweise für einige lange Momente völlig vergessen, alles was gerade zählte war Connor unter mir und ihn glücklich zu machen, wovon ich natürlich auch etwas hatte. Erst zu spät wurden wir fertig und auch wenn ich mich am liebsten wieder hingelegt hätte, so zerrte mich Connor förmlich in meinen Anzug und aus dem Haus. So schlimm zu spät kamen wir aber doch nicht, viel früher als ich von selbst aufgetaucht wäre immerhin.
(Zeitsprung - Das Loft)

#458 RE: Hank's Haus von Connor 01.11.2021 21:35

avatar

(<< LOFT)
Kaum waren wir zu Hause angekommen hatte ich darauf bestanden das Hank sich – selbstverständlich noch im Anzug – auf meinem Bett niederließ. Er sollte dort einfach sitzen und warten während ich mich im Bad schnell in das Kostüm das mir Skye geschenkt hatte an zog. Ich war ihr wirklich dankbar für alle ihre kreativen Einfälle. Denn wenn ich ehrlich war dann benötigte ich nach einem solchen Abend wirklich etwas einfachere Entspannung. Es war ein kurzes rosafarbenes Kleid mit einem weiten Ausschnitt und einem roten Kreuz auf der Brust. Lange ebenfalls rosafarbene Handschuhe und ein rosanes Haarband mit ebenfalls einem roten Kreuz darauf. Dazu noch lange weiße Strümpfe die mir über die Knie gingen.
"Ich hoffe du bist bereit für deine Untersuchung" Langsam setzte ich mein erstes – von dem weißen Strumpf bedecktes – Bein in das Zimmer während ich Hank ein Mal ganz genau von unten bis oben musterte. Der Anzug betonte seine breiten Schultern. Seine starken Arme. Der für mich Sicherheit ausstrahlende Körper. Zu dem es sich beinahe wie ein besonderer Anlass anfühlte. Hank in einem Anzug sah man schließlich nicht alle Tage. Zuerst waren es noch leichte Berührungen. Auch um ihn etwas zu ärgern. Ich ließ meine Hände über seinen Körper wandern. Unschuldig genug um eventuell als eine echte Untersuchung durchgehen zu können. Ich beugte mich über ihn – knapp so das sich beinahe unsere Lippen berührten – und legte meine Hand über sein Herz. Als könnte ich es in Wahrheit nicht nur mit einem Scan untersuchen. "Ich glaube dein Herz schlagt zu schnell" Als wäre es das Normalste der Welt bei einer Untersuchung setzte ich mich einfach direkt in seinen Schoß und sah Hank tief in die Augen. "Das muss näher untersucht werden."

#459 RE: Hank's Haus von Hank Anderson 01.11.2021 21:42

avatar

Es war die reine Qual auf Connor zu warten und einfach nur da zu sitzen. Ich rutschte etwas hin und her, knetete meine Beine mit den Händen und machte dann fast einen Sprung, als die Tür zum Badezimmer wieder aufging. Erst war nur eines von Connors Beinen zu sehen, es steckte in einem sündhaft hohen Strumpf, dem ich hinauf und hinauf folgte, bis zu Rand des sehr kurzen, rosa Kleides, das Connor trug und welches seiner schmalebn, aber doch auch männlichen Physik schmeichelte. Ich biss mir auf die Unterlippe und nickte zunächst einfach nur, da ich meiner Stimme nicht vertraute. Es war beinahe eine weitere Qual, wie Connors Hände über mich glitten, aber mich doch nicht genug berührten, aber es war eine sehr, sehr süße Qual. Ein Keuchen entkam mir, als Connors schwerer, warmer Körper in meinem Schoss Platz fand und ich einfach nicht widerstehen konnte, meine Arme um ihn zu legen. Das musst du fürchte ich genau ansehen, ich könnte ernsthaft krank sein. Krank vor Verlangen.

#460 RE: Hank's Haus von Connor 01.11.2021 22:07

avatar

Der Schoß von Hank war so angenehm warm. Dennoch fühlte es sich beinahe wie etwas Verbotenes an. Er im offiziellen Anzug. Ich hier als Krankenpfleger. Seine Ungeduld – das er sogleich seine Arme um mich legte – nutzte ich gleich dazu es in mein Rollenspiel ein zu bauen. Schockiert atmete ich aus – den Atem den ich eigentlich nicht benötigte – und setzte sofort einen schwer besorgten Blick auf. Meine Augenbrauen zusammen gezogen. "Fasst du deine hart arbeitende Krankenschwester einfach so an?" Eine meiner Hände legte ich 'testend' auf seine Stirn. "Du musst wirklich schwer krank sein." Meine andere Hand wanderte nun ebenfalls langsam von ihrer Stelle über seiner Brust weiter nach unten – wo ich allerdings noch unbestimmt mal über sein Bein oder seine Seite fuhr – nie in die Mitte zwischen seinen Beinen. Ich wollte Hank gerne noch einiges mehr necken.
Nun ließ ich meinen Tonfall auch direkt wieder etwas dunkler werden. Ich ließ meine Wimpern leicht flattern während ich meine Augen halb schloss um Hank an zu sehen – der da ich auf seinem Schoß saß – ein kleines Stück unter mir war. Ich ließ meine Zunge langsam über meine Unterlippe gleiten. "Ich muss aufpassen das ich mich nicht an stecke. Ansonsten kann ich dir nicht widerstehen." Ich ließ meine Hand von seiner Stirn wie zufällig an seinem Hals entlang gleiten – dann über seine breite Brust – immer weiter nach unten bis ich schließlich beim Bund seiner Anzugshose angekommen war. Ich ließ meine beiden Hände am Rand seines Gürtels wie ein leises Versprechen auf und ab gleiten. Bevor ich diesen schließlich langsam zu öffnen begann. "Zum Glück gibt es eine Heilung." Ohne zu zögern ließ ich eine Hand auch gleich in seine Hose hinein gleiten. Ich nutzte meine Position hier selbstverständlich ganz schön aus und übernahm ein wenig die Führung in diesem Spiel. Wie Hank damals als ich das Maid-Kostüm angezogen hatte – konnte ich es nicht lassen ihn zuerst ein wenig zu necken und zu reizen – bevor ich uns dann doch beiden die lang ersehnte Erlösung gewährte. Glücklich und zufrieden und dann auch nackt hatte ich mich schließlich in die Stasis geschalten – meine Arme um Hank geschlungen – einfach in vertrauter Zweisamkeit.

>> Lost District [ZEITSPRUNG]

#461 RE: Hank's Haus von Hank Anderson 02.11.2021 07:27

avatar

Alles was Connor sagte und tat schickte mehr und mehr Blut in meine untere Region und es kostete mich viel Rückhalt mich nicht selbst an meinem Partner gütlich zu tun, doch dieses Spiel war zu an- und aufregend, als dass ich es beenden wollte. Das muss das Fieber sein, das aus mir spricht. Connor weigerte sich eine Weile standhaft mich da zu berühren wo ich es mir wünschte und immer wenn er nahe dran kam und wieder mit seiner Hand wegglitt verstärkte ich fast frustriert den Griff um die schmalen Hüften meines Partners. Mit verhangenen Augen beobachtete ich jede Bewegung die er machte und folgte dem Weg seiner Zunge seine Unterlippe entlang. Ein Schauer lief über meinen Rücken und als Connor seine Hand endlich über die Grenze des Hosenbundes gleiten ließ konnte ich meine Stimme auch nicht mehr zurück halten. Ich überließ Connor nur zu bereitwillig die Führung und wurde dafür auch mehr als reichlich belohnt. Schließlich lagen wir nackt aneinander geschmiegt da, die Arme umeinander gelegt, und ich schlief müde, aber erfüllt ein.
(Zeitsprung - Der Untergrund/Lost District)

#462 RE: Hank's Haus von Connor 07.12.2021 22:01

avatar

(<< Lost District)
Der Fall war nur noch komplexer geworden – die Suche alles andere als einfach – aber schlussendlich hatten wir es doch geschafft auch die restlichen beiden Täter ausfindig zu machen. Hank und ich wurden dafür sogar zu einem Gespräch bei unserem Captain rezitiert das erstaunliche weniger als 10 % Schreie beinhaltete. Besonders erstaunlich nach der Szene auf der Spenden-Gala. Aber die Ergreifung der Dark Webvideo-Produzenten hatte doch Wellen geschlagen und das Ergebnis war sehr zufrieden stellend. Ich war auch froh darum den Fall richtig abschließen zu können. Ich ließ die entsprechende Information auch Orianna zu kommen – ich hätte sie haben wollen – aber wenn sie sie nicht wollte konnte sie diese Nachricht vollkommen ignorieren.
Tage später... "Komm Sumo!" Gerade war ich von einem Spaziergang mit Sumo zurück gekehrt. Er war doch ziemlich dreckig geworden. Es schneite draußen aber der Schnee war noch nicht dicht genug um wirklich liegen zu bleiben. Also war es dementsprechend feucht und Sumo hatte seinen Spaß gehabt in eine Schlammpfütze zu springen. Ich war kaum hinterher gekommen ihn ab zu halten. So ein massiver Hund hatte eben doch seinen eigenen Willen. Nun versuchte ich ihn gerade dazu zu bringen in die Badewanne zu steigen. Aber er war ungefähr so wehrhaft wie es Hank damals gewesen war – als ich ihn betrunken in die Badewanne befördert hatte – nur deutlich mehr aufmerksam. Schließlich schaffte ich es aber doch. Sumo begann auch gleich sich nass zu machen, mich allerdings genau so und den Boden und die Fließen und eigentlich den gesamten Rest vom Badezimmer. "Sumo!" Ich lachte frei heraus. Ich fragte mich ob Hank bereits wach war – es war immerhin Wochenende – ich war mir Sumo direkt in der Früh spazieren gegangen.

#463 RE: Hank's Haus von Hank Anderson 07.12.2021 22:10

avatar

Wir hatten den Fall glücklich zum Abschluss gebracht und die verbleibenden beiden Männer gefasst, was unseren werten Captain dann doch wieder milder gestimmt hatte, nach dem Fiasko auf der Gala, immerhin das lief also gut für uns.

Ich hatte gerade noch friedlich geschlafen, ausnahmsweise einmal völlig alleine in meinem Bett, ohne Hund oder Connor, und hatte das Privileg genossen mal nicht aufgeweckt zu werden, als das dann doch passierte, ich hörte nämlich Connor laut im gegenüberliegenden Bad lachen und Sumos Namen rufen. Ich öffnete mit einem dranatischen Seufzen ein Auge und versuchte weiter zu schlafen, was mir aber nicht gelang. Mit einem genervten Gähnen beschloss ich dann doch mich langsam aufzuraffen, was aber bedeutete, dass ich mich erst einmal in aller Ruhe streckte und mich dann gemächlich zur Bettkante rollte, um dort erst die Decke abzustreifen und mich aufzusetzen.

#464 RE: Hank's Haus von Connor 08.12.2021 22:13

avatar

Noch war das Wasser hauptsächlich in der Badewanne und auf mir gelandet. Aber so bald ich damit begonnen hatte die Seife hinzu zu geben war es wirklich überall. Sumo mochte das Baden offenbar schon oder zumindest hatte er großen Spaß damit alles und jeden in seinem Weg an zu spritzen und nass zu machen. Das hatte ich allerdings nach unserem Jogging ebenfalls bereits bemerkt – als er mich damals vollkommen nass gemacht hatte beim Schütteln – wobei ich ihm im Nachhinein nicht böse sein konnte darüber wenn ich mir ansah was dadurch in Gang gesetzt worden war. Der Gedanke an mein erstes Mal mit Hank trieb mir doch immer ein wenig Thirium in die Wangen. Es war wunderschön und überfordernd und perfekt zu gleich gewesen.
Nun war es aber wohl gut – das Hank noch schlafen konnte – denn Sumo hatte offenbar es sich zum Ziel gesetzt mich ebenfalls ein zu seifen. Ich kniete mich neben die Badewanne um ihn besser zu erwischen. "Sumo das ist Hunde-Shampoo nicht Androiden-Shampoo!" Sumo bellte gut gelaunt und wirkte nicht sehr überzeugt von meinem vollkommen logischen Argument. Ich lachte und fing nun seinen breiten Kopf zwischen meinen Händen ein um ihn auch richtig ein seifen zu können. Sumo lehnte nun auch seine Vorderpfoten über die Badewanne. Aber die größte Untat war leider bereits vollbracht. Beinahe das gesamte Bad – um die Badewanne herum auf jeden Fall – war voller Shampoo, Seifenblasen und Wasser. Ich musste hier dringend aufräumen bevor Hank noch wach wurde und ins Bad wollte. Aber zuvor sollte Sumo erst ein Mal von all diesem Schlamm und selbstverständlich dem sonstigen Dreck – der Bernhardiner hatte immerhin viele Haare – befreit werden.

#465 RE: Hank's Haus von Hank Anderson 08.12.2021 22:18

avatar

Schließlich überwand ich mich dazu aufzustehen, besonders als ich Connor rufen und Sumo bellen hörte, es brachte doch nichts weiter herum zu kliegen. Ich schlurfte zur Tür und öffnete sie. Gegenüber im Bad hörte ich Wasser Platschen und Gelächter. Nicht ahnend was für ein Schock mich erwarten würde öffnete ich die unverschlossene Tür und fand ein Feld der Verwüstung in Form von Seifenwasser und Hundehaaren vor. Jesus Christ, Connor, was zum Teufel hast du mit dem Bad angestellt?! Fassungslos sah ich das Chaos an, das sich mir bot, Sumo in der Badewanne, Wasser und Seife überall, nicht nur am Boden, sondern auch auf meinem Partner selbst.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz