Seite 16 von 63
#226 RE: Villa der Gotobeds von Libra 05.07.2020 21:29

avatar

Nach einem gemütlichen Fußweg durchs Haus erreichten wir die blaue Suite, hinter der immer noch Gelächter zu hören war, natürlich hatte ich gewusst, dass sie noch hier waren, ein Blick in die Zukunft hatte mir das gezeigt. Ich öffnete also leise die Tür und warf einen Blick hinein, das erste was mir auffiel war Simons absolut ehrliches, glückliches Lächeln. Mein Blick wurde auf der Stelle weich wie Butter, wie eine Mutter die ihr Kind beim Spielen beobachtete und so war es ja auch irgendwie. Die blaue Suite war, wie der Name schon sagte, komplett in Blautönen gehalten, Sie nannte ein Bad, ein Kingsize Bett, Fernseher, Minibar und eine Menge anderen Schnickschnack ihr eigen, so wie alle Suieten in meiner Villa.

#227 RE: Villa der Gotobeds von Eraser Head 05.07.2020 21:47

avatar

Gemütlich folgte ich Charlie und schon bald wusste ich, was der Grund für den Namen der Suite war. Zudem war diese, wie der Rest des Hauses, aus meiner Sicht mit purem Luxus ausgestattet.
Neugierig, aber genauso leise wie Charlie, spähte ich an ihr vorbei, in den Raum. Als erstes sah ich Simon, der ebenso glücklich zu wirken schien wie Nora und Nero selbst, die ziemlich atemlos waren, aber lachten. Es war wunderbar, sie so zu sehen. Erneut schlich sich ein Lächeln in mein Gesicht. Es schien, als wären alle vorigen Ereignisse von den beiden für einen Moment abgefallen.

#228 RE: Villa der Gotobeds von Libra 05.07.2020 22:12

avatar

Ich ließ sie noch einen Moment spielen, ehe ich die Tür aufstieß und sacht in die Hände klatschte. Meine Lieben, es gibt gleich Pizza für euch, Simon, geh doch mit ihnen Hände waschen, ja? Dann kommt ins Esszimmer. Simon folgte sogleich dem befehl, der für ihn keiner mehr war, und scheuchte die Kinder liebevoll in Richtung Badezimmer.

#229 RE: Villa der Gotobeds von Eraser Head 05.07.2020 22:41

avatar

Als Charlie die Tür aufstieß und in die Hände klatschte, wirkte sie wirklich wie eine Mutter, die ihre Kinder vor dem Essen Hände waschen schickte. Das erinnerte mich einen Moment an meinen ersten Tag im Waisenhaus zurück. Ich unterdrückte ein Seufzen und wurde aus den Gedanken gerissen, als wir Richtung Badezimmer gescheucht wurden.
Meine Augen begannen zu brennen, ich rieb sie mit einem verärgerten Seufzen und blinzelte bemüht. "Ähm... Charlie? Haben Sie zufällig Augentropfen da? Meine Augen sind so trocken wie Sandpapier, meine habe ich leider nicht dabei", fragte ich dann schon fast verzweifelt. Diese Begleiterscheinung meiner Fähigkeit machte mich fast wahnsinnig.

#230 RE: Villa der Gotobeds von Libra 06.07.2020 06:23

avatar

Ich sah fragend zu Era und nickte dann. Ich müsste noch welche haben, warte hier einen Moment. Ich verschwand weiter im Haus um zu meinen Zimmern zu kommen, in denen auch keinem meiner normalen Gäste der Zutritt erlaubt war. Im Bad stand eine Kiste mit diversen Medikamenten und Hilfsmitteln für das eine und andere Gebrechen. Rasch hatte ich eine ungeöffnete Packung Augentropfen gefunden und antwortete im zurückgehen rasch Skye. Zurück bei Era hatte ich mein Intercom bereits wieder eimgesteckt und hielt ihr mit einem Lächeln die Packung hin. Hier Liebes.

#231 RE: Villa der Gotobeds von Eraser Head 06.07.2020 08:55

avatar

Dankbar nickte ich, während ich dann möglichst oft blinzelte, um meine Augen doch ein wenig feucht zu halten. Einen Moment mehr, in dem ich meine Fähigkeit einfach hasste. Nora und Nero hatten mit Simon nun das Bad erreicht und wuschen sich dort brav die Hände, freuten sich sehr über Pizza.
Dankbar nahm ich die Packung entgegen und erwiderte ihr Lächeln. "Vielen Dank. Das hilft mir sehr", antwortete ich dankbar. Nora und Nero waren inzwischen fertig. Ich verschwand dann selbst mit den Augentropfen im Bad, welche mir kurze Zeit später bereits Linderung verschafften. Das war schon viel besser.
Danach wusch ich selbst auch schnell die Hände und kehrte zu den anderen zurück. Meine Augen funktionierten wieder recht normal.

#232 RE: Villa der Gotobeds von Libra 06.07.2020 09:39

avatar

Es läutete und Simon zögerte ob er öffnen gehen sollte, er war ja immerhin ein Haushaltsandroid, oder ob er nicht bei den Kindern bleiben sollte, was er lieber tun wollte. Ich gehe schon. Si, bring die Kinder doch ins Esszimmer. Er atmete kaum merklich auf und nickte, ehe er sich Nora und Nero griff, doch noch auf Era wartete, nicht, dass sie sich verlief. Ich ging unterdessen mit blendender Laune zur Tür und öffnete, ehe ich etwas warten musste bis der Lieferant die Haustüre selbst erreicht hatte. Mit ein paar netten Worten sandte ich ihn wieder auf seinen Weg und brachte das Bestellte ins Esszimmer.

#233 RE: Villa der Gotobeds von Eraser Head 06.07.2020 10:17

avatar

Kurz lächelte ich Charlie an und sah ihr nach, ehe ich mich dann, nach wie vor lächelnd, zu Simon wandte. "Wir können gern, ich folge euch", meinte ich dann, während ich daran dachte, wie Nora sich gewehrt hatte, als ich sie im Einkaufszentrum an die Hand hatte nehmen wollen, damit wir uns nicht verloren. Hier machte es ihr scheinbar nichts aus. Ich muss noch einen Zugang finden und irgendwann wird sicher alles besser. Wie Charlie sagte, es braucht noch Zeit.

#234 RE: Villa der Gotobeds von Libra 06.07.2020 11:29

avatar

Simon führte die Kinder zum Esszimmer wo wir dann auch zusammentrafen. Die Pizzen für sie Kleinen waren schon vorgeschnitten und Eras für Sushi lagen Stäbchen bereit. Guten Appetit meine Lieben.

#235 RE: Villa der Gotobeds von Eraser Head 06.07.2020 12:27

avatar

"Oh, riecht das lecker!", rief Nero erfreut aus, auch Nora pflichtete ihm bei. Und ich musste ihm auch zustimmen. Es sah wirklich verdammt lecker aus und roch auch so gut. Nora und Nero bedankten sich brav und wünschten ebenfalls guten Appetit, was ich ihnen gleich tat. Somit ging es dann an das Essen. Das Sushi weckte Erinnerungen, die ich bisher fast vergessen hatte. Wie mein Vater mir damals die Verwendung von Essstäbchen gezeigt hatte. Er hatte sich von fast nichts ernährt, außer Sushi. Als kleines Kind fand ich den Gedanken eklig, Seetang, Reis und rohen Fisch zu essen. Und nun wollte ich es unbedingt probieren. Wie mein Vater es mir damals gezeigt und mit mir geübt hatte, nahm ich die Essstäbchen in die Hand. "Wenn du mal größer bist, gehen wir beide zusammen Sushi essen. Richtig bei einem Japaner, dann wirst du verstehen, warum ich Sushi so mag", erinnerte ich mich an seine Worte. Somit nahm ich den ersten Happen. Verdammt, Dad. Du hast so recht gehabt. Es schmeckte wirklich vorzüglich, auch Nero und Nora schien es sehr zu schmecken.

#236 RE: Villa der Gotobeds von Libra 06.07.2020 13:16

avatar

Die jungen Leute machten sich über das Essen her und ich blieb einige Momente neben Simon stehen. Ich lächelte ihn sanft an und er lächelte zurück. Dann hörte ich wie die Haustüre sich öffnete, punktgenau kam Clara mit den Einkäufen auf den Armen zurück. Die ganzen Taschen und Sackerl schienen sie gar nicht zu stören, obwohl sie sicher sehr schwer waren. Sie kam zu uns ins Wohnzimmer und stellte sich auf meine andere Seite. "Ich werde die Einkäufe in der Küche zwischenlagern." Fantastische Idee, danke Liebes. Sie wandte sich um und ging in die Küche.

#237 RE: Villa der Gotobeds von Eraser Head 06.07.2020 14:25

avatar

Ich bekam mit, wie schließlich auch Clara von den Einkäufen zurück kehrte, war allerdings mehr mit dem Essen beschäftigt. Es dauerte allerdings nicht sehr lange, bis die Pizzen und das Sushi vernichtet waren. Nora und Nero waren als erstes fertig. "Vielen Dank noch einmal für das Essen", kam es als erstes von Nora, ehe Nero hinzufügte: "Von mir auch! War sehr lecker!"

#238 RE: Villa der Gotobeds von Libra 06.07.2020 14:31

avatar

Ich lächelte die Jüngeren fröhlich zu und nickte dankend. Kein Problem, Clara hat eure Einkäufe in die Küche gebracht, ich kann euch also jederzeit zurück zu eurem Auto bringen. Ich prüfte noch einmal die Zukunft und war zufrieden. Der Trubel hat sich gelegt.

#239 RE: Villa der Gotobeds von Eraser Head 06.07.2020 14:55

avatar

Sobald ich fertig war, sprach ich auch noch einmal meinen Dank aus. Allerdings nicht nur für das Essen, sondern danach auch für alles bisher: "Perfekt, das ist super! Ich glaube, ich habe mich bereits über einhundert Mal bedankt, aber trotzdem danke nochmal für Ihre Hilfe, Ihre Gastfreundschaft und das Esse." Während man Nora nicht ansehen konnte, ob sie sich freute, bald wieder zum Waisenhaus zurück zu kehren, begann Nero, eine Schnute zu ziehen. "Heißt das, wir müssen schon gehen?", fragte er und sah alle Anwesenden mit großen Augen an.

#240 RE: Villa der Gotobeds von Libra 06.07.2020 16:31

avatar

Schon gut, schon gut, du musst mir nicht mehr danken, das haben wir schon abgehakt, ja? Simon wirkte mindestens so niederschlagen wie Nero darüber, dass die Kinder schon gehen mussten. Er liebte Kinder, aber leider hatte ich nie welche gehabt und nun war es zu spät. Nun, ihr könnt gehen wann immer ihr möchtet, ich habe heute nichts großes mehr vor weshalb ich weg gehen müsste.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz