Seite 24 von 63
#346 RE: Villa der Gotobeds von Skye Parker 01.09.2020 23:04

avatar

Um ehrlich zu sein? Ja., gestand ich, kurz etwas erstaunt, beschloss dann aber, dass es wohl besser wäre, es einfach auszusprechen, besonders weil Charlie ihn sowieso nicht gekannt hatte und es dann einmal draußen war. Es war noch eine frische "Trennung", wenn man das überhaupt so nennen konnte, aber ich hatte ihm auch noch nicht komplett vertraut. Es tat weh, aber es war nicht so, als ob ich über Gilbert oder gar meinen Dad reden würde. Sein Name war Yuuki und... wir waren beide sehr verschieden, er hat als Jäger gearbeitet und ich quasi gegen ihn, aber irgendwie, ich weiß nicht, es hat sich wirklich so angefühlt, als ob es funktionieren hätte können., erzählte ich, bevor ich den Kopf schüttelte, In einem anderen Universum vielleicht. Ich nahm einen Schluck von dem Champagner, den letzten, denn mein Glas war nun leer und starrte kurz nachdenklich auf den Glasboden. Ich war niemand, der besonders einfach weinte, deshalb tat ich es hier auch nicht, aber die Traurigkeit schwang trotzdem deutlich in meiner Stimme mit. Er hat mir geholfen, mir einmal sogar das Leben gerettet und ich ihm auch, das frustrierendste an der Sache ist, dass ich nicht weiß, wie er gestorben ist, es ist irgendwie, als hätte er nie existiert. Dabei hatte sich gerade etwas entwickelt.

#347 RE: Villa der Gotobeds von Libra 02.09.2020 06:58

avatar

Ich hörte Skye schweigend zu, ließ sie sich das alles einfach von der Seele reden, während ich ihr einmal nachschenkte. Was Skye da erzählte wirkte ungewöhnlich, sie hatte so gewirkt als wären ihr die Regierung und die Jäger gar nicht recht, aber dieser eine schien es geschafft zu haben die junge Frau zu überzeugen. Was passiert ist tut mir sehr leid, eure Beziehung klingt nach etwas besonderem. Wenn er von der Kolonieoberfläche verschwunden war, dann standen die Chancen gut, dass die Regierung damit zu tun hatte. Kaum jemand sonst konnte die Existenz einer Person zu hundert Prozent auslöschen, als hätte es sie nie gegeben.

#348 RE: Villa der Gotobeds von Skye Parker 02.09.2020 12:31

avatar

Normalerweise mache ich so etwas nicht, also romantische Beziehungen, es hat einfach nie wirklich gepasst., erklärte ich ihr meine Situation, ich hatte vor langer Zeit beschlossen, dass die körperliche Ebene mehr als ausreichend war und weniger kompliziert noch dazu, Aber vielleicht hätte es hier passen können. Hoffnung, dieser mieser Verräter, aber ich wollte nicht bitter darüber sein. Schon gar nicht bei Charlie, die mir so großzügig zugehört hatte. Entschuldige, ich bin eigentlich nicht so, ich hatte nur eine sehr traurige Woche. Aber- danke fürs zuhören, das hat wirklich gut getan.

#349 RE: Villa der Gotobeds von Libra 02.09.2020 14:27

avatar

Ich lauschte Skye und nickte hin und wieder etwas. Ich selbst kannte mich mit Liebesabenteuern nicht aus, ich hatte nie das Bedürfnis dazu gespürt jemanden kennenzulernen, geachweige denn mir jemanden für die Nacht zu suchen. Ich höre dir gerne zu, wenn du je wieder über etwas reden möchtest, dass dir auf der Seele liegt höre ich dir gerne zu. Auch, wenn du nur wo über etwas reden willst, und wenn es nur eine Serie ist, von der du jemandem erzählen musst. Letzteres sagte ich mit einem gutmütigen Zwinkern um die Stimmung wieder etwas aufzuheitern.

#350 RE: Villa der Gotobeds von Skye Parker 02.09.2020 16:49

avatar

Also auf das Angebot mit der Serie, werde ich auf jeden Fall zurückkommen, ich schaue immer die mit schön viel Drama., meinte ich belustigt und musste leise lachen, bevor ich meinen Kopf schüttelte, denn tatsächlich fühlte ich mich schon etwas leichter, nachdem ich darüber gesprochen hatte. Ich wurde normalerweise nicht besonders schnell anhänglich, die Hoffnung war alles gewesen, was mich zurückgehalten hatte, aber im Endeffekt war die hochgekommene Trauer aus anderen Gründen dann doch stärker, denn ich wusste noch nicht, wann ich jemals bereit sein würde über meinen Dad zu sprechen. Die Wahrheit ist nun einmal, hätte ich das alles nie erlebt, hätte ich niemals hierher gefunden und das wäre doch sehr schade gewesen. Nicht nur wegen der Katzen.

#351 RE: Villa der Gotobeds von Libra 02.09.2020 17:37

avatar

Ich bin ganz Ohr. Ich lachte leicht auf und zog nun ein letztes Mal an meiner Zigarette, ehe ich sie an dem Prozelanaschenbecher mit Blattgold verzierten Kois ausdrückte. Ich gebe zu, das fände ich sehr schade, so gesehen hat es immerhin eine gute Sache. Deine Gesellschaft möchte ich nicht missen müssen.

#352 RE: Villa der Gotobeds von Skye Parker 02.09.2020 22:42

avatar

Meine Zigarette war inzwischen ausgebrannt, ich hatte sie beinahe etwas vergessen, so sehr war ich auf meine Geschichte versessen gewesen, weshalb ich sie im Aschenbecher ablegte und mir einfach eine neue anzündete. Ich wünschte nur, es gäbe mehr Serien in denen Metamenschen und Androiden in einem positiven, realistischen Licht dargestellt werden., meinte ich und schüttelte dann den Kopf, denn das war bei dieser Regierung wirklich sehr unwahrscheinlich, genauso wie regierungskritische Bücher zu finden, Ich bin froh, dass du so denkst. Ich lächelte, es war faszinierend für mich, dass Charlie so gut zu mir war, obwohl ich sie doch offenbar enttäuscht hatte, auch wenn ich ihr nur die Wahrheit gestanden hatte. Jetzt aber genug von mir, ich habe nämlich eine wichtige Frage, wie warst du in meinem Alter?

#353 RE: Villa der Gotobeds von Libra 03.09.2020 07:13

avatar

Das wäre schön, nicht wahr? Ein Android der nicht nur ein Diener im Hintergrund ist oder einen Menschen darstellt, ein Metamensch der nicht in der Rolle eines Bösewichts auftritt. Das waren aber doch nur Wunschvorstellungen, so weit war unsere Gesellschaft noch lange nicht. Bei Skyes Frage sah ich nachdenklich drein, denn es war doch schon etwas her, dass ich in ihrem Alter war. Hmm, wie alt bist du momentan? Mitte 20? Damals war ich schon ein kleines Weilchen verheiratet. Wie die meisten jungen Dinger wollte ich gerne feiern und die Welt kennenlernen, die Partys meines Mannes haben mich gelangweilt. Ich denke ich war ihm doch sehr nervig, ich durfte schließlich immer wann ich wollte in die Innenstadt, aber nur in Simons Begleitung.

#354 RE: Villa der Gotobeds von Skye Parker 03.09.2020 14:49

avatar

Fast, ich bin 23., meinte ich, bevor ich ihr komplett leise und aufmerksam zuhörte, denn um ehrlich zu sein, ich konnte es mir kaum vorstellen selber jemals verheiratet zu sein, aber Charlies Leben schien da ganz anders abgelaufen zu sein. Vermutlich schmiss sie deshalb jetzt diese ganzen ausgiebigen Partys, aber ihre Geschichte stimmte mich doch etwas nachdenklich, ich nahm ein paar tiefe Züge aus meiner Zigarette, bevor ich recht unverblümt sagte, Das hört sich irgendwie einsam an. Warum musste dich Simon immer begleiten?

#355 RE: Villa der Gotobeds von Libra 04.09.2020 08:42

avatar

Ich lächelte und schenkte uns beiden noch einmal Champagner nach. Weil mein lieber Mann, auch wenn er nicht an mir interessiert war, sehr schnell eifersüchtig geworden ist. Ich war ein sehr hübsches, junges Ding, nicht, dass ich interessiert an irgendeinem Abenteuer in körperlicher Hinsicht gewesen wäre, aber das hat er nicht verstanden. Simon war also da um aufzupassen, dass ich nichts unanständiges tat, ein Anstands-Wau-Wau, wenn man so will.

#356 RE: Villa der Gotobeds von Skye Parker 04.09.2020 14:52

avatar

Eifersucht, etwas, das ich in gewisser Weise nie wirklich erlebt oder verstanden hatte, ich mochte es nicht angelogen zu werden und betrügen stand für mich definitiv als ein Grund, bei dem man eine Beziehung beenden konnte, besonders, wenn diese nicht offen war, aber wirklich eifersüchtig konnte man mich nicht machen. Das einzige, was ich ähnlich empfinden würde, wäre, wenn mir jemand vorgaukeln würde, dass er singel wäre und es dann nicht war, aber bei Charlie war das definitiv nicht der Fall gewesen. Ich schüttelte ein wenig fassungslos den Kopf, während ich lächelnd mein Champagnerglas hinhielt, allerdings hörte ich aus dem Kontext etwas heraus, wo ich noch etwas nachfragen wollte. Zuerst aber las ich mir die Antwort von Gelion durch, auf die ich schon so sehnlichst gewartet hatte. Es scheint alles okay zu sein, mein Big Bro hat sich wohl bei einem Mission verletzt, aber er wird versorgt., atmete ich erleichtert auf, bevor ich schnell antwortete und dann endlich das fragte, was mich nun ein wenig beschäftigte, immerhin war das, was Charlie gerade beschrieben hatte, wirklich überhaupt nicht meine Szene, Ich weiß das war nicht das wichtigste an der Geschichte aber, bedeutet das, dass du asexuell bist? Tut mir leid, ich meine- ich will nur sichergehen, dass dir mein Flirten nicht unangenehm war.

#357 RE: Villa der Gotobeds von Libra 04.09.2020 20:07

avatar

Das ist sehr gut zu hören. Noch ein Verlust wäre für Skye vielleicht das Ende gewesen, jedenfalls erschien es mir so. Bei ihrer Frage sah ich nun wirklich nachdenklich drein und tippte eine Weile schweigend mit dem Zeigefinger gegen meine Champagnerflöte. Darüber habe ich ehrlich gesagt nie nachgedacht, meine Sexualität war für mich nie ein großes Thema. Jetzt wo du es sagst könnte ich tatsächlich irgendwo in diese Richtung tendieren. Aber keine Sorge, dein Flirten ist mir nicht unangenehm, ich denke ich mag es sogar. Ich lächelte Skye nun wieder gut gelaunt an. Ich war besonders als jüngere Frau oft angeflirtet worden. selbst jetzt passierte das noch, aber es hatte mich nie gefragt und hier bei Skye... irgendwie noch weniger.

#358 RE: Villa der Gotobeds von Skye Parker 04.09.2020 20:47

avatar

Ja., meinte ich wirklich erleichtert, die Realisation sank langsam richtig hinein, dass er wirklich okay sein würde, während ich mich fühlte, als könnte ich endlich wieder atmen. Ohne Anthony, nein, daran wollte ich lieber gar nicht denken, er war mein großer Bruder und er würde immer für mich dasein. Erleichtert und tief aufatmend, wandte ich mich wieder vollkommen aufmerksam Charlie zu, behielt mein Intercom aber weiterhin auf meinem Schoß, als könnte sich schlagartig etwas ändern. Sie schien eine Weile zu brauchen, bevor sie antwortete, doch auch ihre Antwort ließ mich erleichtert lächeln. Das ist vollkommen okay, ich schätze ich vergesse das manchmal, weil es in meinem Leben so ein großes Thema ist., antwortete ich einfach ehrlich, ich konnte es mir zwar nicht vorstellen, aber ich verurteilte auch niemanden dafür, sich nie mit seiner Sexualität zu befassen, Charlie war doch in ihrem jungen Leben sehr eingeschränkt gewesen, wenn ich das richtig beurteilte. Davon abgesehen, dass nur weil ich mir etwas nicht vorstellen konnte, ich trotzdem kein Recht dazu hatte, jemanden zu verurteilen. Aber das ist gut zu hören, das abzuschalten ist nicht so einfach, besonders, wenn mir jemand sehr gefällt., ich zwinkerte ihr gut gelaunt zu und neigte dann unschuldig blinzelnd meinen Kopf zur Seite, Ups, siehst du? Da ist es glatt schon wieder passiert.

#359 RE: Villa der Gotobeds von Libra 04.09.2020 22:05

avatar

Jedem sein Steckenpferd. Ich lachte kurz, leise auf und dann etwas mehr, als Skye weitersprach und einmal mehr einen flirtenden Spruch in meine Richtung warf. Du bist sehr geübt im flirten, nicht wahr Liebes? Fallen dir diese Dinge immer spontan ein?

#360 RE: Villa der Gotobeds von Skye Parker 04.09.2020 23:00

avatar

Ich nickte zustimmend und nahm einen letzten Zug meiner Zigarette, die ich im Aschenbecher ausdrückte und dann erleichtert den Rauch über mir in die Luft blies. Es war so angenehm, nicht mehr die ganze Zeit an die Möglichkeiten zu denken, was Anthony passiert war, auch wenn ich mir trotzdem Sorgen um ihn machte, den großen Idioten. Trotzdem musste ich lachen, als ich hörte, was Charlie zu mir sagte. Oh, wirklich?, meinte ich und klimperte unschuldig mit meinen Wimpern, bevor ich belustigt antwortete, Meistens ja, aber ich habe auch einfach sehr viel Übung darin, wenn ich... mal mit jemanden flirte, bei dem es mir nicht so einfach fällt. Ich ließ es eine Andeutung sein, aber so war mein Job nun einmal, manchmal musste ich mit Männern, Frauen oder sonstigem flirten, die so gar nicht mein Typ waren, und die mich auch nur als Objekt sahen, wenn ich zum Beispiel an Armani dachte, vom Aussehen her wäre das kein Problem gewesen, aber vom Charakter her, war er sowas von abturnend. Ich schätze, das war schon immer so, früher- mein-mein Dad meinte immer, mein Lächeln wäre meine gefährlichste Waffe.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz