Seite 42 von 63
#616 RE: Villa der Gotobeds von Eraser Head 19.04.2021 18:13

avatar

Dankbar lächelte ich Charlie an, sie war wirklich eine tolle Dame und ich war, wenn ich ehrlich war, um den Vorfall im Einkaufszentrum doch ein wenig froh, denn ansonsten wären wir uns niemals begegnet. "Werde ich machen, danke Charlie", erwiderte ich dann. Charlie ging nun wieder, um den anderen Gästen auch weiter Aufmerksamkeit zuteil werden zu lassen, während Skye und Cyana noch ein wenig plauderten.
Kurz darauf bediente ich mich wirklich noch ein wenig an dem Essen, um mich ein wenig zu stärken. Ich trank noch etwas und legte auch die Augentropfen in Griffweite, falls meine Augen während dem Spielen Probleme machen sollten. Kurz darauf packte ich auch meine Gitarre aus, ich wollte top vorbereitet sein, wenn es los ging.

#617 RE: Villa der Gotobeds von Skye Parker 19.04.2021 21:27

avatar

Ein Metamensch hatte ihn gefangen genommen, um aus der Kolonie zu flüchten, aber- es scheint nicht so einfach geklappt zu haben., erzählte ich, es bewies wieder einmal, der Regierung gab es kaum ein Entkommen, selbst wenn man sich aus der Kolonie zu entfernen versuchte. Es war nicht einfach, aber ich war überglücklich. Ohne zu zögern schloss ich Cyana sofort fest in meine Arme und kuschelte mich an sie. Danke, ich bin auch einfach so glücklich.

#618 RE: Villa der Gotobeds von Dryadalis/Moon Elf 19.04.2021 21:32

avatar

Ich strich liebevoll über Skyes Rücken und drückte mein Gesicht in ihre duftenden Haare. Ich liebte es einfach Leute zu umarmen. Tja, aus der Kolonie gibt es kein entkommen, das musste wohl auch er lernen. Ich hatte mich damit abgefunden, was auch immer da draußen war, es konnte nicht gut sein. Ich freue mich so für euch, jetzt seid ihr wieder alle drei zusammen. Aber ich freue mich auch, dass du hier bist um mir das zu erzählen.

#619 RE: Villa der Gotobeds von Skye Parker 19.04.2021 22:48

avatar

Ich kuschelte mich vollkommen in die Umarmung hinein, Cyana hatte ihre Arme um mich geschlungen und streichelte mir über den Rücken, es gab kein geborgeneres Gefühl auf dieser Welt, als eine richtig gute Umarmung. Ich liebte es Leute zu umarmen, Cyana allerdings besonders, ich legte meinen Kopf kurz auf ihrer Schulter ab, eine sehr vertraute Geste, aber auch sehr angenehm, trotz dem, in diesen Schuhen gar nicht so großen, Größenunterschied. Dann löste ich mich wieder von ihr, langsam und etwas widerwillig, aber Zeit für Umarmungen gab es sicherlich noch genug. Ich will ehrlich sein, es war schwer mich auch nur ein paar Minuten von ihm zu trennen. Aber Charlie..., meinte ich und kurz verriet mich mein verträumter Blick, als ich sie kurz in der Menge wahrnahm, bevor ich mich umsah und dann Era fand, sie schien gerade ihre Gitarre zu stimmen. Wollen wir mit unserem kleinen Star vor ihrem großen Auftritt reden?

#620 RE: Villa der Gotobeds von Dryadalis/Moon Elf 19.04.2021 23:04

avatar

Ich entließ Skye aus meinem warmen Zugriff und strich ihr einmal lächelnd über die Wange, ehe ich wissend grinste. Charlie hat einen gewissen Effekt auf Leute, aber dich scheint es wirklich hart getroffen zu haben. Ich folgte schließlich Skyes Blick zu Era, die ihren Platz dank Charlie nun wohl gefunden hatte, Charlie, die gekonnt durch die Masse ihrer Gäste schritt und sie an den richtigen Orten unterhielt. Ja natürlich, lass uns zu ihr gehen. Vertraut hängte ich mich bei Skye ein und machte mich auf den Weg zu Era hinüber.

#621 RE: Villa der Gotobeds von Skye Parker 19.04.2021 23:47

avatar

Cyana strich mir über meine Wange und ich lehnte mich sofort hinein wie eine Katze, die gestreichelt werden wollte. Ich lächelte kurz etwas und blinzelte dann, denn ich hatte hier nichts abzustreiten. Das hatte sie tatsächlich, ich war mir nur nicht sicher, ob ich mir da Hoffnungen machen sollte. Vielleicht ist es so, wer weiß., sagte ich mit einem charmanten Lächeln und zuckte mit den Schultern, ich wusste, dass ich lange über Yuuki hinweg war, aber es war so schwierig für mich, ich war gerne sehr frei, aber dennoch... die Idee mit Charlie, sie gefiel mir. Auch wenn sie vermutlich nur das bleiben würde, eine Idee. Cyana hängte sich bei mir ein und ich führte uns zurück zu @Eraser Head welche gerade ihre Gitarre stimmte. Hi Girly, bereit für deinen großen Auftritt?

#622 RE: Villa der Gotobeds von Eraser Head 20.04.2021 10:40

avatar

Ich hatte wenig später auch damit angefangen, meine Gitarre richtig zu stimmen, es sollte einfach alles perfekt sein und passen. Jedoch sah ich auf, als ich von Skye angesprochen wurde. Die beiden hatten so vertraut gewirkt, dass ich ihnen ein wenig Zeit hatte geben wollen, ohne die ganze Zeit wieder um sie herum zu tanzen, solange ich selbst noch die Vorbereitungen hatte treffen müssen. Cyana hatte sich bei Skye eingehängt und war ebenfalls nun bei mir, ich lächelte beide an.
"Ja, ich bin bereit, aber wenn ich ehrlich bin, absolut aufgeregt", antwortete ich dann und kratzte mich leicht am Kopf. Die Aufregung konnte man an meiner Stimme bereits hören. "Es ist ein Weilchen her, seit ich das letzte Mal vor so vielen Leuten gespielt habe", fügte ich dann hinzu. Die beiden wirkten so vertraut, dass sie sicherlich schon seit längerem sehr gute Freunde waren. "Darf ich euch eigentlich fragen, woher ihr euch kennt? Rein aus Interesse", wollte ich dann von den beiden wissen.

#623 RE: Villa der Gotobeds von Dryadalis/Moon Elf 20.04.2021 14:47

avatar

Era war deutlich aufgeregt und ich lächelte sie beruhigend an, denn das konnte man sich so doch nicht ansehen. Du wirst uns sicherlich alle umhauen, ich habe dich zwar noch nicht spielen hören, aber wenn Charlie etwas in dir sieht, dann wirst du fantastisch sein. Charlie hätte Era sonst nie einen solchen Platz auf ihrer Party verschafft, egal was sie in Era sah, es musste etwas Gutes sein. Das junge Mädchen fragte schließlich wie Skye und ich uns kennengelernt hatten und ich lachte leichtherzig auf, denn es war, in meinen Augen, eine recht lustige Geschichte. Ich war damals in einem der Clubs im Pandemonium und ahnte nichts böses, als mich plötzlich die schönste Frau im gesamten Gebäude anflirtete, Skye selbst. Ich muss sagen ich fand das damals am ehesten sehr lustig, es war schon etwas surreal. Ich wurde durchaus häufig angeflirtet, doch das von Skye war damals recht unerwartet gekommen.

#624 RE: Villa der Gotobeds von Skye Parker 20.04.2021 21:38

avatar

Ich bin sicher, du wirst das ganz großartig machen. Interessierst du dich eigentlich generell für Musik?, fragte ich sofort begeistert nach, denn ich hatte da eine Idee. Charlie schien sie sehr zu mögen und das würde mir schon reichen, aber ich hatte auch das Gefühl sie etwas unter meinen Flügel nehmen zu müssen. Ein wenig mehr Selbstbewusstsein würde ihr sicherlich nicht schaden, ganz davon zu schweigen, dass sie in dem Alter wohl ungefähr war, in dem mich die Realität am stärksten getroffen hatte. Ich hoffte sehr, es würde ihr besser ergehen. Cyana übernahm die Erzählung von unserer Kennenlerngeschichte und ich lachte nur ausgelassen, als ich hörte, was sie zu sagen hatte. Nur die schönste Frau im ganzen Gebäude? Ich bin empört., scherzte ich und fügte dann hinzu, Ich konnte einfach nicht widerstehen und Cycy hat sich natürlich einfach von mir verführen lassen. Ich lachte gut gelaunt, denn ich hatte keinerlei Probleme damit, dass wir nur befreundet waren. Nur war sowieso die falsche Ausdrucksweise, eine Freundschaft konnte deutlich wertvoller sein als so eine Nacht, die man zusammen verbrachte, wobei im besten Fall konnte man natürlich beides verbinden. Woher kennst du Charlie, Era?

#625 RE: Villa der Gotobeds von Deceit 21.04.2021 16:31

avatar

Da der wirkliche Beginn der Party erst angesetzt war, wenn die angekündigte Sängerin ihre Show begann, kam ich erst kurz vorher an und läutete knapp an der Tür. Ich war bereits einige Male hier gewesen, ich hatte Charlie über Roman kennengelernt, der hier gerne zu gast war, als Schauspieler und professionelle Dramaqueen. Ich hatte nicht vor lange zu bleiben, ich wollte nur mit Charlie sprechen und klären was denn das für ein Angebot war, welches sie mir zu machen hatte. So wie ich sie kannte war es eines, das abzulehnen nicht sonderlich ratsam war.

#626 RE: Villa der Gotobeds von Libra 21.04.2021 16:47

avatar

Es war durchaus eine kleine Überraschung, dass auch Logan kommen würde, es war natürlich eine Möglichkeit gewesen, die ich gesehen hatte, aber diese hatte von vielen verschiedenen Faktoren abgehangen und es war nie gesgat, dass alle auch so eintreffen würden, doch da war er und er würde gleich läuten. Ich bewegte mich langsam in Richtung Tür und öffnete sie, als die Klingel ertönte. Ich lächelte, als ich den jüngeren Mann vor mir stehen sah, er trug einen makellosen, schwarzen Anzug, eine dunkelblaue Krawatte mit silberner Krawattennadel und seine üblichen, dickten Brillengläser. Logan, was für eine freude, dass du hier bist. Komm doch bitte herein. Ich griff nach Logans arm, wohl wissend, dass ihn das etwas irritieren würde, und zog ihn sanft ins Haus, die Tür hinter ihm schließend. Ich weiß, du möchtest sicherlich gleich über das Angebot reden, aber bitte, genieße doch auch den Abend hier, die Musik wird bald beginnen und ich habe einige interessante Persönlichkeiten hier, mit denen du dich bestimmt verstehst. Plaudernd zog ich ihn weiter ins Haus hinein und zur Party hin, wo ich ihn zu einer Gruppe führte, die aus drei Universitätsprofessoren bestand, mit denen Logan sich, wie ich voraussah, gut austauschen würde können.

#627 RE: Villa der Gotobeds von Eraser Head 21.04.2021 16:54

avatar

Cyanas und Skyes Aussage, sie wirkten so zuversichtlich, dass ich gut sein würde, ließen mich lächeln. Erstere beantwortete als erstes meine Frage, ehe Skye auch noch etwas hinzufügte. Das mit dem Flirten ließ mich ja schon beinahe rot werden, was allerdings einfach daran lag, dass ich für sowas noch viel zu unerfahren war. Und nicht wirklich flirten konnte ich auch nicht, aber das tat hier nichts zur Sache. Bei Skyes Scherz musste ich allerdings wieder ein wenig lachen. "Verstehe. Gut zu wissen", antwortete ich dann lächelnd und sah zwischen beiden hin und her. Eigentlich hätte ich damit rechnen müssen, jedoch verspannte ich mich unwillkürlich ein wenig, als Skye fragte, wie ich Charlie kennen gelernt hatte.
Kurz blieb es still, während ich überlegen musste, wie ich das alles am Besten umschrieb. Cyana hatte sicherlich nichts gegen Metas, sie war ja selbst eine, bei Skye wusste ich es allerdings nicht ganz genau. Davon abgesehen konnte ich nie wissen, wer hier zuhörte, die Details waren einfach nichts für eine Party. Einen Augenblick sah ich mich um. "Ich musste auf zwei Kinder aufpassen und wir waren für den Lebensmitteleinkauf verantwortlich. Dabei kam es zu einem... Problem. Jedenfalls hat Charlie uns geholfen, an die Konsequenzen ohne Charlies Hilfe möchte ich gar nicht erst denken, und uns zu sich eingeladen. Die beiden Kinder haben sich wirklich prächtig mit Simon verstanden", erzählte ich schließlich eine halbwahre Geschichte, fügte dann aber leise hinzu: "Die Details sind allerdings nichts für eine Party." Davon abgesehen würde Raven mich umbringen, wenn ich in aller Öffentlichkeit solche Informationen aussprechen würde. Ich bekam in meiner Aufregung das Läuten der Klingel gar nicht mit.

#628 RE: Villa der Gotobeds von Dryadalis/Moon Elf 21.04.2021 18:31

avatar

Noch habe ich nicht alle Frauen der Kolonie gesehen, sobald es soweit ist sage ich dir auf welchem Rang du stehst. Ich grinste Skye schellmisch an und sah dann wieder Era mit einem geduldigen Lächeln an, als diese ihre Geschichte erzählte, wie sie Charlie kennengelernt hatte, auch ihr hatte die ältere Dame offenbar geholfen. Man wusste nicht immer warum sie so etwas tat, aber es gab kaum etwas besseres was einem passieren konnte, wenn man Probleme hatte. Das kann ich gut verstehen, Simon ist aber auch wirklich entzückend, er ist sicher auch sehr gut mit Kindern. Soweit ich das wusste war sein Modell auch extra als Haushälter und auch sozusagen als Nanny konzipiert worden. Era wollte offenbar nicht alles verraten, aber das war ja auch in Ordnung, man musste nicht jedem seine Lebensgeschichte erzählen. Ich hörte es an der Haustüre läuten, offenbar war doch noch ein Gast eingetroffen, später als die anderen, das fiel mir auf. Charlie brachte ihn herbei und ich sah hinüber, ein gut und ernst aussehender Mann im schwarzen Anzug. Ich kannte ihn nicht, aber das tat ich bei vielen hier nicht. Ich sah wieder zu den beiden Damen in meiner Gruppe.

#629 RE: Villa der Gotobeds von Skye Parker 22.04.2021 11:31

avatar

So wenig Vertrauen in mich, ich bin enttäuscht., scherzte ich munter weiter und zwinkerte Cyana zu, sie war einfach irrsinnig attraktiv, das konnte niemand abstreiten, der noch bei guten Sinnen war. Etwas, das sie für mich noch attraktiver machte war ihre ehrliche Persönlichkeit, sie stand zu dem was sie war und zeigte, was sie wollte. Sie ließ nicht über sich drüber trampeln, trotz ihrer freundlichen Art. Ich hörte Era's Geschichte interessiert zu, zwar hatte ich das Gefühl, sie würde uns etwas wichtiges in diesen sogenannten "Details" verbergen, aber es war ja schließlich eine Party und wir keine Busenfreundinnen. Charlie ist wirklich ein Lebensretter, was? Ich bin froh, dass sie dir helfen konnte, ansonsten würden wir deine großartige Musik verpassen. Interessierst du dich eigentlich generell für Musik?, fragte ich bei Era nach, dieses Mal etwas konkreter, ich war interessiert auf ihre Antwort, denn ich hatte ein Angebot, das sie nicht ablehnen konnte, zumindest hoffte ich das. Apropos Angebot, das man nicht ablehnen konnte, ein erneuter Gast trat herein, der von Charlie begrüßt wurde. Dieser Anzug gehörte einfach verboten, den wollte man doch am liebsten direkt wieder herunterreißen. Miau., machte ich ohne jeden Scham und grinste, Was für ein Mann.

#630 RE: Villa der Gotobeds von Deceit 22.04.2021 12:59

avatar

Ich war in der Tat irritiert, als Charlie mich am Arm ergriff, ich war selbst auf keinen fall der Typ für viele Berührungen, ich hatte keine Angst vor ihnen, sie verwirrten mich nur. Dennoch war das durchaus sehr wie Charlie eben war und am Ende ergab es ja doch Sinn. Ich ließ mich von ihr mitziehen und analysierte einmal meine Umgebung. Es war eine bunte Mischung aus Celebrities, etwas was vermutlich persönliche Freunde waren und wichtige Persönlichkeiten aus der Wissenschaft, zu drei von eben diesen brachte Charlie mich nun, fröhlich plaudernd, während ich kein Wort herausgebracht hatte, zur Begrüßung hatte ich gerade einmal genickt, unsicher was ich da hätte sagen sollen. Ich hasste es Unsicher zu sein, das machte mich nur noch nervöser, auch wenn ich es kaum zeigte. Auch wenn ich am Liebsten sofort direkt auf das Thema zu sprechen gekommen wäre wegen dem ich da war, so war ich doch froh immerhin bei Leuten abgestellt zu werden, die in ihrer Intelligenz wenigstens nicht ganz so weit unter mir waren. Professor Ansgar, Professor Kullinsky, Professor Eisfeld. Guten Abend. Ich nickte Charlie ein letztes Mal noch zu und stieg dann in eine Diskussion über den genauen Aufbau der Schutzkuppel, die die Kolonie umgab, immer ein faszinierendes Diskussionsthema, da niemand genau wusste wie sie wirklich funktionierte.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz