Seite 29 von 32
#421 RE: Eine traumhafte Halloween-Party [HP, Traumwelt-Canon] von Nines 29.10.2020 17:58

avatar

Dante lächelte. Wenigstens kicherte er nicht mehr. Trotzdem hatte ich das Gefühl das er sich amüsierte. Ich konnte allerdings nicht komplett einschätzen warum. Die Aussage über den Hengst war absolut verwirrend. Er hatte sie auch nicht näher erläutert. Tatsächlich machte mich meine Verlegenheit nicht nur zugänglicher sondern auch umgänglicher. Mein Name war eines dieser Themen bei denen ich keinen festen Standpunkt hatte. Es war nicht besonders einfach sich einen Namen aus zu suchen. Ich hatte Namen die mir gefielen. 'Conan'. 'Caleb'. 'Conrad'. 'Richard'. Es gab noch weitere Namen. Aber bisher hatte sich keiner wirklich richtig angefühlt. Gefühle waren allgemein kompliziert. Sie waren für mich nicht so natürlich und einfach wie für meinen Vorgänger. Meinen älteren Bruder. Er konnte diese Sachen eindeutig besser als ich. "Ich bin sicher ich werde den Richtigen zum gegebenen Zeitpunkt finden." Ich gab meine Antwort trotzdem selbstbewusst. Auch wenn ich jetzt noch keinen richtigen Namen hatte. Ich würde einen finden. Ich war schließlich dazu konzipiert wurden Lösungen zu finden. Und nicht mich mit meinen Gefühlen zu lange zu beschäftigen.
Als mein Blick wieder Era traf – die lächelte – wurde er ein Stück weicher. Mein Selbstbewusstsein war getränkt in Arroganz. Die ich durchaus hatte. Genauso wie alle Reihe meiner Modelle. Dennoch konnte ich ihrer aufmerksamen Art etwas abgewinnen. "Ich wurde gerade erst aktiviert. Bisher habe ich noch keinen Grund gefunden… mich an einen solchen Ort zu begeben." Ich gab nun also doch noch etwas von mir selbst Preis. "Auch wenn es bei meiner Arbeit bestimmt nur eine Frage der Zeit gewesen wäre." Ich lächelte kurz ebenfalls. Meiner Arbeit konnte ich tatsächlich viel abgewinnen. Trotz der manchmal widrigen Arbeitskollegen. Oder dem manchmal feindlichen Umfeld.

#422 RE: Eine traumhafte Halloween-Party [HP, Event-Neben-RPG] von Dantalion 29.10.2020 20:46

avatar

Oh ich bin mir sicher du findest den richtigen Namen für dich, oder auch nicht, ist ja deine Entscheidung, richtig? Vom Verhalten des Androiden mir Gegenüber war klar, dass es sich hier um einen Abweichler handeln musste, ich hatte ab und an schon mit solchen zu tun gehabt, Anfangs waren viele sehr verwirrt über die irrationalen Dinge die die Menschen sagte, so wie ich eben häufig. Das machte es allerdings nicht weniger lustig. Interessiert lehnte ich mich vor, als RK auf seine Arbeit zu sprechen kam, einzig Lucifers Arm hielt mich davon ab herabzufallen. Ach ja? Als was arbeitest du denn Schätzchen?

#423 RE: Eine traumhafte Halloween-Party [HP, Event-Neben-RPG] von Skye Parker 29.10.2020 21:05

avatar

Zitat von Anthony Belware im Beitrag #409
Ich attakierte Gilbert natürlich sofort zurück und bald hatten wir statt der erwachsenen Stimmung und der Entspannung einen kleinen Kampf im Pool, der das Wasser auf der halben Terrasse verteilte, wobei es im Pool trotzdem nicht weniger zu werden schien. Skye kicherte, Gilbert lachte und schließlich stimmte ich auch mit ein. Ich hatte das Gefühl ich hätte schon lange nicht mehr so gelacht, was irgendwie seltsam war, denn zwar lachte ich nicht so leicht wie meine Geschwister, doch tat es trotzdem immer wieder.


Ich lachte ausgelassen, während wir herumtollten, als wären wir kleine Kinder und keine Erwachsenen, naja, zumindest bis dann doch die Erschöpfung einkehrte, sei es vom Lachen oder vom Piksen selbst. Etwas erschöpft nahm ich mein Bier und leerte es in einem großen Zug, während ich erstaunt feststellte, dass obwohl wir einiges an Wasser eigentlich nach draußen befördert hatte, weder das Wasser weniger, noch die Terrasse nass geworden war.

#424 RE: Eine traumhafte Halloween-Party [HP, Event-Neben-RPG] von Black Thorn 29.10.2020 21:12

avatar

Zitat von Floater im Beitrag #419
„Das will ich sehen.“ Die Vorstellung wie Blythe als Mulan, Raven rettete war zu lustig. Vor allem wenn es in dem Kleid war was sie gerade trug.
Auf Blythe dann erzählte das es ihr recht egal war da sie da sehr offen mit Umging und das sie sich keine Sorgen wegen der Regierung machte nickte ich. Mal davon Abgesehen das meine Fähigkeiten für Helden arbeit nutzlos war, wollte ich nicht direkt etwas mit der Regierung zu tun haben. Mein Leben hätte ich mir wohl nicht als registrierter Metamensch aufbauen können. „Da hast du natürlich eine gewisse Sicherheit.“
Zitat von Raven im Beitrag #420
Ich begann zu lachen und brauchte erst wieder etwas bis ich mich eingekriegt hatte, denn es war eine lustige Vorstellung, dass Blythe mich rettete, am besten noch in diesem blöden Kleid, und mich in Sicherheit brachte, am Ende noch in Brauthaltung. Ich kicherte immer noch leise in mein Getränk hinein, als das Gespräch sich schon wieder um die Regierung drehte.


Raven fand meinen Kommentar offenbar für außergewöhnlich lustig, da sie so sehr lachte, offenbar von der Vorstellung von mir als Mulan gerettet zu werden, dass sie sogar noch am Ende noch leise in ihr Getränk hineinkicherte, während unser Thema eigentlich schon gewechselt hatte. Ist es wirklich so traumhaft, die Vorstellung?, fragte ich noch immer deutlich belustigt, Wenn Bailey mal schnell den Bösen spielt und dich in Gefahr bringt, kann ich dir deinen Traum auch jetzt gleich erfüllen.

#425 RE: Eine traumhafte Halloween-Party [HP, Event-Neben-RPG] von Anthony Belware 29.10.2020 21:36

avatar

Schließlich gerieten wir alle wohl etwas außer Atem und mein Gesicht zierte ein fast so großes Grinsen wie Gilberts, als auch ich nach meinem Getränk griff, das wie durch ein Wunder noch da stand und nicht einmal nach Whirlpoolwasser schmeckte. Gilbert sah unterdesen hoch zum Himmel und ließ sich noch weiter ins warme Wasser sinken.

#426 RE: Eine traumhafte Halloween-Party [HP, Event-Neben-RPG] von Floater 29.10.2020 21:50

avatar

Ravens Reaktion auf Blythes Kommentar war zu komisch. Blythes Reaktion darwuf brachte mcih dann ebenfalls zum lachen. „Ich bin zwar in etwa so forchteinflößend wie eine Teddybär aber kann ich gerne machen.“ als demonstration meiner Aussage hob ich meine Hände auf Kopfhöhe und krümmte die Finger als wären sie Krallen. „Rawr.“ machte ich und versuchte nicht wie bekloppt zu grinsen.

#427 RE: Eine traumhafte Halloween-Party [HP, Event-Neben-RPG] von Siren 29.10.2020 22:43

avatar

Zitat von Ralph im Beitrag #408
Freunde? Mit großen Augen legte ich einmal mehr den Kopf schief, ehe ich aufstand und ein bisschen begann auf und ab zu laufen. Ralph hatte außer Blythe noch nie einen Freund, Ralph weiß gar nicht wirklich wie das geht. Ist Arthur sich sicher, dass er und Ralph Freunde werden könnten?


J-Ja, ich bin mir sicher., sagte ich und lächelte schüchtern, ich war normalerweise nie besonders direkt, weshalb ich auch lieber sitzen blieb, während ich mit meinen Fingern auf der Ukulele trommelte.

#428 RE: Eine traumhafte Halloween-Party [HP, Event-Neben-RPG] von Skye Parker 29.10.2020 22:47

avatar

Eine Weile saß ich also einfach da, glücklich grinsend, ganz und gar nicht erstaunt über das mysteriöse Whirlpoolwasser, was sollte ich mir auch schon unnötige Gedanken machen? Es war wirklich wunderbar hier zu sein, mit meinen beiden Brüdern, einer der besten Abende, die ich seit langem gehabt hatte. Besonders nach den ganzen Erlebnissen in der letzten Zeit, die mir widerfahren waren, aber ich dachte gerade an nichts davon, ich war einfach zu glücklich und fröhlich dafür. Jemand noch ein Bier?, fragte ich also in die Runde.

#429 RE: Eine traumhafte Halloween-Party [HP, Event-Neben-RPG] von Anthony Belware 30.10.2020 07:08

avatar

Skye durchbrach letztlich die angenehme Stille die sich ausgebreitet hatte und wir beide sahen zu unserer Wahlschwester hinüber. "Hier! Ich nehme noch eins." Ich würde auch noch eines nehmen.

#430 RE: Eine traumhafte Halloween-Party [HP, Event-Neben-RPG] von Ralph 30.10.2020 07:10

avatar

Als würde in meinem zerfurchten Gesicht die Sonne aufgehen begann ich zu strahlen und sprang begeistert auf der Stelle auf und ab. Dann will Ralph gerne Arthurs Freund sein! Ralph freut sich so sehr!

#431 RE: Eine traumhafte Halloween-Party [HP, Event-Neben-RPG] von Raven 30.10.2020 07:14

avatar

Unglaublich, ein einziger Traum. Ich grinste Blythe an und lachte wieder auf, als Bailey wirklich versuchte den Bösen zu mimen, wenn es auch nur beim versuchen blieb. Oh nein! Ich drehte meine Stimme zu einem hochgepitchten Quietschen auf und legte mir dramatisch den Handrücken an die Stirn. Wenn doch nur ein Held da wäre, der mich vor diesem schrecklichen Bösewicht erretten könnte, jemand der mich von den Füßen reißt und in Sicherheit bringt.

#432 RE: Eine traumhafte Halloween-Party [HP, Event-Neben-RPG] von Black Thorn 30.10.2020 11:27

avatar

Bailey hat es also tatsächlich und ich konnte ein belustigtes Schnauben einfach nicht unterdrücken. Ich grinste kurz, bevor ich vom Barhocker aufstand und dann eine sehr ernste Mine aufsetzte, ich war wirklich kein Schauspieler aber das war wenigstens ziemlich natürlich für mich. Was hören meine Ohren da?, sprach ich also mit dem schauspielerischen Talent eines Baumes, Eine holde Prinzessin, die von einem Bösewicht bedroht wird! Es war wirklich schwer nicht zu grinsen und das bedeutete ziemlich viel für mich. Doch ich nahm meine Fake-Waffe und deutete mit ihr auf Bailey. Weiche zurück, oh böses Biest! Ich hatte schon überlegt, wie ich Raven am besten "in Sicherheit" brachte, allerdings würde ich wohl kein Problem haben sie aufzuheben, wenn sie mich ließ natürlich.

#433 RE: Eine traumhafte Halloween-Party [HP, Event-Neben-RPG] von Floater 30.10.2020 13:35

avatar

Meine Gesichtszüge kämpften zwischen amüsiert und krampfhaft ernst als Blythe nicht sehr überzeugend forderte ich solle die Prinzessin gehen lassen und dann mit ihrer Waffe auf mich deutete. “Oh bitte, tut mir nichts.” Ich schlug mir eine Hand auf die Brust und musste einen Lachanfall unterdrücken. “Ihr seid frei die Maid zu retten. Ich gebe auf.” Meine Schauspielkünste waren auch nicht die besten aber fürs rumfrotzeln reichte es. Ich nahm die Hand von der Brust und deutete in einer weiten Geste auf Raven.

#434 RE: Eine traumhafte Halloween-Party [HP, Event-Neben-RPG] von Raven 30.10.2020 14:01

avatar

Ich wedelte mir mit einer Hand übertrieben Luft zu, als Thorn in äußerst unüberzeugender, aber sehr stattlicher Manier so tat als wolle sie mich retten, woraufhin Bailey mit etwa so großem Talent wie wir anderen beiden auch auf- und mich freigab. Mein großer Held! Ich streckte die Arme aus und hängte sie um Thorns Nacken, wobei ich mit meinen perfekt geschminkten Wimpern klimperte und nur sehr schwer mein Lachen unterdrücken konnte.

#435 RE: Eine traumhafte Halloween-Party [HP, Event-Neben-RPG] von Eraser Head 30.10.2020 16:31

avatar

Zitat von Nines im Beitrag #421
Dante lächelte. Wenigstens kicherte er nicht mehr. Trotzdem hatte ich das Gefühl das er sich amüsierte. Ich konnte allerdings nicht komplett einschätzen warum. Die Aussage über den Hengst war absolut verwirrend. Er hatte sie auch nicht näher erläutert. Tatsächlich machte mich meine Verlegenheit nicht nur zugänglicher sondern auch umgänglicher. Mein Name war eines dieser Themen bei denen ich keinen festen Standpunkt hatte. Es war nicht besonders einfach sich einen Namen aus zu suchen. Ich hatte Namen die mir gefielen. 'Conan'. 'Caleb'. 'Conrad'. 'Richard'. Es gab noch weitere Namen. Aber bisher hatte sich keiner wirklich richtig angefühlt. Gefühle waren allgemein kompliziert. Sie waren für mich nicht so natürlich und einfach wie für meinen Vorgänger. Meinen älteren Bruder. Er konnte diese Sachen eindeutig besser als ich. "Ich bin sicher ich werde den Richtigen zum gegebenen Zeitpunkt finden." Ich gab meine Antwort trotzdem selbstbewusst. Auch wenn ich jetzt noch keinen richtigen Namen hatte. Ich würde einen finden. Ich war schließlich dazu konzipiert wurden Lösungen zu finden. Und nicht mich mit meinen Gefühlen zu lange zu beschäftigen.
Als mein Blick wieder Era traf – die lächelte – wurde er ein Stück weicher. Mein Selbstbewusstsein war getränkt in Arroganz. Die ich durchaus hatte. Genauso wie alle Reihe meiner Modelle. Dennoch konnte ich ihrer aufmerksamen Art etwas abgewinnen. "Ich wurde gerade erst aktiviert. Bisher habe ich noch keinen Grund gefunden… mich an einen solchen Ort zu begeben." Ich gab nun also doch noch etwas von mir selbst Preis. "Auch wenn es bei meiner Arbeit bestimmt nur eine Frage der Zeit gewesen wäre." Ich lächelte kurz ebenfalls. Meiner Arbeit konnte ich tatsächlich viel abgewinnen. Trotz der manchmal widrigen Arbeitskollegen. Oder dem manchmal feindlichen Umfeld.


Zitat von Dantalion im Beitrag #422
Oh ich bin mir sicher du findest den richtigen Namen für dich, oder auch nicht, ist ja deine Entscheidung, richtig? Vom Verhalten des Androiden mir Gegenüber war klar, dass es sich hier um einen Abweichler handeln musste, ich hatte ab und an schon mit solchen zu tun gehabt, Anfangs waren viele sehr verwirrt über die irrationalen Dinge die die Menschen sagte, so wie ich eben häufig. Das machte es allerdings nicht weniger lustig. Interessiert lehnte ich mich vor, als RK auf seine Arbeit zu sprechen kam, einzig Lucifers Arm hielt mich davon ab herabzufallen. Ach ja? Als was arbeitest du denn Schätzchen?


Aufmerksam hörte ich weiter zu, RKs Blick schien sogar etwas weicher zu werden, als dieser erneut meinen traf. Es hörte sich gut an, dass er sich auch sicher war, den richtigen Namen für sich zur gegebenen Zeit zu finden. Das glaubte ich ebenfalls. "Ah verstehe. Dann sind es wirklich vollkommen unterschiedliche Gründe", stellte ich fest, ehe ich meinen Blick leicht senkte, "ich für meinen Teil kann mir einen Clubbesuch gar nicht leisten..." Wenn ich so zurück dachte, hatte ich eigentlich auch andere Dinge im Kopf gehabt, als zu Partys zu gehen. Auf der Straße war das Überleben schlichtweg wichtiger gewesen. Und nun waren die Kinder an erster Stelle. Egal was war, ihre Sicherheit und ihre Bedürfnisse waren am Wichtigsten. Und genau das musste ich mir auch jetzt vor Augen halten. Was auch immer das hier war, oder warum, musste ich dennoch darauf achten, dass niemand dahinter kommen würde, was Lil aufgebaut und uns hinterlassen hatte. Ich trank die letzten Schlucke meines Drinks, während Dante die nächste, naheliegende Frage stellte, die mir auch bereits auf der Zunge brannte. Was seine Arbeit war. "Das würde mich auch interessieren!", fügte ich schließlich hinzu und hob wieder den Blick, ich sah RK interessiert an. Trotz dass ich den Blick eine Weile gesenkt gehalten hatte, war mir sein Lächeln nicht entgangen. Es gefiel mir. Und ließ ihn noch einmal ein Stück freundlicher wirken.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz