Seite 8 von 12
#106 RE: RE: von Birdie 29.03.2021 22:34

avatar

Wie verzaubert lauschte ich meinem Prinzen. Den Song erkannte ich sofort, er kam aus einem meiner Lieblingsfilme von Disney und ließ mich glücklich strahlen. Besonders als die Knoten gelöst waren. So gut wie möglich hielt ich still und wartete ab, bis er fertig mit dem Bürsten sein würde.

#107 RE: Deceit's Haus von Deceit 29.03.2021 22:58

avatar

Nach einer Weile waren Allys Haare seidig und glatt. Zufrieden nahm ich die Haargummis zur Hand und verpasste Ally eine Art Gretchenzopf, dabei drehte ich Allys Kopf hin und her wie es mir gerade passte und zog sicherlich auch einige Male an ihren haaren, aber es musste perfekt aussehen. Zufrieden mit meiner Arbeit betrachtete ich sie schließlich noch einmal und nickte dann. Wunderbar, wir werden deine Haare für das Bild noch etwas länger scheinen lassen, aber sonst sind wir fertig. Am besten stellst du dich gleich hier hin. Heb mal einen Finger an. Ich machte ihr vor wie ich das meinte.

#108 RE: Deceit's Haus von Birdie 30.03.2021 11:38

avatar

Immer wieder, wenn er an meinen Haaren zog, jammerte ich, aber ich stand den Rest durch bis zum Schluss. Natürlich wollte ich mich erst einmal im Spiegel ansehen und war begeistert von dem Werk meines Prinzen an meinen Haaren.
Brav nickte ich und stellte mich wie gewünscht hin, hob auch den Finger an, wie er mir gezeigt hatte. "Also so, mein Prinz?", wollte ich dann wissen und sah ihn fragend an.

#109 RE: Deceit's Haus von Deceit 30.03.2021 13:12

avatar

Genau so, sehr gut. Ich ließ meine Fähigkeit spielen und ließ es so aussehen als stünde Ally vor einem gräulichen Hintergrund, das Licht manipulierte ich so, dass es perfekt auf sie schien und dann ließ ich noch einen blauen Schmetterling auf ihrem angehobenen Finger erscheinen.

#110 RE: Deceit's Haus von Birdie 30.03.2021 21:24

avatar

Ich hatte ein wenig Mühe, still zu stehen und den Anweisungen meines Prinzen zu folgen, allerdings war der Schmetterling wunderschön, den er mit seiner Fähigkeit auf meinen Finger setzte. Den Hintergrund und meine längeren Haare entgingen meiner Aufmerksamkeit dabei vollkommen. "Der Schmetterling ist total schön", schwärmte ich. Erfreut und glücklich lächelte ich ihn an.

#111 RE: Deceit's Haus von Deceit 30.03.2021 21:36

avatar

Wie ich es mir erwartet hatte sah Ally mit einem ehrlichen Strahlen auf den Schmetterling und das war es auch was ich einfing, einige Male sogar, man wollte immerhin Auswahl haben. Gut gemacht Prinzessin, sehr gut. Nun konnte ich das Bild auf Instagram hochladen, das freute mich. Hey Prinzessin, was hältst du davon Vanir einmal dein wunderschönes Kleid zu zeigen? Ich bin sicher er will das auch unbedingt sehen. Und ich war müde und wollte ein bisschen Schönheitsschlaf nachholen, was mit Ally im Haus nicht ging.

#112 RE: Deceit's Haus von Birdie 31.03.2021 00:37

avatar

Erfreut über sein Lob strahlte ich ihn an, ich wurde gerne gelobt. "Oh ja, unbedingt! Meinst du, ihm gefällt es auch? Ganz bestimmt! Oder? Oder?", wollte ich dann wissen und sah ihn mit großen, fragenden Augen an. Das hier war der beste Tag meines Lebens!

#113 RE: Deceit's Haus von Deceit 31.03.2021 06:21

avatar

Ja, ganz sicher. Ich schob Ally aus dem Bad und dann zur Tür. Schnell, geh es ihm zeigen, aber fall nicht hin, sonst bist du noch dreckig, wenm du bei ihm ankommst.

#114 RE: Deceit's Haus von Birdie 01.04.2021 01:02

avatar

"Ich zeugs ihm, versprochen!", antwortete ich dann und umarmte meinen Prinzen nochmal zum Abschied. "Danke!" , flüsterte ich. Wer wusste denn, wann genau ich ihn wieder sah? Danach machte ich mich auf den Weg zu Vanir.

=> Vanirs Appartement

#115 RE: Deceit's Haus von Deceit 01.04.2021 06:57

avatar

Ich habe nur meine Pflicht als Prinz erfüllt. Ich winkte Ally an der Tür nach, schrieb eine rasche Nachricht an Vanir, um ihn vorzuwarnen, und machte es mir dann auf dem Sofa gemütlich um etwas die Augen zu schließen.

#116 RE: Deceit's Haus von Deceit 01.04.2021 07:22

avatar

Ich erwachte auf der Couch und spürte wie mein Rücken wehtat. Ich war nicht böse auf wer auch immer vor mir dran gewesen war, ich schlief auch ständig auf der Couch ein. Ich bemerkte allerdings sofort, dass Ally nicht da war und ich befürchtete schon, dass zwischendurch irgendetwas schlimmes passiert war, oder Remus oder Janus draußen gewesen waren. Ein Blick auf unser Handy sagte mir aber rasch wo sie war, Roman hatte sie zur Beaufsichtigung zu Vanir geschickt. Als ich sie aber, nach einer Dusche und einem kleinen Snack abholen wollte, erhielt ich einen Anruf der RESTISTANCE, da hoben wir alle normalerweise ab, es ging uns ja auch meist alle zusammen an. Hallo! Patton hier! "Patton? Oh Gott sei Dank, du bist es, wir brauchen dich." Huh? Mich? "Du kannst doch mit Kindern und hier ist eins mit dem wir nicht wissen was wir machen sollen." Ich komme sofort! Vanir konnte gut noch auf Ally aufpassen, es gab ein Kind das meine Hilfe brauchte. Ich brach sofort auf nachdem ich noch ein paar Sachen eingepackt hatte.
(Der Untergrund/Villains HQ/Der Besprechungsraum)

#117 RE: Deceit's Haus von Deceit 21.04.2021 16:29

avatar

(Patton)
Zuhause angekommen erinnerte ich mich daran, dass Ally vermutlich noch bei Vanir war und lächelte beruhigt. Bei ihm war sie gut aufgehoben, ich konnte mich also eine Runde Schlafen legen, was ich auch sofort tat.

(Logan)
Ich erwachte in Pattons Bett, gut, wenigstens war es nicht das Sofa wie sonst so häufig. Ich erhob mich, streckte mich kurz und machte mich dann sofort auf ins Bad, nachdem ich mich standesgemäß angezogen hatte. Ich wusch mir das Gesicht und bürstete mir die Haare. Die Zähne würde ich mir nach dem Frühstück putzen, wie es sich gehörte. Als ich aber die Treppe hinunter gehen wollte, sah ich einen neuen Zettel an unserer Pinnwand, den ich natürlich sofort in Augenschein nahm. Ich hob die Hand und massierte mir die Nasenwurzel. Patton hatte ein Kind angeschleppt. Ein Kind. Hierher. In ein Haus in dem sich ein Körper aufhielt, der sechs grundverschiedene Persönlichkeiten beinhaltete. Ich hatte selten etwas so dummes gehört. Ein Tier wäre schon schlimm genug gewesen, aber ein menschliches Kind? Ich ging hinunter und sah mich um, offenbar schlief diese Ally in einem der beiden Gästezimmer, war aber nicht da. Ich warf einen Blick auf unser Intercom, ah ja, Roman hatte sie zu Vanir geschickt, sehr gut, ich würde mich später darum kümmern. Jetzt galt es meine erste Mahlzeit zu mir zu nehmen, Routine wollte eingehalten werden, das war vernünftig und gesund. Haferflocken, ein weiches Ei, Vollkornbrot, gut und gesund für den Körper. Dann ging ich wieder nach oben und putzte mir für drei Minuten lang gründlichste die Zähne, nach gebrauch der Zahnseide stellte ich den Plan für den restlichen Tag auf. Ich hatte eine Nachricht von Charlie erhalten, in der sie mich bat sie wegen eines Angebots zu besuchen, dazu eine Einladung für eine Party heute Abend. Wie passend, dass tatsächlich ich es war, der die Führung hatte, sofern es für heute Abend auch noch galt. Ich antwortete ihr und plante den Besuch auf ihrer Party am Abend ein, den Rest des Tages würde ich mit einer Vorlesung verbringen, die ich zu halten hatte. Gedacht, getan. Ich hielt die Vorlesung, las etwas und zog mich dann rechtzeitig um, ein vollkommen schwarzer Anzug mit einer dunkelblauen Krawatte und einer silbernen Krawattennadel. So ausgestattet machte ich mich auf den weg.
(Villa der Gotobeds)

#118 RE: Deceit's Haus von Deceit 05.05.2021 18:15

avatar

(Logan)
Ich nahm ein gesundes Abendessen zu mir, zog meinen Flanellschlafanzug an und putzte mir sorgfältig für genau drei Minuten die Zähne, ehe ich Zahnseide nutzte und mich ins Bett legte. Keine elektronischen Geräte vor dem Schlafengehen und nur ein paar Seiten in einem neuen Buch, das ich mir gekauft hatte. Ich war zufrieden, zum einen wegen dem interessanten neuen Jobangebot und zum anderen wegen meines Treffens mit Skye. Sie war die perfekte Kandidatin für mein Experiment, genau im richtigen Alter, ich hatte es mir gleich ausgerechnet. Ich schloss die Augen und wartete darauf, dass der Schlaf mich einnahm, was er auch rasch tat.

(Virgil)
Ich erwachte mit einem Auftrag von Patton in Logans Bett. Das war immerhin besser als in Remus' oder Janus' Raum aufzuwachen, er war geordnet und roch immer sauber, trotzdem wäre mir mein Raum lieber gewesen. Ich wollte mich auch gerne dahin flüchten, aber ich hatte Patton ein Versprechen gegeben und musste nach ally sehen. Ally, das Kind, welches Patton sich hatte aufschwatzen lassen, sich und Vanir. Ich mochte Vanir nicht, er machte mich unsagbar nervös, aber ich konnte Patton nichts abschlagen, wer konnte das schon? Also ging ich mich umziehen und ohen etwas zu essen aus dem Haus, nur meinen Lidschatten unter den Augen trug ich auf. Ich setzte mir meine geräuschunterdrückenden Kopfhöhrer auf, steckte die Hände tief in die Taschen meiner Jacke und machte mich auf den Weg.
(Vanirs Apartment)

#119 RE: Deceit's Haus von Deceit 21.06.2021 23:16

avatar

Virgil hatte sich auf der Couch zusammengerollt und mit Kopfhörern Musik gehört, bis er eingeschlafen war. In dieser sehr unbequemen Position wachte ich nun auf und hörte wie mir der Bass in den Ohren dröhnte. Desorientiert zog ich die Kopfhörer von meinem Kopf und sah mich um. Ein kleines Bad lichtete meine Gedanken allerdings wieder und als ich mich umgezogen hatte, ich hatte einfach Lust auf einen kurzen, süßen Rock und sehr hohe Strümpfe, beschloss ich endlich wieder nach Ally zu sehen, die wohl bei Vanir war. Nachdem ich ein Foto von mir gemacht und es in Logans Fotoordner verschoben hatte, ein Versuch der Wiedergutmachung, nachdem ich bei Skye wirklich verkackt hatte, etwas, was ich nach wie vor verfolgte, ging ich also frischen Schrittes los.
(Vanirs Apartment)

#120 RE: Deceit's Haus von Deceit 07.07.2021 09:46

avatar

Ich erwachte, zusammengesunken auf der Couch, ohne wirklich darauf zu achten was ich trug, ging ich mich umziehen, ich entschied mich diesesmal für ein etwas, das man beknahe als casual bezeichnen konnte, ein schwarzes Hemd und eine schwarze Hose. Ich machte mir einen ungesüßten Tee und setzte mich dann an die Arbeit, nachdem ich Skye zu mir beordert hatte. Ich suchte gerade nach einem Bild, das ich von einem Buch gemacht hatte, als ich auf das Foto von Patton stieß und beinahe meinen Tee ausgespuckt hätte. Ich schluckte aber doch noch runter und räusperte mich. Patton hatte einen Rock angezogen und sehr, sehr hohe Strümpfe dazu. Jetzt wo ich zurück dachte hatte ich dieses Outfit zuvor erst ausgezogen, ohne darüber nachzudenken. Ich legte das Intercom einige Momente weg und faltete die Hände vor dem Gesicht, während ich mich selbst zur Ordnung rief. Erst dann griff ich wieder nach dem Gerät und betrachtete noch einmal eingehend das Bild von Patton. Er sah wirklich, wirklich süß aus, ich erwischte mich selbst dabei, wie ich auf den Rand seines kurzen Rockes starrte. Ich schüttelte den Kopf und hatte den Daumen schon über der Option das Bild zu löschen, zögerte dann aber doch. Ich schickte es mir stattdessen auf den Laptop und ließ es da erst einmal. Ich war nicht böse auf Patton, nicht nur, weil ich bezweifelte, dass ich überhaupt zu diesem Gefühl fähig war, sondern auch, weil er nichts ruiniert hatte. Ich hatte vielleicht aufbrausend reagiert, doch ich wusste, er hatte es nicht böse gemeint und ich konnte das auch wieder reagieren, Skye hatte zugestimmt herzukommen, kein Problem von der Seite aus also. Bis sie kommen würde arbeitete ich noch, dann klappte ich meinen Laptop zu, stand auf, und ging ins Wohnzimmer zurück.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz