#1 Kuppel und Wälle von Die Hauptzentrale 10.11.2019 13:47

avatar


Dies ist der äußerste Stadtrand, der nicht nur von zahlreichen Militäreinheiten überwacht wird, sondern auch unmöglich zu überqueren ist, es sei denn, man verfügt über eine offizielle Ausreiseerlaubnis von der Regierung. Sollte man hier gesehen werden, wird man meist "gebeten" sich wieder zu entfernen.

#2 RE: Kuppel und Wälle von Joker Moreau 23.11.2020 22:05

avatar

Ich stieg aus dem Taxi und machte mich, nachdem ich auf EDI gewartet hatte, direkt auf den Weg zu den Docks. Den Wachandroiden auf unserem Weg zeigte ich meinen Agentenausweis und wurde so ohne Probleme durchgelassen, nachdem auch mein Gesicht gescannt worden war, um ganz sicher zu gehen. Dann erreichten wir endlich den Liegeplatz des Schiffes, welches wir auf dieser Mission fliegen würden. Die Olympic, ein Schiff, welches uns durchaus schon vertraut war, denn wir flogen oft damit. Ich konnte es bereits kaum erwarten abzuheben, jedes Mal war wieder ein neues, aufregendes Ereignis.

#3 RE: Kuppel und Wälle von EDI 24.11.2020 09:20

Kurz nach ihm stieg ich ebenfalls aus dem Taxi und nahm sogleich wieder meine übliche, aufrechte Haltung an. Der äußerste Stadtrand war wie immer schwer bewacht, sogar Jokers Gesicht wurde trotz des Ausweises, den er vorlegte, noch einmal gescannt. Auch etwas, das mir bereits bekannt war. Mit mechanischen Bewegungen folgte ich ihm danach weiter zum Liegeplatz des Schiffes, schwieg während unseres Fußweges. Für mich begann der Ernst nun richtig und ich würde mich wie immer von nichts ablenken lassen, während wir auf Mission waren.

#4 RE: Kuppel und Wälle von Joker Moreau 24.11.2020 11:05

avatar

Nachdem ich an Bord gegangen war und im Vorbeigehen ein paar Anzeigen inspiziert hatte, führte mein Weg, und sicher auch EDIs direkt ins Cockpit nach vorne, wo auf mich ein sehr bequemer Drehstuhl und die Steuerung warteten. Für EDI gab es neben mir noch einen weiteren Stuhl, der eigentlich für einen Copiloten bestimmt war. Ich flog aber sonst immer alleine und seit EDI ihren Körper hatte, war das ihr Platz geworden. Ich setzte mich auf meinen Stuhl und war sofort in meinem Element. Ich rief die einzelnen Anzeigen und Bildschirme auf, schob immer wieder etwas hin und her und summte bei der Arbeit gut gelaunt, während mein Blick konzentriert war. Hier und da gab ich Zahlen oder Kommandos ein, wobei nicht alle immer ganz dem Protokoll entsprachen, selbst wenn ich wusste, dass EDI das störte, denn die Dinge funktionierten so einfacher und schneller.

#5 RE: Kuppel und Wälle von EDI 29.11.2020 00:17

Ich ließ mich sogleich auf DEM sitz des Copiloten nieder. Wenn ich ehrlich war, dann war ich schon ganz schön stolz, dass ich an Jokers Seite diesen Platz einnehmen durfte.
Auch ich machte mich an die Arbeit, begann die Systeme zu checken und unterzog auch mich selbst einem schnellen Systemcheck. Fehler waren in der Luft in keinster Weise zu vertreten. Daher gefiel es mir auch nicht, dass Joker hier und da vom Protokoll abwich, doch ich musste mich wohl arrangieren.

#6 RE: Kuppel und Wälle von Joker Moreau 29.11.2020 01:33

avatar

Nach einer ganzen Weile war dann alles soweit, die Agenten kamen auch an Bord und bezogen Position, der Anführer des heutigen Trupps, ein breiter Mann den ich am besten unter John kannte, kam kurz zu uns nach vorne um Bescheid zu geben, dass bei ihnen alles bereit war. Ich nickte und er ging zurück zu den anderen. Dann bringen wir das Baby mal in die Luft. Mit einem leichten Grinsen aktivierte ich die entsprechenden Protokolle und gab die richtigen Befehle an. Das Schiff erhob sich in die Luft und wir flogen los, über die Welle, hinaus aus der schützenden Kuppel, raus ins triste Ödland und zu unserer Mission.

#7 RE: Kuppel und Wälle von EDI 30.11.2020 09:36

Vollkommen aufmerksam verfolgte ich den Start und griff ein, sobald es notwendig war. Allerdings lief alles reibungslos. Es war bewundernswert, dass Joker der beste Pilot war, den die Kolonie aufzuweisen hatte. Relativ bald hatten wir die Koordinaten erreicht, bei denen wir die Trupps absetzen sollten. Soweit lief alles reibungslos, was mir nur recht war.

#8 RE: Kuppel und Wälle von Joker Moreau 30.11.2020 11:37

avatar

(Zeitsprung)

Es war eine sehr interessante Mission gewesen, nicht nur hatten wir keinen Agenten verloren, was sehr gut war, nein, wir kamen mit einem zusätzlichen zurück. Gilbert Belware, seit Monaten hatte er als verschwunden gegolten, oder eher schon als tot, nach dem was mir John erklärt hatte. Ich erinnerte mich dunkel an diese Sache, denn es waren eine Menge SWAPPER bei dieser Mission gestorben und es hatte einige große Explosionen gegeben, sowas machte immer Presse, selbst wenn man selbst nicht dabei gewesen war. Aktuell war Gilbert, ein Albino mit beeindruckend muskulösem Körperbau, bewusstlos und sollte ins Krankenhaus gebracht werden, wo er beobachtet wurde bis er wieder fitter war, um dann befragt zu werden, was mit ihm passiert war, man wollte kein Risiko eingehen, sollte er infiltriert worden sein. Ich hatte auf dem Rückflug zugestimmt, dass EDI und ich Gilbert ins Krankenhaus bringen würden, da die anderen erschöpft waren, wir würden vor Ort von einem anderen Trupp empfangen werden. Mit dem Bewusstlosen auf einer Trage ging es nun also zu einem der Fahrzeuge der Regierung und mit diesem dann weiter durch die Straßen der Kolonie.
(Das Zentrum » Das Krankenhaus)

#9 RE: Kuppel und Wälle von EDI 02.12.2020 13:44

Nun hatten wir wieder eine weitere Mission erfolgreich abgeschlossen, was ich sehr gut fand. Wir hatten Gilbert Belware finden können, der nun zu seiner Genesung in das Krankenhaus kam. Schweigend ging es durch die Straßen der Kolonie zum Krankenhaus.

=> Das Zentrum - Das Krankenhaus

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz