Seite 17 von 24
#241 RE: Die Fabrikgegend von Skye Parker 07.11.2021 15:24

avatar

Sehr wahr., stimmte ich Joker ohne jede Einwende zu und lachte, Versucht? Das klang eigentlich eher weniger erfolgreich, aber die Geschichte interessierte mich, das klang nach einer wirklich lustigen Zeit, die drei schienen eben wirklich Spaß zu haben gemeinsam. Es freute mich, Gavin wirkte immer so schlecht gelaunt und Nines sehr steif, vielleicht war Joker dann doch die Auflockerung, die die beiden auch brauchen würden. Meine Rede, manchmal darf ich eine kleine Tasse, aber es ist einfach nicht dasselbe. Ich schüttelte schwer betroffen den Kopf, aber natürlich auch als Scherz, immerhin war es mir das ja auch wert.

#242 RE: Die Fabrikgegend von Joker Moreau 07.11.2021 20:02

avatar

Nines hat das natürlich nicht zugelassen, er hat Gavin auf seinen Schoss gezogen und festgehalten, gespielt hat er nur noch mit einer Hand, deshalb konnte ich ihm ganz am Schluss noch überholen. Meine... Belohnung war es dann, dass ich noch mit auf den Haufen gezogen wurde. Ich grinste, aber es war ein weiches Grinsen, als ich an diesen Abend zurück dachte, ich war wegen EDI so fertig gewesen, doch kaum war ich zu den beiden gestoßen waren die trüben Gedanken nicht mehr so niederdrückend gewesen. Was du nicht alles für dieses Kind tust. Ich schüttelte amüsiert den Kopf und ging dann mit der Maschine noch etwas weiter runter, unsere Kreise wurden immer enger, bald war es Zeit wieder zu landen.

#243 RE: Die Fabrikgegend von Skye Parker 07.11.2021 23:33

avatar

Nun musste ich doch ordentlich giggeln, als ich da hörte, was die drei dort getrieben hatten, das war einfach zu süß und schon ein bisschen romantisch, aber das sprach ich nicht aus, sollten sie in ihren Anfängen noch ungestört sein und sich unbeobachtet fühlen. Zu süß, einfach., meinte ich stattdessen einfach nur und lachte, Teamwork makes the dream work. Der Traum war in diesem Fall wohl gewesen Nines in Mario Kart zu besiegen, das hatten uns Maschinen eben voraus, da waren sie einfach besser, man konnte es kaum bestreiten, auch unsere Athleten konnten kaum mit ihnen standhalten und ich bewunderte sie dafür. Ich würde auch noch so viel mehr tun., fügte ich dann mit einem leisen Lächeln hinzu, jedenfalls sicher mehr als meine Eltern jemals für mich getan hatten, ich wusste ja nicht einmal, wer sie waren. Ich bestaunte die langsam näherkommende Gegend um uns herum.

#244 RE: Die Fabrikgegend von Joker Moreau 08.11.2021 08:57

avatar

Wie wahr das doch ist, zu zweit konnten wir Nines besiegen. Mehr oder weniger. Es war ein einziges Rennen gewesen, aber das hatte den süßen Geschmack des Sieges nicht geschmälert. Weißt du, ich glaube du wirst eine gute Mutter sein. Skye war noch jung, aber so wie ich das sah wollte sie dieses Kind unbedingt haben und sie hatte sich das sicher auch gut überlegt, immerhin war sie höchst intelligent und durchaus auch bedacht.

#245 RE: Die Fabrikgegend von Skye Parker 08.11.2021 11:27

avatar

Es ist gut, dass ihr ihm diese Seite vom Leben zeigt, er wirkt oft sehr ernst, zumindest wenn ich ihn gesehen habe. Das war nicht oft und eher in Ausnahmezuständen gewesen, zugegeben, aber es war generell wichtig, dass Androiden das Leben kennenlernten, mit all seinen zahlreichen Facetten. Er hat sicher noch viel, dass er kennenlernen muss. Und Joker wohl auch, wenn ich mir unser Gespräch so ansah, aber das sagte ich nicht laut. Stattdessen lächelte ich Joker etwas überrascht und fröhlich an. Das hoffe ich sehr. Danke für die Zuversicht.

#246 RE: Die Fabrikgegend von Joker Moreau 08.11.2021 23:12

avatar

Du hast recht, er lernt noch dazu, aber ich schätze das ist ganz normal, er bemüht sich ja auch so gut er kann uns Menschen zu verstehen. Es würde sicher noch dauern, Menschen waren komplex und alles andere als einfach, wir verstanden uns selbst ja oft kaum, wie sollte das dann einem ao logischen Verstand leichter fallen? Naja, du willst dieses Kind, du hast es dir gut überlegt, ich glaube du würdest nichts tun für das du nicht wirklich bereit bist. So schätzte ich Skye jedenfalls ein und ich bezweifelte, dass ich mich so sehr irren konnte.

#247 RE: Die Fabrikgegend von Skye Parker 09.11.2021 09:53

avatar

Nines ist einer der Guten, er mag vielleicht nicht so wirken auf den ersten Blick, aber ich glaube... eigentlich ist er durchaus sensibel. Das war jedenfalls so meine Einschätzung, er mochte kühl und kalt sein können, aber er hatte eindeutig seine Ziele und diese wollte er auch erreich, zudem wie er mit den Menschen und Androiden um sich herum umging, er mochte auch da eher distanziert wirken, aber ich hatte gesehen, wie sehr er sich um Connor oder Gavin kümmerte, er wusste vielleicht nur nicht immer wie er es ausdrücken sollte. Ich lächelte Joker an und nickte dann dankbar, bevor ich noch grinsend hinzufügte, Und zum Glück habe ich auch noch etwas Zeit mich vorzubereiten, so schnell geht das dann doch nicht.

#248 RE: Die Fabrikgegend von Joker Moreau 09.11.2021 19:37

avatar

Das kann ich denke ich bisher so unterschreiben, aber ich schätze er lernt auch noch wie er das richtig zum Ausdruck bringen kann. Aber mich störte das nicht, ich hatte mit vielen exzentrischen Charakteren zu tun, ich kam mit so gut wie jedem klar, vor allem, wenn ich so sehr dazu gewillt war wie bei Nines. Nicht, dass ich damit Erfahrung hätte, aber ich bi sicher das geht schneller als du glaubst. Ich grinste und setzte dann zum Landeanflug an. Mit einem kaum spürbaren Ruck setzten wir auf und ich schaltete den Motor ab, ehe ich mein Headset herunter zog. Willkommen zurück auf dem Boden, danke, dass sie mit Air Joker geflogen sind.

#249 RE: Die Fabrikgegend von Skye Parker 09.11.2021 20:40

avatar

Dann bleiben wir doch mal gespannt., sagte ich mit einem Augenzwinkern zu Joker, ich war umso mehr gespannt, wie sich die Beziehung zwischen den drei nun so entwickeln würde, es sah ja spannend aus, aber ich wünschte ihnen tatsächlich nur das beste. Ich war mir eigentlich ziemlich sicher, dass die drei theoretisch gut zusammenpassen konnten, viel mehr noch, das Joker und EDI es nicht taten, nicht nur aufgrund dem, was ich gehört hatte, sondern auch alleine, wie die Dame mit mir kommuniziert und dann nicht mehr kommuniziert hatte. Nun bestaunte ich allerdings den Landeflug, Joker war wirklich geübt und ich grinste ihn breit an, während ich für ihn klatschte, Das war wirklich toll, danke! Sobald wir wieder beide festen Boden unter den Füßen hatten, zog ich ihn auch gleich in eine herzliche Umarmung, ich hatte das Gefühl, das konnte nicht schaden, und zum anderen als Dankeschön für den tollen Flug. Dann ging es auch schon weiter, wir hatten immerhin noch Mario Kart zu spielen, zumindest bevor ich doch etwas überraschend aufbrechen musste.

return Das Zentrum » Colonial Police Department

#250 RE: Die Fabrikgegend von Joker Moreau 09.11.2021 21:06

avatar

Es war mir eine Freude. Ich genoss die Umarmung und drückte Skye sanft zurück, ehe wir uns auf machten um noch Mario Kart zu spielen, doch schließlich wurde Skye plötzlich weggerufen, sie sollte bei der Polizei erscheinen. Ich verabschiedete sie und machte mich dann daran noch einigen Papierkram zu erledigen, einen Hubschrauber auszuleihen war natürlich keine so einfache Sache, aber als das erledigt war konnte ich mich endlich wieder etwas entspannen.

(Wohngebiete der Charaktere » Gavin’s Apartment)

#251 RE: Die Fabrikgegend von Markus 10.03.2022 21:51

avatar

input_value Der Untergrund » JERICHO » Kapitänskajüte

Ein verlassenes Gebäude, die roten Ziegelmauern deutlich erkennbar unter dem beinahe vollständig abgetragenen Putz und eingepudert von dem letzten Schnee, der noch am schmelzen war. Mit einem verschwörerischen Lächeln führte ich Simon die Treppen hinauf, die tatsächlich erstaunlich gut erhalten waren, nur an einer Stelle musste man einen kleinen Spalt überspringen, aber ich hielt die gesamte Zeit seine Hand fest, sicher in meiner. Ich würde ihn nicht fallen lassen, selbst wenn er rutschte. Schließlich kamen wir ganz oben an, eine Decke war dort nicht mehr vorhanden und auch die Wände waren größtenteils abgetragen. Es sah aus, als hätte man versucht dieses Gebäude zu renovieren und dann aufgegeben oder es zumindest verschoben. An der Seite befanden sich noch Waschbecken, an der Wand montiert, ein Sessel mit einer Decke und ein Träger stand hinaus, wie eine Planke. Doch dann, rechts, das Klavier. Ein umgefallener Hocker befand sich an dessen Seite, umgestoßen vermutlich durch den Wind, ebenso wie einiges an Schutt.

#252 RE: Die Fabrikgegend von Simon 11.03.2022 07:49

avatar

Markus' Hand war warm und sicher, als ich sie so hielt und durch die stillen Straßen ging, zwischen Fabriksgebäuden hindurch, fühlte ich mich sicherer, als ich es je getan hatte, wenn ich denn mal draußen war. Es ging in ein Gebäude hinein und dann eine Treppe hoch, den Spalt übersprang ich mit Markus zum Glück problemlos und bald waren wir oben angekommen, wo es nicht mehr weiter ging. Hier fehlte der Großteil der Decke und der Wände, nur wenig Einrichtungsgegenstände waren noch da, dafür war Schnee hereingeweht worden. Ich sah mich aufmerksam um, der Wind pfiff leicht herein, es war kühl, aber ruhig und friedlich.

#253 RE: Die Fabrikgegend von Markus 11.03.2022 13:35

avatar

Ich habe diesen Ort letzte Woche gefunden., erzählte ich Simon, während er sich umsah, Ich komme hierher zum nachdenken, weil sonst keiner hierher kommt. Du bist der erste, der ihn außer mir gesehen hat, würde ich vermuten. Zumindest innerhalb von JERICHO konnte ich davon ausgehen, die wenigsten verließen überhaupt das Frachtschiff und von den wenigen, die das taten, würde ich am ehesten noch North so einschätzten, dass sie vermuten würde, dass ich mich hier befand. Ich ging einige Schritte nach vorne, noch immer mit Simon an der Hand, und setzte einen Fuß auf den Querbalken, der dort über das Gebäude hinausragte. Von hier aus kann man JERICHO sehen, aber auch viel vom Rest der Häuser und des Hafens.

#254 RE: Die Fabrikgegend von Simon 11.03.2022 14:08

avatar

Ich hörte Markus aufmerksam zu und vermerkte mir selbst, dass hier ein Ort war an dem ich den anderen Androiden finden konnte, wenn er nicht in JERICHO war, ein Umstand den ich recht beruhigend fand. Ich lächelte leicht und fühlte mich durchaus etwas geschmeichelt, dass ich der erste war der diesen Ort sehen durfte. Es ist schön hier oben, so ruhig und abseits von allem. Ich folgte Markus zum Rande des offenen Raumes, ein Balken ragte dort ins Leere und wie ich mir den anderen Androiden da vor mir ansah, das Licht des Tages hinter ihm, das ihn umgeben schien wie ein Heiligenschein, hatte ich für einen Moment das Gefühl ra9 selbst gegenüber zu stehen.

#255 RE: Die Fabrikgegend von Markus 12.03.2022 10:48

avatar

Sofort nickte ich zustimmend, Simon hatte genau erfasst, warum ich große Erleichterung, zumindest vermutete ich das, verspürt hatte, als ich diesen Ort gefunden hatte. Er war nicht allzu weit weg, aber trotzdem hatte ich meine Ruhe, aber mit einem Ausblick über JERICHO. Ich würde öfters hierherkommen, hatte ich beschlossen, aber bisher noch keine Gelegenheit gehabt. Ist alles in Ordnung mit mir?, fragte ich allerdings, als ich den Blick von Simon bemerkte, es war mir, als würde er in mir etwas sehen, das ich nicht tat. Ich trat wieder vom Rand ein Stück weg, um dann zum Klavier zu gehen, aber auch wenn mich Simon's Blick etwas verwirrt hatte, fuhr ich sofort fort, mit dem was ich eigentlich hatte sagen wollen, Ich hatte mir überlegt, ob ich nicht wieder einmal Klavier spielen sollte. Falls dieses überhaupt noch funktionsfähig ist. Ich war mir nicht sicher, ob bei unserer Verbindung Simon diesen Aspekt meines Lebens auch gesehen hatte.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz