Seite 23 von 60
#331 RE: Die Gärten von Dantalion 30.05.2020 16:31

avatar

Mit Arthur an der Hand spazierte ich Cassy nach und freute mich schon, ich war wirklich schon lange nicht mehr im Etablissement des anderen Metamenschens gewesen. Jetzt wo er endlich alle zehn Stockwerke hatte musste es nochmal besser sein.

#332 RE: Die Gärten von Siren 30.05.2020 20:16

avatar

"Ich habe komplett umgeräumt, die ersten zwei Stockwerke sind gleichmäßig gemischt, dann zwei mit mehr Frauen, zwei mit mehr Männer, die nächsten zwei sind die mit nur Männern und die reine Frauen-Stockwerke sind nun ganz oben. Alles schön gleichmäßig verteilt.", plapperte Cassy, auch wenn mich das noch mehr verwirrte, denn ich verstand nicht ganz, warum man einen Club denn nach Geschlecht aufteilen sollte, aber vielleicht würde ich das dann noch verstehen. Er hielt uns die Tür zu seinem Auto auf und gab währenddessen schon einmal die Adresse an.

#333 RE: Die Gärten von Dantalion 30.05.2020 23:07

avatar

Das klingt tatsächlich sehr viel übersichtlicher als vorher, für jeden ist was dabei. Ich stieg ein und zog Arthur sanft an der Hand neben mich. Dein Laden war ja immer schon einzigartig, aber jetzt kann wirklich kein anderer mehr an ihn heranreichen.

#334 RE: Die Gärten von Siren 30.05.2020 23:12

avatar

"Ich weiß, ich weiß, ich bin ein Genie.", kicherte Cassy gut gelaunt und stieg dann zu uns ins Auto, das sich auch gleich automatisch zu seinem Ziel zu bewegen begann.

fährt zu: Der Untergrund » Nightclub Pandemonium

#335 RE: Die Gärten von Dantalion 30.05.2020 23:22

avatar

Oh, so weit würde ich nun auch nicht gehen Schätzchen, aber du verstehst dein Geschäft. Ich lachte leicht auf und fragte mich, warum ich mich wirklich so lange nicht bei einem meiner wenigen Freunde gemeldet hatte. War ich so sehr mit Arthur beschäftigt gewesen? Oder hatte ich mich zu sehr von anderen Dingen abzulenken versucht?
(Der Untergrund/Nightclub Pandemonium)

#336 RE: Die Gärten von Invisible Shadow 03.07.2020 10:00

avatar

Tief holte ich Luft. Ich mochte die Gärten, sie waren wirklich schön und ich war froh, dass ich Ants Mutter kennenlernen durfte. Ich freute mich schon sehr darauf. Lächelnd sah ich zu ihm hinauf, während wir auf dem Weg zu dem Treffen waren.

#337 RE: Die Gärten von Anthony Belware 03.07.2020 10:20

avatar

Ich sah zu Gelion hinab und erwiderte sein Lächeln, allerdings nur leicht. Ich war etwas nervös, ich hatte meine Mutter seit Monaten nicht mehr gesehen, ebenso wenig wie meine Hunde. Um Letztere machte ich mr eigentlich mehr Sorgen. Unser Weg führte uns zu einem Hochhaus wie viele andere, nur, dass hier eben meine Mutter ein Apartment hatte. Ich brachte Gelion zur Tür und klingelte dann. Sofort erhob sich Gebell und man hörte Krallen über den Boden scharren. Ein gebieterisches "Ruhe!" ließ alle Geräusche verstummen, dann öffnete sich die Tür. Uns gegenüber stand nun eine Frau von 1,70 m Höhe, weißem Haar, das streng zurück gebunden war, und militärischer Statur. Sie hatte Falten um die Augen und den Mund, doch man sah ihr, dass sie in jungen Jahren sehr schön gewesen war. Mutter. "Anthony." Ich neigte mich vor und küsste sie steif auf die Wange. Hinter ihr standen meime drei Hunde, Blackie, Berlitz und Aster. Sie bellten nicht und stürmten nicht vor, doch an ihren wie wild wedelnden Ruten und ihrem unruhigen Verhalten sah man, dass sie mich erkannten und sich freuten. Ein Glück. Nun wandte sich meine Mutter Gelion zu, immer noch streng blickend. "Du musst Gelion sein, Anthony sagte er bringt jemanden mit. Ich bin Olivia Belware." Sie streckte Gelion die rechte Hand hin. Wenn ihr etwas an seinem Aussehen auffiel oder sie sein Geschlecht nicht zuordnen konnte, dann zeigte sie das nicht.

#338 RE: Die Gärten von Invisible Shadow 03.07.2020 13:40

avatar

Man konnte recht leicht erkennen, dass Ant und seine Mutter verwandt waren. Auch bei ihr waren militärische Züge deutlich vorhanden. Leicht schluckte ich und atmete tief durch, während Ant seine Mutter begrüßte, ehe ich nach ihrer Vorstellung ihre Hand ergriff. "Es ist mir eine Freude, Sie kennenzulernen", erwiderte ich höflich und neigte als Zeichen des Respekt einen Moment meinen Kopf, "Das ist richtig, ich bin Gelion. Gelion Andúril." Ich betete innerlich, dass man mein wahres Ich nicht erkannte und meine Verkleidung gut genug war.

#339 RE: Die Gärten von Anthony Belware 03.07.2020 13:59

avatar

Der Händedruck meiner Mutter war stark, das wusste ich, er strahlte Kraft und Beherrschung aus. Sie schüttelte Gelions Hand einmal und ließ sie dann wieder los, um mir die Leinen der Hunde zu reichen. "Ihr seid in exakt zwei Stunden zurück, es sei denn du willst sie wieder haben." Man sah es ihr schwer an, doch ich bemerkte den herausfordernden Ausdruck in ihren Augen. Sie wollte, das ich die Hunde wieder zurück nahm, jedes Wort dafür oder dagegen wäre allerdings ein Zeichen von Schwäche. Wir sind in zwei Stunden zurück. Ich pfiff und die drei Hunde rannten an meiner Mutter vorbei zu Gelion und mir. Die Tür fiel zu und ich atmete auf. Es war geschafft. Entschuldigend sah ich Gelion an und kniete mich dann vor den drei Rüden hin. Sie winselten freudig und während Aster und Berlitz mir ihre feuchten Nasen ins Gesicht schoben versuchte Blackie auf meinem Schoss zu kommen.

#340 RE: Die Gärten von Invisible Shadow 03.07.2020 19:08

avatar

Ich wusste nicht genau, was ich von Ants Mutter halten sollte, aber sie war wirklich streng und man merkte deutlich was vom Militär heraus. Leicht schluckte ich, überließ nach dem kurzen, wirklich kräftigen Händedruck, das Reden lieber Ant. Nachdem sie beschlossen hatte, dass wir nach exakt zwei Stunden zurück sein würden und die Tür zu war, betrachtete ich lächelnd die drei Hunde, die alle zu Ant wollten. Es war so niedlich und so schön. So konnte ich Ant mal mit vollkommen anderen Augen sehen. "Wie süß!", schwärmte ich mit einem verwunderten Lächeln.

#341 RE: Die Gärten von Anthony Belware 03.07.2020 20:06

avatar

Ich lächelte liebevoll und strich jedem Hund über den Kopf und half Blackie auf den Schoss. Ich hielt ihn auch noch im Arm, als ich aufstand, ich hatte die drei vermisst, auch wenn sie schwere Erinnerungen wachriefen. Entschuldige, ich sollte dich vorstellen. Der Kleine auf meinem Arm ist Blackie, das hier ist Aster... Ich deutete auf den Golden Retriever, der nun neben mir stand und Gelion interessiert betrachtete. ...und der hier ist Berlitz. Das bezog ich auf den stattlichen Schäferhund neben mir.

(Die Hunde, von links nach rechts: Berlitz, Blackie, Aster)

#342 RE: Die Gärten von Invisible Shadow 03.07.2020 21:24

avatar

Dieses liebevolle Lächeln, das er auf den Lippen hatte, während er die Hunde streichelte, erwärmte mein Herz und ließ dieses höher schlagen. Die sanfte Seite, die man an ihm nicht auf den ersten Blick sah, machte ihn nur noch schöner in meinen Augen. Ein Teil von mir wünschte sich, von ihm mit einem ebenso liebevollen Blick und liebevollen Lächeln von ihm bedacht zu werden.
Seine Stimme riss mich aus den Gedanken und ich hörte zu, als er mir die drei Hunde vorstellte. Langsam ging ich auf die Knie und streckte eine Hand vor, dass die drei erstmal meinen Geruch aufnehmen konnten. "Die drei sind unglaublich süß!", meinte ich verzückt.

#343 RE: Die Gärten von Anthony Belware 03.07.2020 21:57

avatar

Die beiden größeren Hunde schnupperten interessiert an gelions Hand, Aster schleckte sie sogleich ab. Blackie fühlte sich wohl auf meinem Arm, verdrehte aber den Kopf zu Gelion. Das sind sie schon. Und sie mögen dich. Wollen wir los? Meine Mutter nimmt es mit den Zeiten sehr ernst. Ich hatte nun immer ein Auge auf der Uhr, denn wir sollten auf die Minute genau zurück kommen.

#344 RE: Die Gärten von Invisible Shadow 05.07.2020 18:12

avatar

Als die beiden größeren Hunde nach dem Schnuppern begannen, meine Hand abzuschlecken, konnte ich nicht anders, als erfreut zu kichern. "Ich mag sie auch, ich liebe die drei jetzt schon. Sie sind toll", meinte ich erfreut. Was die Zeit anging, nickte ich schließlich. "Hat sich auch so angehört, dann mal los", meinte ich dann, während ich kurz lächelnd zu ihm hoch sah. Danach entzog ich den Hunden sanft meine Hand, um mich wieder zu erheben.

#345 RE: Die Gärten von Anthony Belware 05.07.2020 21:44

avatar

Ich hängte mir die Leinen über die Schultern, wir würden sie nicht brauchen, die drei waren hervorragend trainiert und meine Mutter hatte da sicherlich nicht nachgelassen. Ich setzte Blackie auf den Boden und ging voran, aus dem Haus und in die Gärten hinein, die drei Hunde liefen brav Bei Fuß.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz