Seite 36 von 60
#526 RE: Die Gärten von Floater 14.12.2020 23:15

avatar

„Super.“Als sie einwilligte lächelte ich etwas erleichtert und stand auf und schulterte meine Rucksack. Meine Füße waren wirklich eingefroren. Ich trat kurz ein paar mal auf der Stelle um wieder etwas gefühl zu bekommen und steuerte dann langsam Richtung Weihnachtsmarkt. „Umsehen wollte ich mich auch etwas, hab den kanzen Troubel letztes Jahr verpasst.“

#527 RE: Die Gärten von Skye Parker 14.12.2020 23:31

avatar

Sofort breitete sich ein Grinsen auf meinem Gesicht aus, das man wirklich nur als wölfisch bezeichnen konnte, wie ein Jäger auf der Jagd. Ich lachte wie eine böse Hexe, bevor ich kurz Luft holte und einen Finger nach oben hob, um Anthony dann ein Bild zu zeigen, auf meinem Intercom. Darauf zu sehen waren Anthony und Gelion, knutschend auf der Bühne, das Publikum um sie herum jubelnd. Ich hatte natürlich dutzende Kopien von dem Bild gemacht, es zu löschen würde also nichts bringen.

#528 RE: Die Gärten von Anthony Belware 15.12.2020 07:15

avatar

Meine Augen weiteten sich als ich das Bild auf Skyes Intercom sah, untermalt von ihrem Gelächter grub es sich in mein Gedächtnis ein und ich spürte wie mein Gesicht feuerrot anlief. Ich vergrub es in meinen Händen und ließ ein gequältes Stöhnen hören. Bitte sag mir, dass du das Bild bearbeitet hast.

#529 RE: Die Gärten von Skye Parker 15.12.2020 14:39

avatar

Oh nein, das wäre doch unehrenhaft., meinte ich entrüstet, aber vor lauter Lachen konnte man mich kaum verstehen, bevor ich nach links wischte, Warte, ich hab auch noch ein Video. Ich lachte wieder ein bisschen hämisch und spielte das Video für Anthony ab, indem man alles sehr schön detailreich beobachten konnte.

#530 RE: Die Gärten von Connor 15.12.2020 17:16

avatar

Hank brachte einen sehr validen Punkt hervor. Ich hatte ihn zwar getakelt. Aber ihn nicht auf den Boden geworfen sondern ihn auf mir landen lassen. Für seine eigene Gesundheit. Also konnte man wohl in dem Sinne argumentieren das eigentlich er mich gefangen hatte. Obwohl ich ihn problemlos von mir heben hätte können. Aber ich gönnte ihm seinen Sieg. Ich grinste also und blinzelte unschuldig nachdenklich. "Das ist allerdings richtig." Ich lächelte nur verliebt. "Dann musst du mich eben behalten." Und das hoffte ich auch das Hank das sowieso vor hatte. Ich wollte gerne für immer bei ihm bleiben. Auch wenn für immer wohl für Menschen etwas anderes bedeutete. Ich hoffte dennoch das ich Hank so lange behalten durfte wie es nur möglich war. Ich würde alles dafür tun. Auch wenn sich Hank manchmal deswegen über mich ärgerte. Denn ich liebte diesen Mann.
Und all meine Liebe ließ ich nun auch in den Kuss einfließen. Irgendwie würde ich Hank meine Liebe schon immer und immer wieder zeigen. Damit ich es auch in seinen Dickkopf bekam. Ich liebte ihn wirklich über alles. Seine Lippen verbanden sich mit meinen eigenen. Sie hatten diese angenehme menschliche Wärme. Der Kuss war süß aber voller sanfter Liebe. Ich war einfach glücklich. Niemals hätte ich mir so etwas vor stellen können. Nicht in meinen wildesten Berechnungen. Dennoch konnte ich spüren wie der Schnee langsam um uns herum zu Wasser wurde und schmolz. Ich löste den Kuss also wieder. Und überlegte kurz. "Hn…" Ohne viel abzuwarten ging ich meinem ersten Impuls nach. Ich hatte zuvor bereits darüber nach gedacht. Mit einem verschwörerischen Grinsen warnte ich Hank vor – das ich etwas vor hatte. Nicht das er etwas daran ändern könnte. Ohne Probleme manövrierte ich ihn also auf meine Arme und stand mit ihm auf. Ich hielt den eigentlich schweren und breiten Mann in meinen Armen. Und demonstrierte damit meine Kraft – die man mir nicht so ansah. Ich grinste unschuldig. "Zu lange im Schnee liegen ist schädlich und kann zur Unterkühlung führen."

#531 RE: Die Gärten von Hank Anderson 15.12.2020 19:17

avatar

Ich würde Connor so lange behalten wie er mich ertrug, oder bis der Tod mich dann doch mitnahm, je nach dem was als erstes eintreten würde, doch bis dahin wollte ich alles daran setzen Connor am Leben und Glücklich zu halten, so gut es mir möglich war. Der Kuss war süß und sanft, doch als er sich löste passierte etwas womit nun vermutlich nie ein Mann mit meiner Statur und in meinem Alter gerechnet hätte: Ich wurde aufgehoben, als würde ich nicht mehr als ein paar Gramm wiegen. Automatisch hielt ich mich an Connor fest, auch wenn er keinen Anschein machte, dass er mich in nächster Zeit einfach so loslassen würde. Was zu Teufel Connor? Er hielt mich auf den Armen wie der Bräutigam seine Braut. So gesehen sollte es mich eigentlich nicht so verwundern, dass Connor das konnte, er war immerhin nicht nur ein Android, sondern auch noch einer für den Polizeieinsatz gebauter. Ich bin doch keine verdammte Braut. Meine Wangen fühlten sich allerdings warm an und das lag sicherlich nicht an der vorangegangenen Anstrengung, von der ich mich bereits erholt hatte.

#532 RE: Die Gärten von Anthony Belware 15.12.2020 19:19

avatar

Oh bei den Engeln. Ich konnte kaum hinsehen, Gelion und ich auf der Bühne, eng verschlungen, meine Jacke fehlte, die Leute um uns herum pfiffen zustimmend. Erst als das Video vorbei war wagte ich es Skye wirklich anzusehen und funkelte sie an. Hast du mich abgefüllt? Ich bin mir sicher ich wollte nicht mehr als ein Bier trinken.

#533 RE: Die Gärten von Invisible Shadow 15.12.2020 20:41

avatar

Zitat von Floater im Beitrag #526
„Super.“Als sie einwilligte lächelte ich etwas erleichtert und stand auf und schulterte meine Rucksack. Meine Füße waren wirklich eingefroren. Ich trat kurz ein paar mal auf der Stelle um wieder etwas gefühl zu bekommen und steuerte dann langsam Richtung Weihnachtsmarkt. „Umsehen wollte ich mich auch etwas, hab den kanzen Troubel letztes Jahr verpasst.“


Ich schulterte meine Gitarre, während sie ein paar Mal auf der Stelle trat, und steuerte dann mit ihr gemeinsam den Weihnachtsmarkt an. Aufmerksam hörte ich zu und nickte verständnisvoll. "So ist es mir letztes Jahr auch gegangen", antwortete ich dann. Ich war mehr damit beschäftigt gewesen, um Kleingeld zu spielen, als den Weihnachtsmarkt richtig zu genießen. Dieses Jahr... War ich seit erstem Mal seit damals wieder in Weihnachtsstimmung.

#534 RE: Die Gärten von Connor 15.12.2020 21:42

avatar

Sumo wedelte wie wild mit dem Schwanz und rannte um mich herum. Er bellte ein Mal begeistert und ich grinste nur frech. Ich hatte es mir bereits ein paar Mal überlegt. Aber nun hatte ich zum ersten Mal wirklich die Gelegenheit gehabt Hank auf zu heben. Ich genoss es tatsächlich ein wenig. Wenn ich es auch mehr genossen hatte als er mich so überraschend damals ins Bett befördert hatte. Aber im Freien und bei diesen Temperaturen wäre das auch unverantwortlich. Ich lachte gut gelaunt. "Ich achte nur auf deine Gesundheit." Ich überlegte kurz über das Statement von Hank: 'Ich bin doch keine verdammte Braut.' Das war allerdings richtig. Jedoch antwortete ich darauf vollkommen unbekümmert. Ohne mir die Implikationen zu berechnen. "Das ist allerdings richtig. Bei unserer Hochzeit wären wir beide der Bräutigam. Aber ich könnte dich dennoch problemlos über die Schwelle tragen." Bei unserer Hochzeit. Ich hatte mir meine Worte nicht näher überlegt – aber mein Tonfall verriet mehr als mir so direkt bewusst war. Es war mir nie in den Sinn gekommen. Schließlich war ich kein Mensch. Allerdings sagte ich es vollkommen ohne ironische Konnotation. Unsere Hochzeit.
Ich ging ein paar Schritte durch den hohen Schnee hinaus. Sumo folgte mir mit Hank auf den Armen. Er wirkte ebenfalls beinahe amüsiert. Auch wenn das selbstverständlich auch nur meine Reflexion sein konnte. Denn ich war wirklich sehr amüsiert. Egal wie oft sich Hank als ‚fett‘ oder andere unschöne Dinge bezeichnen mochte. Ich konnte ihn ohne Probleme hoch heben. "Ich werde dich wieder herunter lassen." Mein Blick war vorwarnend und vorsichtig. Immerhin war Hank doch nicht mehr vollkommen so beweglich. Ich ging also in die Knie und ließ ihn vorsichtig herunter. Damit er sich darauf vorbereiten konnte und genug Zeit hatte sich richtig ab zu fangen.

#535 RE: Die Gärten von Hank Anderson 15.12.2020 22:18

avatar

Ich wollte noch etwas weiter meckern, auch wenn ich nicht versuchte von Connors Armen zu kommen, wurde dann aber ganz ruhig, als Connor das Thema "Heiraten" ernsthaft auffasste, nachdem ich es nur als Scherz gestreift hatte. Automatisch stellte ich mir Connor in einem Anzug vor, bereit mich alten Mann zu heiraten und zu schwören bei mir zu bleiben. Natürlich war das lächerlich, abgesehen davon, dass Connor das sicherlich nicht so gemeint hatte waren Hochzeiten mit Androiden sowieso nicht legal, soweit ich das wusste, noch weniger mit einem Abweichler. Ich wurde aus meinen Gedanken gerissen, als Connor ankündigte mich wieder runterlassen zu wollen, ich hatte nicht einmal bemerkt, dass wir zurück auf dem Weg waren. Zu gnädig. Ich schnaubte leicht, doch nicht mit bösem Ton, und richtete mich dann selbst wieder ganz auf, nachdem meine Füße den Boden erreicht hatten.

#536 RE: Die Gärten von Floater 15.12.2020 23:20

avatar

Zitat von Invisible Shadow im Beitrag #533

Ich schulterte meine Gitarre, während sie ein paar Mal auf der Stelle trat, und steuerte dann mit ihr gemeinsam den Weihnachtsmarkt an. Aufmerksam hörte ich zu und nickte verständnisvoll. "So ist es mir letztes Jahr auch gegangen", antwortete ich dann. Ich war mehr damit beschäftigt gewesen, um Kleingeld zu spielen, als den Weihnachtsmarkt richtig zu genießen. Dieses Jahr... War ich seit erstem Mal seit damals wieder in Weihnachtsstimmung.


Ich hörte ihr zu und nickte. Zwischen den ersten Ständen angekommen sah ich mich um, hielt aber erst einmal nicht an. Hauptsächlich weil ich nichts sah was mein Interesse weckte. „Darf ich fragen was du beruflich machst?“ fragte ich um das Gespräch am Laufen zu halten. Ein anderes Thema viel mir nicht wirklich ein.

#537 RE: Die Gärten von Invisible Shadow 16.12.2020 09:35

avatar

Auch ich ließ meinen Blick bereits bei den ersten Ständen schweifen. Seine Frage, was ich beruflich machte, ließ mich leicht grinsen. Was das berufliche anging, war es bei mir recht kompliziert. "Also... Bis vor Kurzem war ich S-straßenmusiker... - musikerin", setzte ich dann zu einer Antwort an, "und aktuell... Versuche ich... Den Durchbruch mit meiner Musik und der Hilfe von meinem fe-festen F-freund Ant und auch mit Skyes Hilfe zu schaffen. Skye ist die beste Freundin, die man sich wünschen kann."

#538 RE: Die Gärten von Floater 16.12.2020 10:36

avatar

Inteessiert hörte ich ihr zu. Ant und Skye huh? „Ant kurz für Anthony?“ fragte ich nach und sah wieder zu Gelion. „“Ich glaub den beiden bin ich vorhin über den weg gelaufen. Kurz bevor der Weihnachtsmarkt angefangen hat.“ schmunzelte ich. gut Skye hatte sich auf die Bank gesetzt und wir hatten ein wenig geredet und Antony hatte ich nur kurz begrüßt aber das qualifizierte sich als ‚über den weg laufen‘. Zufälle gabs. „Also bist du Musikerin? Klingt nach harter Arbeit.“ Auf der Straße stehen und stundenlang spielen musste hart sein. Vor allem in der Kälte.

#539 RE: Die Gärten von Invisible Shadow 16.12.2020 19:05

avatar

Etwas überrascht sah ich Bailey an, ehe ich schließlich schnell nickte. Wie sich heraus stellte, waren sie sich bereits begegnet, erfreut über diese Tatsache lächelte erfreut an. "Cool, das freut mich! Die zwei sind echt toll!"
Ihre Frage ließ mich kurz nachdenken. So richtig hatte es für mich eigentlich noch nicht angefangen, aber ich war auf dem besten Weg dahin. Derzeit konnte ich praktisch noch durchschnaufen. "Ja genau. Aber Naja... Es war vorher mehr zu tun... Aber ich liebe es und es stört mich nicht, wenn bald mehr zu tun ist", beantwortete ich dann ehrlich ihre Frage, "Ich... Hätte vorher ehrlich gesagt keine Bleibe. Und die Musik hat mich über Wasser gehalten." Ich sprach nicht gerne darüber, aber es wurde Zeit, dass ich mit der Tatsache klar kam. Immerhin war es jetzt dank Ant komplett anders.

#540 RE: Die Gärten von Skye Parker 16.12.2020 23:13

avatar

Ich wasche meine Hände in Unschuld, ich habe dir vielleicht ein zweites Bier angedreht, aber du warst der, der dann sehr lange zur Bar verschwunden ist., meinte ich nur grinsend und schüttelte den Kopf, Sei froh, dass dass passiert ist, sonst hättet ihr euch nur weiter verliebt wie zwei Dussel angestarrt, anstatt einmal zur Tat zu schreiten.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz