Seite 1 von 2
#1 SOLOMNIA TODAY von Die Hauptzentrale 27.04.2021 12:00

avatar

solomniaregit_win - Copy.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
SOLOMNIA TODAY

SOLOMNIA TODAY die Zeitschrift in der Kolonie Solomnia und konzentriert sich in der Regel vor allem darauf, wie sich Androiden und Metamenschen auf die Gesellschaft auswirken, einschließlich des Weltraumrennens, der Auswirkungen auf die Familiendynamik und der Reaktionen der Bevölkerung auf bestimmte Events und der Aktionen der großen Organisationen, namentlich die Mission COURAGE, RESISTANCE, SWAPPER und der DEVIANTS. Sie erscheint eigentlich überall als Printmedium, auf holographischen, einseitigen Geräten und ist auch online einsehbar.

Auf Anfrage werden hier Artikel erscheinen, genauso wie im Falle wichtiger Ankündigungen.


Soll ein Artikel über bestimmte Charaktere/NPCs erscheinen?
Meldet euch einfach bei der Administration, am besten per Nachricht an @Die Hauptzentrale und beschreibt bitte auch, was genau in dem Artikel stehen soll. Ihr könnt uns genaue Angaben machen, den Artikel sogar selbst schreiben oder einfach nur einen kleinen Ansatz bieten. Wir werden versuchen so schnell auf eure Anfrage zurückzukommen, wie möglich.

Soll eine Anzeige aufgegeben werden oder ein Leserbrief erscheinen?
Dann antwortet einfach unter diesem Thema mit eurer Anzeige oder eurem Leserbrief, dazu benötigt ihr keinerlei Genehmigungen von unserer Seite, aber bitte achtet auf Rechtschreibung und schöne Formatierung, denn SOLOMNIA TODAY hat natürlich eine professionelle Redaktion, die großen Wert auf dementsprechende Optik legt.

#2 RE: SOLOMNIA TODAY von Die Hauptzentrale 27.04.2021 12:23

avatar

nightmare.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
MASSENTRAUM ZU HALLOWEEN?
Autor: Administration [Beispiel-Artikel]


Nightclub Pandemonium, Solomnia – Dieses Jahr zu Halloween wurde der Großteil der Kolonie von einem Massentraum heimgesucht, der alle für mehrere Stunden in ihrem Schlaf im Nightclub Pandemonium gefangen hielt. Betroffene berichteten im Traum eine Einladung zu einer Halloween-Kostümparty am Samstag, den 31. Oktober 2133, im Nightclub Pandemonium erhalten zu haben und dieser gefolgt zu sein. Laut einigen Berichten fand die Party im 666. Stock statt, obwohl das Pandemonium nur über 120 Stöcke und eine Dachterrasse verfügt.

Der Nightclub Pandemonium ist ein Nachtclub im Untergrund unserer Kolonie und meist von Metamenschen sehr gut besucht. Zudem ist er notorisch für seinen Drogenkonsum bekannt, darunter unter anderem auch der Konsum von der illegalen Droge RED ICE. Die besteht aus dem Hauptbestandteil des "blauen Blutes" eines jeden Androiden. Die Symptome bei der Einnahme der Droge sind irrationales Denken und unkontrollierte Wutanfälle. Zusätzlich destabilisiert das Thirium das Hormonsystem eines Menschen. Die meisten Anwender sind Personen aus der sozialen Unterschicht. Laut Aussage der Soziologin Dr. Julian Carter versuchen Männer und Frauen aus dem Teufelskreis zu entkommen, enden jedoch als Drogensüchtige oder Dealer.

Die Agenten der SWAPPER haben ermittelt und teilten nun mit, es muss sich bei dieser Anomalie eindeutig um eine Metafähigkeit gehandelt haben, die außer Kontrolle geraten war. Der Verantwortliche wird nun selbstverständlich für die Sicherheit aller Bewohner*innen der Kolonie gesucht und verfolgt. Die Regierung hat ein Kopfgeld auf ihn aussetzen lassen, tot oder lebendig. Das Aussehen bleibt weiterhin unbekannt, anonyme Tipps dürfen jederzeit an die Regierung weitergegeben werden. Der Metamensch, welcher unter dem Codenamen Dreamcatcher gesucht wird, wurde als Level 5 eingestuft, höchste Vorsichtig ist also geboten.


nächster Artikel: Die drei Gesetze der Robotererziehung

#3 RE: SOLOMNIA TODAY von Birdie 27.04.2021 13:17

avatar

ally_gesuche_freunde_babysitter.png - Bild entfernt (keine Rechte)

#4 RE: SOLOMNIA TODAY von Die Hauptzentrale 28.04.2021 18:02

avatar

vanir.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)
EXPLOSIONEN IM EINKAUFSZENTRUM
Autor: @Vanir


Das Einkaufszentrum, Solomnia – Das Einkaufszentrum wurde vor kurzem von einem bekannten Bösewicht, Vanir, The masked Demon, heimgesucht. Laut Augenzeugenberichten verursachte er mittels seiner Puppen mehrere Explosionen, die zu einer Massenpanik führten und aus der mehrere Verletzte hervorgegangen sind. Ein Mann stürzte bei seiner Flucht schwer und verstarb noch am Ort des Geschehens.

Ein weiterer Augenzeuge berichtete, dass ein unbekannter junger Mann einem Kind kleinen Jungen zur Hilfe kam und sich selbst opferte, um das kleine Kind zu retten und diesem die Flucht zu ermöglichen. Mit seiner Geisel floh der stellvertretende Anführer der RESISTANCE an einen bisweilen noch immer unbekannten Ort, an dem es zu einem spektakulären Kampf kam, der zeigt, wie gefährlich „The masked Demon“ ist. Ein Video kursiert darüber auf YouTube, weitere Augenzeugen konnten nicht gefunden werden.

Aufgrund der heutigen Ereignisse haben die Agenten und SWAPPER mitgeteilt, dass auf den stellvertretenden Anführer der RESISTANCE nun ein Kopfgeld über eine Summe von 50 Millionen ausgesetzt, tot oder lebendig. Des weiteren erhält der Gesuchte die Gefahrenstufe sechs, die über der bekannten Gefahrenstufe liegt. Höchste Vorsicht ist geboten. Sollte er erneut auftauchen, wird aufgerufen, sich sofort in Sicherheit zu begeben und alles weitere den SWAPPERn und Polizisten zu überlassen. Tipps zum Aufenthaltsort oder zu seinem Erscheinen dürfen allerdings zu jeder Zeit an die Regierung weiter gegeben werden.


nächster Artikel: Cyber-Wild-Life

#5 RE: SOLOMNIA TODAY von Die Hauptzentrale 22.06.2021 19:51

avatar

solomnia_records.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
SOLOMNIA RECORDS HAT WIEDER
ZUWACHS ERHALTEN!
Autorin: @Elena Shearwood


Solomnia Records, Solomnia – Das große Plattenlabel, dass sich bereits seit Jahren im Besitz und unter der Führung der Familie Shearwood befindet, hat erneut Zuwachs erhalten. Nach der Ergreifung von Christian McNeal, unregistrierter Meta und CEO des kleinen Plattenlabels „Sentinel Enterprises“ gelang es dem Großunternehmen „Solomnia Records“, das Label aufzukaufen und die dort Beschäftigten zu übernehmen. Damit hat „Solomnia Records“ erneut Zuwachs erhalten und sich deutlich vergrößert.

„Wir möchten allen, die dort beschäftigt waren, auch die Künstler, die dieses Label unter Vertrag hatte, weiterhin einen gesicherten Arbeitsplatz bieten. Jeder der dort gearbeitet hat, hat nun bei uns einen neuen Arbeitsvertrag mit den gleichen Bedingungen erhalten“, heißt es von Elena Shearwood in einem Interview. Sie wolle vermeiden, dass die Beschäftigten ihren Job verlieren und möglicherweise auf der Straße landen. Auf die Frage, was genau die Übernahme für sie bedeute, berichtete sie: „Wir hatten schon lange Interesse an dem kleinen Label. Er hat es gut gehalten.“ Allerdings sei es schade, dass sie es erst unter diesen Umständen hatte aufkaufen können. Des weiteren sagte sie aus, dass sie die Kontakte des vorigen CEOs, Christian McNeal, ebenfalls kennenlernen wolle. „Damit haben wir großartige Künstler gewonnen. Auf eine gute Zusammenarbeit“, verdeutlichte sie, auf die Frage nach Beispielen, welche Künstler es waren, nannte sie unter anderem Pink G.R.L., welche im Internet einen sehr guten Start und mit dem Plattenlabel erst einen Durchbruch geschafft hatte.

„Wir haben bereits ein Großprojekt in Planung und weitere Künstler ins Auge gefasst. Sie dürfen sich weiterhin auf großartige Musik und Kunst freuen“, deutete sie am Ende des Interviews an.


nächster Artikel: Spioniert Ihr Android Sie aus?

#6 RE: SOLOMNIA TODAY von Die Hauptzentrale 01.09.2021 00:00

avatar

all_summer_long_ending.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
ANSCHLAG DER RESISTANCE AUF MESSEHALLE
ENDET IN TOD UND MASSENPANIK!
Autor: @Red Riding Hood


Event- und Messehalle, Solomnia – Die Event- und Messehalle der Kolonie wurde dieses Jahr mit einem echt wirkenden Strand mit Pool und Meer ausgefüllt, um eine Sommerfrische selbst fern ab vom echten, unberechenbaren Meer zu ermöglichen. Die Einrichtung zog viele tausende Besucher an und diente sowohl als Freizeitbeschäftigung als auch als beliebtes Urlaubsziel. Die virtuellen Wände der Halle sollen zudem für besonderen Realismus gesorgt haben, da so zumindest dem reinen Auge keine Grenzen der Fantasie gesetzt waren.

Gegen Ende der Veranstaltung hin, griff die RESISTANCE unter Führung von ihrem stellvertretenden Anführer „The masked Demon“, der zuletzt durch einen Anschlag auf das Einkaufszentrum wieder auffällig geworden war, das Gelände an und forderten diverse zivile Opfer. Die Mission COURAGE, sowie diverse SWAPPER, agierten laut Aussagen diverser Augenzeugen sofort mit Courage und Effizienz, jedoch konnten nicht alle gerettet werden. Die endgültigen Statistiken sind noch nicht eingetroffen, es werden noch diverse Personen und Androiden vermisst. Red Riding Hood, einer der Köpfe der Mission COURAGE, stellte sich dabei heldenhaft Vanir in den Weg, er befindet sich derzeit jedoch noch im Krankenhaus in einem kritischen Zustand und konnte nicht weiter zu ihrem Kampf befragt werden, teilweise kursieren jedoch brutale Videoausschnitte auf YouTube oder Twitter, sowie makabrere Fotos auf Instagram.

Regierungschefin Beatrix Bloch meldete sich heute ebenfalls zu diesem tragischen Vorfall in einer virtuellen Pressekonferenz, „Die Sicherheit unserer Kolonie muss an erster Stelle stehen, wer auch immer gedenkt, mit diesen Terroristen zu sympathisieren, muss mit enormen Strafen rechnen. Ich bitte Sie, sollten Sie jemandem begegnen, der der RESISTANCE angehört, agieren sie mit großer Vorsicht und rechnen sie mit absoluter Feindseligkeit. Selbst wenn diese Person Ihnen zunächst freundlich erscheint, sie ist per Definition kriminell und der Regierung als solche zu melden. Wir werden keine Toleranz gegenüber diesen gemeingefährlichen, wahrscheinlich durch ihre Mutation psychisch gestörten Metamenschen zeigen!“


nächster Artikel: Androiden-Band Anwärter auf Musikpreis

#7 RE: SOLOMNIA TODAY von Elena Shearwood 07.09.2021 09:32

avatar


SÄNGER, TÄNZER UND DARSTELLER GESUCHT!


Ihr wisst, dass wir alle anders sind und jeder Mensch sich von anderen unterscheidet? Ihr wollt anderen zeigen, dass es gut ist, man selbst zu sein und wollt ihnen den Mut geben, zu sich selbst zu stehen? Dann seid ihr bei dem neuen Projekt von Solomnia Records genau richtig. Wir sind auf der Suche nach Sänger*innen, Tänzer*innen, Kostümdesigner*innen und Darsteller*innen, die mit uns unserem neuen Großprojekt Leben einhauchen wollen. Dieses soll für alle sein und auch von allen gesehen werden können, egal ob reich, arm, dick, dünn, oder sonst irgendwas.

Worum geht es in diesem Projekt?
Wir alle kennen dieses Gefühl und diese Gedanken, dass wir nicht dort sind, wo wir hin gehören. Dass wir nicht gut genug sind. Dass wir irgendwie falsch sind und uns verändern müssen, um in die Gesellschaft zu passen. Alles falsch! Wir sind alle einzigartig und was besonderes, egal ob Mensch oder anderes. Und genau darum soll es in diesem Projekt gehen! Hierzu haben wir den Song "This is me" aus dem alten Film "The greatest Showman" heran gezogen. Es geht darin darum, zu sich zu stehen, dazu, dass man anders ist, und anderen zu zeigen, dass das gut ist!

Was genau soll dabei raus kommen?
Wir wollen, damit jeder Zugang zu dieser Aktion hat und jeder das Projekt sowohl live, als auch im Internet erleben kann, ein Flashmob organisieren, dem sich auch jeder in der Kolonie anschließen oder ansehen kann. Zusätzlich dazu werden wir ein Musikvideo produzieren, dass auf unserem YouTube-Kanal veröffentlicht wird. Abgesehen davon würden wir das alles ebenso auf unseren anderen Social-Media Kanälen veröffenltichen und ankündigen.

Wer kann mitmachen?
Grundsätzlich alle. Du musst nicht zwingend bereits singen oder tanzen können. Wir werden gemeinsam eine Choreografie einstudieren und jeden individuell, zu seinen*ihren Stärken passend, platzieren. Jeder kann teilnehmen und am Projekt teilhaben. Es werden zwei Solos vergeben, der Rest singt im Chor und tanzt die einstudierte Choreografie. Wer allerdings eher mit Kostümen oder ähnlichem begabt ist und trotzdem teilhaben möchte - auch für die Herstellung, Gestaltung und Auswahl der Kostüme suchen wir tatkräftige Helfer. Jeder wird namentlich erwähnt und darf ein Andenken an das Projekt behalten.

Wann findet es statt?
Einen genauen Termin haben wir noch nicht fest gelegt, diesen werden wir gemeinsam während der Vorbereitungen finden.

Wie kann ich mich anmelden?
Ihr könnt uns einfach anrufen, anschreiben oder am Besten gleich persönlich im Firmengebäude von Solomnia Records vorbei schauen. Wir freuen uns auf euch!


Solltet ihr noch Fragen hierzu haben, weitere Anregungen oder Wünsche, könnt ihr euch gerne ebenfalls zu jederzeit melden!
Wir freuen uns bereits auf rege Teilnahme und Unterstützung!


Viele Grüße,
i.A. Jes McCoal - Leitung Marketing, Solomnia Records

#8 RE: SOLOMNIA TODAY von Die Hauptzentrale 03.10.2021 18:05

avatar

cyana.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)
WAR DAS ETWA ERST DER ANFANG, MOON ELF?
Autor: @Red Riding Hood


Helden-Hauptquartier, Solomnia – Moon Elf, offiziell registriert unter ihrer weniger bekannten Identität, Dryadalis, ist schon seit Jahren die Heldin der Herzen in der Kolonie. Kaum einer kann ihrem Charme widerstehen, denn nicht nur ihr Ruf ist ausgezeichnet, bei jeder Umfrage ist sie unter den beliebtesten Helden der gesamten Kolonie. Jedoch scheint diese Beliebtheit erst der Anfang ihrer Heldenkarriere gewesen zu sein, denn in einem exklusiven Pressestatement aus dem Helden-Hauptquartier hieß es, Moon Elf würde die Mission COURAGE nun offiziell als einer der drei Anführer vertreten.

Red Riding Hood, ebenfalls einer der drei Köpfe der Mission COURAGE, zeigte sich seit langem wieder öffentlich über einen virtuellen Broadcast aus dem Helden-Hauptquartier direkt aus dem Anführer-Büro, offensichtlich noch mitgenommen von seiner Begegnung mit dem stellvertretenden Anführer der RESISTANCE „The masked Demon“, der zuletzt den Anschlag auf die Event- und Messehalle anführte. „Wir freuen uns sehr zu verkünden, dass Dryadalis nun offiziell zu einem unserer Anführer aufgestiegen ist.“, so verkündet er stolz lächelnd der Presse, „Ich bin mir sicher, weder die Bevölkerung noch ich, hätten uns einen besseren Kandidaten für diesen Job vorstellen können. Zugleich muss ich allerdings verkünden, dass trotz der langen Zeit, die er bei uns war, Captain Crunch nun offiziell als Held pensioniert werden wollte, wir wünschen ihm noch alles Gute auf seinen restlichen Wegen und vermissen ihn schmerzlich.“

Seit dieser Übertragung bildeten sich immer wieder kleinere und größere Massen von Gratulanten, die versuchten Moon Elf zu erwischen, damit sie ihr ihre Geschenke und Glückwünsche überreichen können. „Ich kann es kaum fassen, meine absolute Lieblingsheldin ist jetzt noch größer!“, staunt eines der Mädchen und sie ist nicht alleine, viele Passanten, regelrecht in Feierstimmung, verraten uns ähnliche Meinungen, es sei gut wieder positive Nachrichten hören zu können, nach den Rückschlägen der letzten Zeit. „Ich bin noch etwas zögerlich, man sollte abwarten, wie sich Moon Elf bei schwierigen Entscheidungen macht. Captain Crunch wusste immer, wann er hart durchgreifen muss.“, so kommentiert Kyle Davis, ein Kolumnist der lokalen Gazette. Eine der größten Fragen, die momentan noch im Raum steht, ist natürlich, war das alles erst der bescheidene Anfang für unsere beliebte Heldin, Moon Elf?


nächster Artikel: Die Punkte verbinden

#9 RE: SOLOMNIA TODAY von Die Hauptzentrale 16.10.2021 23:30

avatar

hero_team.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
MISSION COURAGE BLÜHT NEU AUF!
Autor: @Red Riding Hood, mit Zitaten von @Ghost Evolution


Stratford Tower, Solomnia – Nach den diversen Rückschlägen in der letzten Zeit, gibt sich die Heldenorganisation der Kolonie nun sehr optimistisch bei ihrer neuesten großen Pressekonferenz mit einem Live-Interview von Red Riding Hood aus dem Stratford Tower. Nachdem sich Moon Elf, eine der beliebtesten Heldinnen, als neue Anführerin ins Boot geholt wurde, tritt nun auch eine neue Beraterin ins Rampenlicht. Ghost Evolution, eine bisher eher unauffällige Heldin, die allerdings schon länger Mitglied gewesen sein soll, würde nun in Zukunft die Mission COURAGE tatkräftig unterstützen und solle mit ihren tierischen Fähigkeiten überzeugen können. Die Öffentlichkeit und die Presse ist in zahlreichen Social Media-Beiträgen und Artikeln bereits sehr gespannt diese Heldin näher kennenzulernen.

In diesem Interview wurde ebenfalls eine exklusive Botschaft von Ghost Evolution, die sie den Menschen dieser Kolonie weitergeben wollte. „Die Einwohner dieser Kolonie sollen auf uns vertrauen, dass wir sie beschützen, auch wenn man uns vielleicht nicht immer gleich als Helden erkennt.“, wurde ihre offizielle Botschaft weitergegeben, „In der schweren Zeit nach dem Angriff und auch zu jeder anderen Zeit, werden wir alles tun, was immer in unserer Macht steht, um den Bewohnern der Kolonie zu helfen.“

Überbracht wurde diese Botschaft von Red Riding Hood, der uns ebenfalls versicherte, dass er größtes Vertrauen in seine neue Beraterin steckt. Nach den vielen Rückschlägen, die die Heldenorganisation einstecken in letzter Zeit einstecken musste, darunter auch ein Anschlag auf die Event- und Messehalle, geleitet von dem stellvertretenden Anführer der RESISTANCE persönlich, wollen sie sich nun wieder in voller Stärke und Optimismus präsentieren. Es ist nicht schwer zu erkennen, dass es auch zu funktionieren scheint. Nach den vermehrten erfolgten Anschlägen war das Vertrauen der Menschen der Kolonie in die Helden auf einen deutlichen Tiefpunkt gesunken, aber inzwischen sind die Werte wieder bei mehr als 70 Prozent, eine Zahl, die bisher erst zweimal, das letzte Mal nach der Tötung des ehemaligen Anführers der REISISTANCE, Lucifer, erreicht wurde. Die neuen Gesichter in der Führungsgruppe der Mission COURAGE und die Interviews scheinen ihre Wirkung daher nicht verfehlt zu haben. Die Regierung warnt jedoch davor, sich zu sehr auf die Helden zu verlassen und möchte ihren Fokus bei der Eindämmung der REISTANCE vermehrt auf ihre SWAPPER legen.


nächster Artikel: "RED ICE"-Epidemie

#10 RE: SOLOMNIA TODAY von Die Hauptzentrale 31.10.2021 17:00

avatar

schulfestival.png - Bild entfernt (keine Rechte)
SOLOMNIA HIGH & JUNIOR HIGH FEIERN
KUNTERBUNTES SCHULFESTIVAL
Autor: @Dreamcatcher, mit Zitaten von @Elena Shearwood


Solomnia High School, Solomnia – Die High School unserer Kolonie, bestehend aus der Junior und der normalen High School, hielt dieses Jahr ein großes Schulfestival ab. Ziel dabei sei es gewesen, Eltern, zukünftigen Schüler*innen und Bewohner*innen der Nachbarschaft die Schule durch verschiedene Attraktionen vorzustellen, die die Schüler*innen der Junior und normalen, weiterführenden High School selbst organisieren hatten. Kritik gab es wieder von Seiten der diversen Gruppen für Metamenschen-Rechte, da das Bildungssystem nach wie vor an der unterschiedlichen Schulpflicht für normale und Meta-Menschen festhält. Eine allgemeine Schulpflicht für Menschen besteht nämlich bis zum 14. Lebensjahr, während die von Metamenschen nach wie vor nur bis zum 10. Lebensjahr angedacht ist. Zudem sind Schulen, genauso wie Arbeitgeber, nach wie vor nicht verpflichtet Metamenschen nach dieser Schulpflicht noch aufzunehmen. Eine Änderung des Gesetzes ist nicht in Sicht. Die Schulleitung gab zu diesen Vorwürfen der sozialen Ungerechtigkeit kein Statement.

„Im Voraus entscheiden alle engagierten Schüler*innen, was sie während des Schulfestivals präsentieren möchten. Musik-, Theater-, Tanz-, Literatur- und Sportclubs bereiten sich ebenfalls darauf vor, etwas Besonderes für so eine Veranstaltung zu planen.“, so hieß es von der Schulleitung. So gab es am Eingang Infostände, einen Flohmarkt, eine Tombola, ein Geisterlabyrinth und ein Wahrsagerzelt, in der Schulkantine ein Maid Café, in den Klassenzimmer selbst Workshops für Groß und Klein, sowie eine Bastel- und Kreativwerkstatt und in der Sporthalle ein Wettrennen mit Hürdenlauf. Zum Abschluss des Festivals habe man ebenfalls eine neue Version des Theaterstückes „Rotkäppchen“ auf der Schulbühne gezeigt.

Besonders unter den Besuchern heraus stach jedoch Elena Shearwood, CEO des Plattenlabels Solomnia Records, die der Schule bei diesem Festival einen besonders großen Beitrag spendete. „Natürlich ist auch uns bewusst, dass Geld die Welt nicht besser macht und nicht viel verändern kann, vor allem in den Köpfen der Einzelnen.“, so die CEO in einem kurzen Interview mit einem der unzähligen Reporter, „Aber mit ausreichend finanziellen Mitteln ist das Bildungszentrum schon einen großen Schritt weiter in der Richtung, allen Bildung zu ermöglichen.“


nächster Artikel: Östlicher Wettlauf ins Weltall

#11 RE: SOLOMNIA TODAY von Die Hauptzentrale 11.12.2021 17:40

avatar

the_witch.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
POLIZEI UND SWAPPER SPÜRTEN
GEFÄHRLICHE BÖSEWICHTIN AUF!
Autor: @Nines


Motel Pistis Sophia, Solomnia – Laut einem offiziellen Statement wurde The Witch, bürgerlich Yang Jun, vor einigen Tagen von Agenten der SWAPPER ergriffen und durch Metafähigkeiten-unterdrückende Technologien unschädlich gemacht. The Witch war seit vielen Jahren als Beraterin bei der RESISTANCE tätig und beherrscht Geister-und Totenbeschwörung. Nach einem achtstündigen Verhör vor den Ratsmitgliedern persönlich sollen einige neue Details, die die RESISTANCE direkt betreffen, ans Licht gekommen sein. Die Regierung selbst äußerte sich jedoch nicht weiter dazu und nimmt derzeit keine Interviews an, aber präsentiert sich sichtlich stolz über die Aktionen ihrer SWAPPER.

Ausgelöst wurde die explizite Fahndung durch einen einfachen Mordfall in der Akte von Det. Reed und seinem Ermittlerandroiden. Dabei soll ein junger Mann brutal hingerichtet worden sein, sodass zuerst der Verdacht auf eine Art Massenmörder gefallen sei. In der Ermittlung des Falles stellte sich dann jedoch heraus, dass der Mann durch The Witch umgekommen sei. Captain Jeffrey Fowler vom Polizeidepartement der Kolonie äußerte sich dazu wie folgt: "Wir erzielen große Erfolge durch den Einsatz von Ermittler-Androiden in der direkten Fallermittlung."

The Witch wurde in den Gefängniskomplex im Außenbezirk abtransportiert und wird dort in einem Trakt eigens für Metamenschen verwahrt. Da ihre Gefahreneinstufung 'Level 5' beträgt, wird sie ausschließlich in Einzelhaft lebenslänglich festgehalten werden. Auf eine Gerichtsverhandlung wurde trotz Plädoyer auf einen gerechten Prozess vollkommen verzichtet. Die Beweislage sei zu belastend und die Gesetze für Metamenschen bei nachgewiesener "Bösewicht-Aktivität" eindeutig. Was für Auswirkungen diese Festnahme auf die RESISTANCE haben wird, ist derzeit noch unbekannt.


nächster Artikel: Wie Androiden Ihr Gehirn modifizieren

#12 RE: SOLOMNIA TODAY von Die Hauptzentrale 01.01.2022 21:40

avatar

iron_fist.png - Bild entfernt (keine Rechte)
FRISCHER WIND IN DER MISSION COURAGE
Autor: @Red Riding Hood, mit Zitaten von @Iron Fist


Stratford Tower, Solomnia – Auch bei der Mission COURAGE geht es weiterhin bergauf. Nachdem wieder eine Weile keine Presseinterviews gegeben und hauptsächlich im Hintergrund gearbeitet wurde, wurde heute erneut bei einem Live-Interview von Red Riding Hood aus dem Stratford Tower eine neue Beraterin verkündet. Iron Fist, eine große, tätowierte Frau mit großen Ambitionen und noch größeren Fäusten, schließt sich nun den Reihen in den Führungspositionen der Mission COURAGE an. Neben bereits bekannteren Gesichtern wie Snowwhite und Ghost Evolution nimmt sie nun auch das Beratungsamt an. Mit ihrer großen Körpergröße, dem muskulösen Körperbau und den kurzen pinken Haaren macht sie auf jeden Fall keinen Hehl aus ihrem Auftritt als neue Beraterin für Kampftaktik bei der Mission COURAGE.

In diesem Interview wurde ebenfalls eine exklusive Botschaft von Iron Fist erwähnt, die sie den Menschen dieser Kolonie weitergeben wollte. „Iron Fist möchte ihr Bestes geben, jeden einzelnen Bewohner in der Kolonie zu beschützen und die beste Beraterin sein, die sie kann.“, gab Red Riding Hood ihre offizielle Botschaft weiter, „Die RESISTANCE wird uns niemals in die Knie zwingen können. Irgendwann wird unsere Mission nicht mehr nur eine Hoffnung sein, sondern die Realität.“

Red Riding Hood verriet in seinem Interview ebenfalls, dass er jetzt bereits größtes Vertrauen in Iron Fist stecke, da sie auch schon vor ihrer Ernennung zur Beraterin ausgezeichnete Arbeit im Außeneinsatz und auch in der Planung solcher Missionen zeigte. Mit ihrer schlagkräftigen Natur würde sie das Team um eine wertvolle neue Sichtweise erweitern und somit die Mission COURAGE nur noch besser unterstützen können. Er versprach uns allerdings, dass man Iron Fist trotz ihrem neuen Verwaltungsposten nicht im Außeneinsatz missen müsste. In zahlreichen Artikeln wird bereits spekuliert, ob sie nun tatsächlich ins Team passen wird, oder ob es Konfliktpotential mit der jungen Heldin geben wird, besonders im Hinblick der wortwörtlich titanharten Persönlichkeit von Silverhead, der durch die Pensionierung von Captain Crunch Älteste im Trio der Anführer der Mission COURAGE, der für seine unerschütterliche Art bekannt ist, während Iron Fist gerne auch einmal laut diversen Social Media-Beiträgen durch die Decke geht. Auch die Regierung scheint noch zögerlich, bisher hat sie noch kein Statement zu der Wahl von Iron Fist zur neuen Beraterin erlassen.


nächster Artikel: Zeit für die Reißleine

#13 RE: SOLOMNIA TODAY von Die Hauptzentrale 03.01.2022 19:00

avatar

pink_grl_leaving.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Spektakulärer Abschied – Massenauflauf für letztes Konzert
von Pink G.R.L.
Autor: @Invisible Shadow


Die Gärten, Solomnia – Vor wenigen Tagen verabschiedete sich die berühmte Sängerin Pink G.R.L. von ihren Fans in der Kolonie Solomnia. Überraschend hieß es, dass sie in einer Kolonie in Asien ihre Karriere weiter in Angriff nehmen werde. Berühmt wurde sie über Nacht mit eigenen Songs, zunächst nur von ihr mit der Gitarre gespielt, auf einem YouTube-Kanal. Zu Beginn wurde sie von Sentinel Enterprises unter Vertrag genommen, und nach dem Aufkauf direkt weiter von Solomnia Records beschäftigt. Die Neuigkeiten kamen überraschend – so ist bis zu ihrem Aufbruch kaum etwas durch gesickert.

„Wir bedauern sehr, dass sie nicht mehr in Solomnia leben wird“, so Elena Shearwood, CEO des Labels Solomnia Records, „aber wir sind stolz darauf, etwas so Großes ermöglicht zu haben.“ Die Ausreisegenehmigung war schwierig zu bekommen, so sagte sie uns auch in dem Interview. Für Pink G.R.L. ist es ein ebenso großer Schritt in eine ungewisse Zukunft. „Ich gehe mit Spannung und Stolz in ein ganz neues Leben“, so hieß es von der Sängerin selbst in einem weiteren Interview, „natürlich werde ich nicht vergessen, woher ich komme, Kontakte nach Möglichkeit halten und weiterhin auch Videos auf meine Kanäle posten. Ich werde nicht ganz weg sein, nur körperlich bin ich nicht mehr hier. Dennoch hoffe ich, dass meine Fans hier auch weiterhin meine Fans bleiben werden.“

Dabei ließ sie es sich natürlich nicht nehmen, in den Gärten noch ein letztes Freikonzert zu geben, auch Autogramme zu geben, bis die Zeit der Abreise gekommen war. Ein spektakulärer Abschied, wie einige Fans in Social Media Kanälen posteten. Mindestens einige tausend Zuschauer haben sich Angaben zufolge versammelt, um den Star zu verabschieden. Somit geht sie in eine andere Kolonie und in eine für uns unbekannte Welt. Etwas, von dem viele nur träumen können.


nächster Artikel: Ohne Bienen in die Katastrophe

#14 RE: SOLOMNIA TODAY von Die Hauptzentrale 06.03.2022 21:00

avatar

fasching.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
FRIEDLICHER KARNEVAL WIRD ZUM ALPTRAUM,
IST DIE KOLONIE ÜBERHAUPT NOCH SICHER?
Autor: @Siren


Grand Circus Park, Solomnia – Die letzten Tage fand im historischen Viertel des Zentrums ein Straßenfestival statt, das Fasching oder Karneval genannt wird, und bei dem sich eine riesige Parade kostümierter Koloniebewohner auf die Straße begab. Die Masse versprach Spaß, Glücksgefühle und vor allem Friedlichkeit, während sie die ansonsten in diesem Park oft stattfindenden Proteste, die hauptsächlich von Arbeitslosen besucht werden, ablöste. Jedoch sollte diese Freude nicht vor langer Dauer sein, denn der Frieden war nicht mehr als ein Trugbild, das die feiernde Bevölkerung ablenkte.

Denn bevor die Parade noch zivil nach Plan beendet werden konnte, offenbarte sich unter den Kostümierten einer der größten Bösewichte der Kolonie, der stellvertretende Anführer der RESISTANCE, Vanir, The masked Demon. Laut Augenzeugenberichten verursachte er von den Essens- und Unterhaltungsständen ausgehend mittels seiner Puppen mehrere Explosionen, die zu einer Massenpanik führten und aus der mehrere Besucher der Parade schwer verletzt und getötet wurden.

Unter den Todesopfern befand sich allerdings sogar einer der eigenen Berater der RESISTANCE, Bear, vollkommen in die Luft gesprengt und nur durch DNA-Profiling identifizierbar. Ob nun absichtlich oder nicht, es lässt sich nicht bestreiten, dass dieses Ereignis die gesamte Kolonie erschüttert, denn wenn die RESISTANCE nicht einmal vor ihren eigenen Leuten halt macht, wer soll sie dann noch stoppen? Bei einer offiziellen Mission verschwunden und offenbar tot, wurde nur wenige Stunden später von der Mission COURAGE Silverhead verkündet, einer ihrer langjährigen Anführer. Nun stellt sich, vollkommen zurecht, vielen Bürgern der Kolonie die Frage, ob ein friedliches Zusammenleben zwischen Metamenschen und Menschen denn jemals möglich war. Auch die Fälle der Abweichungen von Androiden sollen sich weiterhin häufen, während die Regierung ihren Bewohnern versichert, dass sie die Situation unter Kontrolle habe. Die SWAPPER und Polizei appellieren gleichzeitig jedoch auch an die Zivilbevölkerung, sollten Bösewichte gesichtet werden, einen möglichst zeitnahen Tipp abzugeben. Von der Mission COURAGE erfolgte bisher kein weiteres Statement, ihre Umfragewerte sinken weiterhin.


nächster Artikel: Die Präsidentin: Eine Frau in Nöten

#15 RE: SOLOMNIA TODAY von Die Hauptzentrale 01.04.2022 00:10

avatar

captain_crunch.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
WO IST CAPTAIN CRUNCH?
Autor: Administration [Scherz-Artikel]


Hunter HQ, Solomnia – Nach den letzten Ereignissen fragten sich zurecht viele Bewohner dieser Kolonie, wie der inzwischen als Held pensionierte Captain Crunch seine Pension gestaltet. Diese Frage kommt allerdings zu einer sehr erstaunlichen Antwort, beinahe einem Skandal, wenn man betrachtet, dass es sich bei ihm um einen der ehemaligen Anführer der Mission COURAGE handelt. Zuletzt gesichtet wurde er nämlich im Hauptquartier der SWAPPER.

Die "SWAPPER"-Bar, bekannt vorrangig für ihr Klientel an Söldnern, Jägern, und Agenten, ist für Metamenschen wie auch für Androiden offiziell sogar strafrechtlich verboten. Dennoch konnten eindeutige Aufnahmen von Captain Crunch in eben dieser Bar gemacht werden. Doch nicht nur hier im Hauptquartier der SWAPPER war der pensionierte Held vorzufinden. In den Sparring- und Trainingsräumen, in denen die High-Scores für das Training in den von der Regierung bereitgestellten Holo-Trainingsräumen festgehalten werden, findet sich nun offenbar ebenfalls ein Eintrag für „Captain Crunch: 9998 Punkte“, ausgerechnet an höchster Stelle. Laut Augenzeugen hat niemand den ehemaligen Helden kommen oder gehen sehen, der Eintrag schien wie plötzlich aufgetaucht, ist aber laut Sicherheitsaufnahmen vollkommen rechtmäßig und bleib vorerst bestehen.

Normalerweise sind beide diese Räumlichkeiten nur für Menschen, vor allen Dingen für die SWAPPER unter den Menschen, vorbehalten, dennoch scheint es hierbei aber zu einer großen Ausnahme gekommen sein. Ein Skandal für die Sicherheitsprotokolle der SWAPPER oder ein Schritt für mehr Toleranz gegenüber Metamenschen? Captain Crunch wollte sich allerdings nicht näher zu beiden Vorfällen äußern, einer unserer Reporter begegnete ihm in eben dieser oben genannten Bar mit einem Bierglas in der Hand und er teilte auf vermehrte Nachfrage lediglich mit einem Schulterzucken folgende Aussage mit, „Hier gibt es eben das beste Bier.“


nächster Artikel: April, April, der macht, was er will

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz