Seite 9 von 9
#121 RE: Solomnia Records von Ghost Evolution 29.10.2022 01:32

avatar

Ich hörte noch die Worte von Joyce über den Ohrstecker und antwortete darauf mit einem gern geschehen. Danach sollte ich aber nicht mehr weit kommen. Es gab auf einmal viele kleine Explosionen, wahrscheinlich ausgelöst von Vanir und ich hatte das Pech irgendwie mitten drin zu sein. Links, rechts und hinter mir explodierte es in einigen Metern Entfernung und ich brachte mich sofort mehr oder weniger in sicherheit indem ich zur nächsten stabilen Mauer lief und mich dort mit der Kleinen im Arm zusammen kauerte. Diese schrie mir vor Angst und Panik so ins Ohr das ich das Gefühl hatte taub zu werden aber das ließ sich gerade nicht ändern. Wichtig war nur das der Kleinen nichts geschah. Daher nahm ich es in Kauf das einige kleinere Brocken mir auf den Rücken oder in die Seite fielen während die Trümmer uns begruben. Jedoch hatten wir so viel Glück das sich dabei direkt um uns herum eine kleine Kammer bildete die uns schützte. Allerdings saßen wir darin fest. Mit klingelten die Ohren und ich hörte die Sachen wenn dann nur sehr gedämpft, bewegen konnte ich mich kaum aber irgendwas musste ich tun. Ich richtete mich soweit auf wie es ging, sah das Mädchen an und gab ihr zu verstehen das alles gut werden würde. Scheiße verdammt. Ich muss mir was einfallen lassen. meine Gedanken drehten sich im Kreis bis mir etwas einfiel. Ich drehte mich und die Kleine auf die Seite und schrie, da ich mich selbst kaum hörte, das sie rugig sein sollte da ich jetzt für ein paar Minuten nicht ansprechbar sein würde. Ob sie mich verstand wusste ich nicht aber ich schloss die Augen, legte eine Hand auf den Boden und stellte mir eine Ratte vor, größer als andere aber immer noch klein genug um durch jeden Spalt zu passen. Als ich die Augen wieder öffnete dann im Körper der Ratte und ivh begann mich durch jeden Spalt zu quetschen der nach draußen führte bis ich über den Trümmern war. Ich hatte noch gehört das Joyce runter kommen wollte weshalb ich zu in Richtung der Treppen huschte um ihn dort zu suchen. Sobald ich ihn fand würde ich an seinem Hosenbein ziehen und vorhin herum hüpfen damit ich seine Aufmerksamkeit bekam und er mir hoffentlich folgte.

#122 RE: Solomnia Records von Elena Shearwood 29.10.2022 16:55

avatar

Ich biss die Zähne zusammen. Das alles machte mich unglaublich wütend. Sie marschierten hier rein, zerstörten den ganzen, gut geplanten Tag und verließen wieder das Gebäude, ohne geschnappt zu werden. Hoffentlich konnten die Mitarbeiter entkommen, insbesondere Christian und Salomon. Wenn Ihnen beiden was zustoßen würde, könnte ich mir das niemals verzeihen. Auch bei meinen Mitarbeitern nicht, doch diese beiden hatten einen besonderen Fleck in meinem Herzen.
Die Türen des Aufzugs gingen auf und eine Einheit SWAPPER kam herein gestürmt. Sie sicherten den Raum, sahen zu uns. Auch weitere Personen traten ein und hatten auch Tragen dabei. Sie waren bereits vorbereitet. Als zwei Männer auf mich zutraten, deutete ich auf die Jägerin (Jocelyn Heracim). "Bitte kümmern Sie sich um die beiden zuerst. Sie und auch er haben tapfer gekämpft", bat ich kurz darauf, somit wandten diese sich als erstes den beiden zu, um den beiden erste Hilfe zu leisten. Erst danach war ich auch bereit, mich behandeln zu lassen. Ab da bekam ich kaum noch etwas mit. Das Adrenalin in meinem Blut wurde langsam weniger, und mit einem Schlag spürte ich die gesamte Erschöpfung über mich herein brechen.

=> Das Krankenhaus

#123 RE: Solomnia Records von Joyce und Jocelyn Heracim 29.10.2022 19:02

avatar

Ich hatte meinen Bruder fort geschickt, auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass er bei mir war. Mein ganzer Körper tat weh. Ich hatte nicht die Kraft, um zu reagieren, als ich Mrs. Shearwood sprechen hörte, dass sie sich erst um Eliot und mich kümmern sollten. Joys Schritte hatten sich längst entfernt. Selbst das Atmen fühlte sich schwer an, die erste Hilfe bekam ich auch kaum mit. Ich fühlte nur Erleichterung, als ich in Dunkelheit versank.

=> Das Krankenhaus


Aufgebracht und so schnell mich meine Beine trugen, verfolgte ich die beiden. Ich werde sie für dich schnappen, Joce. Der Bulle wird mir nicht entkommen! An etwas anderes denken konnte ich nicht. Jeder, der meine Schwester verletzte, würde es bereuen. Und ich würde Bull jagen, bis ans Ende der Welt, wenn es sein musste. Ich werde dich finden. Und dann werde ich dir die doppelten Schmerzen zufügen, ehe ich dich töten werde. Das schwöre ich. Doch als ich die drei endlich sehen konnte, warf mir etwas vor die Füße. Meine Augen weiteren sich und für einen Moment überlegte ich, ob ich die Gefahr auf mich nehmen sollte, um daran vorbei zu kommen, oder ob ich mich zurück ziehen sollte. Eine C-Explosion war nicht einfach wegzustecken. Einen Moment sah ich den drei Flüchtenden nach. Das darf ich nicht riskieren. Joce darf nicht ohne mich sein. Und Namira auch nicht. Sofort drehte ich mich um und rannte die Treppen hinauf, um mich in Sicherheit zu bringen.
Explosionen erschütterten das Gebäude und brachten alles zum Erzittern. Es darf nicht einstürzen. Nicht, bis Schwesterherz und Namira draußen sind. Kaum hatte ich an sie gedacht, zog eine Ratte meine Aufmerksamkeit auf sich. Etwas verwirrt war ich schon, eine Ratte, hier, die unter diesen Umständen nicht floh. Ich brauchte kurz, bis ich verstand, dass es sich um Namira handeln musste. Bestimmt hat sie Schwierigkeiten. "Führ mich hin, Ratti", sagte ich sofort und stürmte der Ratte gleich hinterher. "Namira!", rief ich, die Ratte führte mich zu einem Haufen Trümmern. "Namira, bist du da drin? Ich hole dich raus, halte durch!" Ich konnte nicht viel sehen, und wusste nicht, ob das wirklich stimmte, doch wenn es stimmte, musste ich alles tun. Sofort versuchte ich, die Trümmer weg zu räumen, ignorierte meine Müdigkeit und meine Schmerzen. Ich muss sie da raus holen! Ich muss sie da raus holen! Ich muss sie da raus holen! Dass sie mit einem Kind verschüttet worden war, konnte ich nicht ahnen.

#124 RE: Solomnia Records von Ghost Evolution 29.10.2022 19:30

avatar

Ich fand Joyce dann auch und kurz sah er mich verwirrt an bis er wohl verstand wer die Ratte war. Bei der Bezeichnung "Ratti" sah ich ihn, soweit das als Ratte ging, beleidigt an bevor ich flink wieder über die Trümmer huschte direkt zu dem Berg unter dem ich lag. Als kleine Hilfe für ihn hüpfte ich auf dem Trümmerteilen herum von denen ich wusste oder der Meinung war das er sie sicher entfernen konnte. Irgendwann lief ich jedoch wieder zu meinem Körper wo ich meinen Kopf gegen die Finger drückte und die Ratte zerfiel wieder in ihre ursprüngliche Form.
Ich selbst schlug leise hustend, wegen dem Staub der bei der Räumungsaktion von Joyce herab rieselte, die Augen wieder auf und sah als erstes zu dem Mädchen in meinen Armen. ,,Es wird alles gut! Ein Freund von mir hilft uns hier raus!", schrie ich wieder unbewusst da ich mich selbst immer noch kaum hören konnte. Auch Joyce dürfte mich dabei hören können und spätestens jetzt wissen das ich nicht allein war, aber wohl auch das irgendwas nicht stimmte da ich sicher nicht einfach zu herum schrie. Es fiel mit der Zeit auch langsam Licht herein und sobald es ging drückte ich gegen die sich bewegenden Trümmer bis ich Joyce sein Gesicht sehen konnte. Als es dann ging schob ich die kleine Tracy zu ihm raus. Da blieb sie allerdings nicht lange da dann auch schon weitere Hilfskräfte erschienen die sie erstmal in Obhut nahmen und sie raus zu einem der Krankenwagen brachten. Ich selbst war einfach froh und sah Joyce voller Erleichterung an, selbst hier raus klettern dazu hatte ich gerade keine Kraft mehr.

#125 RE: Solomnia Records von Joyce und Jocelyn Heracim 29.10.2022 20:42

avatar

Ohne auf meine eigene Gesundheit zu achten, versuchte ich, einen Stein nach dem anderen wegzuräumen, auch wenn ich mir die Finger teilweise dabei aufschrammte und meine Muskeln protestierten. Noch immer tat mein ganzer Körper von dem Kampf gegen Mystique weh. Alleine der Gedanke, dass die drei entkommen waren, dass wir versagt hatten, machte mich wütend. Sehr wütend. Dennoch - Namira hatte sich wirklich mehr als geschickt angestellt, um Hilfe zu bitten. Doch selbst das wurde von dem Gedanken verdrängt, dass Namira verletzt unter dem Schutt liegen würde. Ein Stein fiel von meinem Herzen, als sie von innen wohl dagegen gedrückt hatte. Sogar ein Kind war bei ihr drin, meine Bewunderung stieg noch weiter für sie an. Wir übergaben sie schließlich den Hilfskräften. "Gehts dir gut? Bist du verletzt?", wollte ich dann sofort wissen. Wenn ich genügend Kraft hätte, würde ich sie tragen, jedoch sank ich atemlos auf die Knie. Ich war sichtlich aufgelöst und nahezu am Ende.

#126 RE: Solomnia Records von Ghost Evolution 29.10.2022 21:23

avatar

Ich war froh als Tracy in Sicherheit war und damit auch ich. Was Joyce sagte verstand ich nur vom Kontext her da auch er nur sehr schwammig bei mir ankam. ,,Mir geht es gut! Ich höre nur kaum etwas!", schrie ich daher unbewusst weiter. Aber erstmal kam ich auch richtig hervor gekrochen und lies mich neben ihn fallen. Mein Kopf fiel gegen seine Schulter und ich atmete erstmal ordentlich durch. Das seine Schwester nicht hier war, fiel mir auch auf und ich hatte Sorge das ihr etwas passiert war. ,,Wo ist Jocelynn?!?!" Ich sah mich suchend um aber konnte sie beim besten Willen nicht entdecken, das sie schon auf dem Weg ins Krankenhaus war konnte ich ja nicht ahnen. Nach einigen Minuten kämpfte ich mich leicht ächzend auf die Beine und hielt ihm eine Hand hin um ihm bei ihm aufstehen zu helfen. ,,Lass uns raus hier!!" Sobald er die Hand nahm würde ich ihm aufhelfen so gut ich konnte und dann an seiner Seite nach draußen zu gehen. Ich wollte einfach wissen was mit meinen Ohren los war, nicht das es jetzt so bleiben würde.

#127 RE: Solomnia Records von Joyce und Jocelyn Heracim 29.10.2022 21:59

avatar

Sofort nickte ich, als sie mir antwortete. Ich war mir zwar nicht sicher, aber nach den ganzen Explosionen hier und der Tatsache, dass sie mit dem Kind verschüttet worden war, nahm ich an, dass sie vermutlich einfach zu nah an einer solchen Explosion gewesen war, und es damit einfach zu laut gewesen war. Jedoch war ich kein Arzt und es war sicherer, wenn wir uns ebenfalls ins Krankenhaus begeben würden. Ihre Frage ließ mich schlucken, und ich betete, dass sie rechtzeitig raus gekommen war, als mein Intercom sich meldete. Jedoch war jetzt gerade nicht die Zeit, dieses zu zücken. "Die anderen SWAPPER und Ersthelfer waren auf dem Weg hier hoch und sie hat mir gesagt, ich soll das böse Trio verfolgen", antwortete ich laut und brüllte beinahe. Natürlich nahm ich ihre Hand an, und versuchte, auch selbst auf die Beine zu kommen, ehe wir uns schleunigst daran machten, das Gebäude zu verlassen. Dort wurden wir von Ersthelfern in Empfang genommen und nach einem kurzen Gespräch wurden wir gebeten, einzusteigen, um zum Krankenhaus zu fahren.

=> Das Krankenhaus

#128 RE: Solomnia Records von Ghost Evolution 29.10.2022 23:14

avatar

Ganz leise kam seine Antwort bei mir an und ich nickte leicht. Ich drückte aber auch sobald ich sie hielt seine Hand und lächelte ganz leicht um ihm Mut zu machen. Ich war zuversichtlich das es seiner Schwester gut ging wenn schon Helfer und SWAPPER auf dem Weg zu ihnen gewesen waren. Draußen überließ ich ihm das reden da ich wohl nur wieder schreien würde und stieg dann mit ihm in den Krankenwagen wo ich mich erleichtert das es vorbei war an seine Schulter lehnte. Er war gerade der Halt den ich brauchte und ich konnte nur hoffen das es erstmal alles war und nicht noch mehr nach kam.

--> Das Krankenhaus

#129 RE: Solomnia Records von Eliot Shandon 29.10.2022 23:23

avatar

Ich konnte Sirenen und Explosionen hören. Das alles klang nach einem richtigen Chaos. Der weißhaarige Mann lief aus dem Raum, wahrscheinlich den Leuten der Resistance hinter her. Als ich eine Frauenstimme vernahm, die meinte dass die weißhaarige Frau und ich zuerst versorgt werden sollten, wusste ich, dass meine Aufgabe erledigt war. Ich hatte dem System das Leben gerettet. Nun mussten ärtzte uns retten.
Als ich den Raum wiedersah, in dem der Kampf begonnen hatte, bekam ich erste Hilfe und man wuchtete mich auf eine Liege um. Wut kochte in mir hoch, als ich daran dachte, wie Joycelin und Joyce mit mir gesprochen hatte.Wie soll man denn bitteschön beweisen, dass man es wert ist Aufträge vor der Nase weg zu schnappen? ging es mir durch den Kopf.
=> Krankenhaus

#130 RE: Solomnia Records von Skye Parker 31.10.2022 13:39

avatar

input_value Wohngebiete der Charaktere » Deceit's Haus

Als ich beinahe angekommen war, hatte ich schon die Sirenen gehört und dann auch die Schreie, das Heulen, alles zusammen. Es musste von der RESISTANCE jemand gewesen sein, ich hatte den Livestream direkt auf meinem Intercom angeschaltet und dann mit wachsamen Augen verfolgt. Als ich allerdings Charlie gesehen hatte, dort unter den wenigen Geißeln, hatte ich scharf die Luft eingezogen. Ich versuchte sie anzurufen, doch erreichte sie nicht. Jetzt war nicht die Zeit, sich weiter hier aufzuhalten, als ich ihre Rettungsaktion durch Rocket, den ich in der "SWAPPER"-Bar bereits öfters gesehen hatte, mitbekam, pfiff ich mir sofort ein Taxi, um dieses zur Villa von Charlie zu bestellen. Ich musste wissen, ob sie in Ordnung war, ich musste es einfach. Alles andere konnte erst einmal warten.

return Wohngebiete der Charaktere » Villa der Gotobeds

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz