Seite 6 von 7
#76 RE: Greektown von Raven 07.03.2022 13:42

Keine Ahnung warum sie weg ist. Ich blieb neben dem Jungen stehen und betrachtete seine Leine eingehend. Japp, wie ein Hund. Ich bin Raven, das ist mein Heldenname. Warum hast du eine Leine? Ich nannte meinen echten Namen eigentlich so gut wie gar nicht mehr, es kannten ihn nur wenige und Raven war mir viel vertrauter geworden als "Lirr".

#77 RE: Greektown von Shirokuro 07.03.2022 14:36

avatar

Ich konnte nun den roten Flecken mehr als deutlich erkennen, nicht zuletzt da dieser neben mir zum verweilen kam und ich die Stimme der Frau - zumindest klang die Stimme weiblich - direkt neben mir vernahm. Mama lässt mich sonst nie allein. Sie..sei meint immer dass ich mich sonst verletzte, wenn ich allein draußen bin. Meine rechte Hand hebend sah ich auf die Leine, welche ich gerade so in dem hellen Hintergrund der Laterne erkennen konnte - ja als leicht schwingende Linie wahr nahm. Mama macht das immer dran, weil ich sonst immer gegen andere laufe..oder gegen Wände und so. genauer verstand ich nicht es zu erklären.

#78 RE: Greektown von Raven 07.03.2022 14:59

Dann ist deine Mama eine ziemlich schlechte Person. Vielleicht war ihr auch etwas passiert, aber das wusste ich nicht und ich ging meistens vom Schlimmsten aus, was in diesem Falle wäre, dass sie ihr Kind hier einfach hatte stehen lassen. Ich hob die Hand und wedelte damit vor den etwas zu hellen Augen des Jungen herum. Wieso? kannst du nichts sehen?

#79 RE: Greektown von Shirokuro 07.03.2022 16:27

avatar

Wild schüttelte ich bei den ersten Worten der Frau den Kopf Mama ist nicht schlecht! Sie ist immer ganz lieb zu mir! Wieso sollte mama schlecht sein? Sie mochte doch wie ich Blumen und erzählte mir immer soviel. Ich schreckte etwas zurück, als das Bild vor meinen Augen komisch schwankte. Dass die Frau nur ihre Hand bewegte und es deshalb schien als wäre die Welt in Bewegung wusste ich ja nicht. Ein wenig bedröppelt sah ich zur Seite Nicht so wirklich. Mama hat mal gesagt, dass meine Augen einen Defekt haben. Ich sehe keine Farben..alles sieht so gleich aus. begann ich dann zögerlich, ehe ich wieder zu dem roten Fleck sah, wobei mein Blick wohl intensiv zu sein schien Aber heute ist es irgendwie komisch. Ich sehe rote Flecken. Meine Mama meinte mal, dass rot und Orange eher warme Farben sind. Also..sind die roten Flecken Dinge die warm sind..glaube ich.

#80 RE: Greektown von Raven 07.03.2022 17:08

Ich schüttelte selbst den Kopf über das Kind, aber argumentierte dabei nicht weiter, Chester war wohl noch zu klein um zu verstehen was wohl passiert war. was auch immer mit seiner Mutter los war, hier war sie jedenfalls nicht, es war Nacht und kalt, keine zeit für ein Kind draußen zu sein. Ich lauschte seiner Erklärung und runzelte dann etwas die Stirn. Nicht darüber, dass er nicht richtig sehen konnte, das kam ja vor, sondern wegen seiner Erklärung der warmen Farben die er sehen konnte. Also, dass ich das richtig kapiere. Du siehst jetzt mich zum Beispiel als roten Flecken, aber... sagen wir mal den Laternenpfahl an dem du hängst siehst du nicht so?

#81 RE: Greektown von Shirokuro 07.03.2022 17:16

avatar

Ich nickte langsam, als Raven nochmal zusammen fasste, was sie durch meine Erklärung verstanden hatte. Du bist ein roter Fleck. Aber ich sehe nur den Fleck, weder sehe ich wie groß du bist noch..noch sonstwas. Es klang bedrückt. Ich kann nur anhand deiner Stimme erahnen, dass du eine Frau bist. fügte ich dann hinzu, bevor ich die linke Hand auf den Riemen legte, welcher um mein rechtes Handgelenk lag. Die Leine sehe ich auch nur weil sie eine dunkle Linie vor der hellen Laterne bildet.

#82 RE: Greektown von Raven 07.03.2022 17:34

Ich nickte nachdenklich ein paar mal und klatschte dann einmal zufrieden in die Hände. Na dann hat sich das ja geklärt. Du bist ein Meta wie auch ich, also freu dich, ich kann dir helfen, wenn du mitkommen willst. Wir haben einen trockenen warmen Ort zu schlafen und auch was zu essen für Knirpse wie dich, wie hört sich das an?

#83 RE: Greektown von Shirokuro 07.03.2022 17:54

avatar

Ich legte den Kopf schief Meta? Was ist ein Meta? Mama hatte mir zwar viel erzählt, aber weder hatten wir jemals einen Androiden besäßen, noch hatte sie mir je etwas über die Metamenschen erzählt. Als Raven jedoch von einem warmen Ort sprach, schlang ich fröstelnd meine Arme um den Oberkörper, bevor mein Magen hörbar knurrte. Immerhin hatte ich seit einigen Stunden nichts mehr gegessen. Aber..aber ich habe Mama doch versprochen dass ich hier auf sie warte.

#84 RE: Greektown von Raven 07.03.2022 18:09

Leute wie du und ich, die mehr können als normale Menschen. Es war etwas schwierig das ohne Beispiele zu erklären, doch Chester hätte das sowieso nur schwer sehen können und meine Fähigkeiten waren ohne Schmiede nicht eben etwas was ich leicht vorzeigen konnte. Hier ist der Deal Kleiner. Du kannst entweder hier bleiben und erfrieren, weil deine Mama nicht zurück kommt, oder du kommst mit mir mit zu diesem sicheren Ort und hast es dort angenehm. Entweder oder, die Entscheidung liegt bei dir. Ich würde ihn hier stehen lassen, wenn er nicht mitkommen wollte, ich würde ihn nicht anflehen wie Era das vermutlich getan hätte.

#85 RE: Greektown von Shirokuro 07.03.2022 18:19

avatar

Mein Kopf legte sich nun auf die andere Seite, fast wie bei einer Eule, welche vor dem Angriff ihr Ziel fixierte. Dann..bin ich kein normaler Mensch? Hatte Mama das gemeint, bevor sie anfing zu weinen? Es klang fast so. Erneut drückte ich die Arme fester um meinen Oberkörper, als ein kalter Windstoß an mir vorbei fuhr. Ich war noch nie derart lange draußen gewesen. Es machte mir Angst, dass alles so gleich aussah. Nur die Laterne und der rote Fleck, welcher Raven war, hoben sich vom Rest meiner "Welt" ab. Was war wenn sie Recht hatte, und Mama nicht wieder kam? Nachdenklich sah ich zu Boden, oder vielmehr von dem roten Fleck weg. Dann hob ich meine rechte Hand Ich..ich würde gerne mit kommen, aber..aber ich.. Ich würde ja nicht sehen können wo ich hin lief. Zumal ich ja immer noch angebunden war. Wie sollte ich Raven also folgen können?

#86 RE: Greektown von Raven 07.03.2022 18:26

Nope, aber keine Sorge, ein Meta sein ist auch nicht so schlecht. Ich vermied es gerade noch anzufügen, dass einen die normalen Menschen nur wie Mist behandelten. Ein kleines Bisschen hatte ich doch über Kinder gelernt, seit ich das Waisenhaus leitete. Dann hat sich das ja geklärt. Ich trat zum Laternenpfahl und machte Chesters Leine los. Kannst du laufen oder soll ich dich tragen?

#87 RE: Greektown von Shirokuro 07.03.2022 18:42

avatar

Wieder bewegte sich der rote Fleck, dieses Mal mehr zum Laternenfall hin. Kurz darauf sah ich wie die gespannte Linie zwischen der Laterne und meiner Hand einen Bogen schlug. Auch fühlte es sich nicht mehr so gespannt an, am Gelenk. Wirklich nicht? Mama hat mir nie viel über andere erzählt..und..und ich habe auch nie sonst mit jemanden geredet. Mama wollte das nicht. erklärte ich dann, ehe ich ein, nein zwei Schritte tat. Ich kann laufen, aber..aber ich kann nicht sehen wohin ich trete. Alles sieht so gleich aus..

#88 RE: Greektown von Raven 07.03.2022 19:33

Ich bin ja auch ein Meta, mir kannst du also glauben. Ich hatte jetzt allerdings auch wichtigeres zu tun als Chester hier und jetzt alles über Metas und unsere Probleme zu erklären, dafür war später noch Zeit. Dann folge mir einfach hinterher. Ich behielt die Leine erst einmal in der Hand und setzte mich langsam in Bewegung, bei so etwas waren meine kurzen beine immer sehr bequem.

#89 RE: Greektown von Shirokuro 08.03.2022 08:59

avatar

Ich zögerte etwas, da ich noch immer nicht so wirklich verstand was das mit dem "Meta" auf sich hatte. Doch noch ehe ich es weiter hinterfragen konnte. Setzte sich der Raven-Fleck bereits in Bewegung, von mir weg. Im nächsten Moment spürte ich an meinem Handgelenk ein ziehen und folgte diesem. Dass ich dabei einen Moment fast über die eigenen Füße stolperte war wohl dahin verschuldet, dass diese leicht eingeschlafen waren und nun kribbelten. Dennoch versuchte ich dem Fleck zu folgen, wobei ich ja den Rest meiner Umgebung nicht wahr nehmen konnte. Besonders nachdem wir den hellen Kegel der Laterne verlassen hatten. Sofort war Raven wohl das einzige, was sich vor dem schwarz für mich abhob. Ich sah noch nicht einmal die Bordsteinkante, so dass ich nun tatsächlich über diese stolperte. Au! Es schmerzte ziemlich als ich derart fiel, dass ich mich gerade so mit den Knien und Händen abfangen konnte. Meine Knie schmerzten, hatten aber keine Verletzung abbekommen, was man von meinen Handflächen nicht behaupten konnte. Diese hatten sich leichte Schürfwunden zugezogen.

#90 RE: Greektown von Raven 08.03.2022 10:52

Chester schaffte es nicht lange aufrecht zu bleiben und ich seufzte schwer, als er hinfiel. Ich blieb stehen, drehte um und ging zu ihm zurück. Na so viel dazu. Das wars, ich trage dich, keine Widerrede. Ich beugte mich zu dem Jungen hinab und hob ihn auf meine Arme, auch wenn unser Größenunterschied nicht besonders groß war.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz