Seite 1 von 2
#1 Die Sporthalle von Die Hauptzentrale 10.11.2019 14:14

avatar


Dieser separate Komplex verfügt über Gebäude, Hallen und Plätze für wirklich alle gängigen Sportarten, sowie eine kleine Schulbühne.

Wettrennen mit Hürdenlauf
Am Vormittag befindet sich hier ein großes Wettrennen mit Hürdenlauf bei dem absolut jeder mitmachen darf, der denn gerne möchte. Die Hürden sind sowohl für Groß und Klein fordernd, aber nicht unmöglich zu überwinden. Unter sechs Jahren darf man selbstverständlich aus Sicherheitsgründen nicht mitmachen. Jeder, der mitmacht, erhält nachher eine kleine Mitmach-Medaille.

Abschließendes Theaterstück
Später gegen Abend findet hier noch ein Theaterstück statt, das von den Schüler*innen selber aufgeführt wird. Es handelt sich dabei um eine moderne Version von Rotkäppchen, für das Stück selbst wurde sich von den Schüler*innen aus entschieden.

Das Theaterstück wird hier in der Eventplanung vorher angekündigt.

#2 RE: Die Sporthalle von Dreamcatcher 15.10.2021 00:00

avatar

Das Schultheaterstück beginnt!


kommt von: Die Schulkantine

Nach einigen letzten Momenten, in denen noch hier und da etwas gerichtet wurde, war es nun soweit und das abschließende Schultheaterstück zu unserem Schulfestival begann. Ich hatte mir mein Kostüm für "Rotkäppchen" angezogen und war dafür in die Sportumkleide gegangen. Minuten später waren die Stühle, die für die Zuschauer des Stückes aufgestellt worden waren, auch schon beinahe voll besetzt und der rote Vorhang öffnete sich, alle Hintergründe waren von Schülerinnen und Schülern aus den Kunstclubs handgemalen worden.

Das Stück begann damit, indem Charlotte, ein ruhiges Mädchen, unsere Erzählerin in unserem Stück, gekleidet wie eine mystische Reisende, die erste Szene vorstellte, in der ich, Rotkäppchen, mein Haus verließ, um meine Großmutter zu besuchen. Meine Mutter gab mir noch den Kuchen mit und ich begab mich auf meine Reise. Dort traf ich zufällig eine älteren Frau, gespielt von einer süßen pausbäckigen Mitschülerin, die ihren Honigtopf verloren hatte. Sie erklärte mir, wie sie ihren Honigtopf verloren hatte und ich willigte ein diesen zu finden.

Im Wald, auf der Suche nach dem Honigtopf, traf ich auch auf einen Hasen, gespielt von einem großen blonden Mitschüler, der mich vor einem bösen Wolf warnte, der im Wald lauerte, bevor sich unsere Wege wieder trennten. Als nächstes traf ich auf einen Bären, gespielt von einem schwarzhaarigen Mitschüler, der etwas Honig aß. Ich fragte ihn, ob der Honig ihm gehörte und er behauptete, dass der gesamte Honig im Wald ihm gehörte. Ich bat ihn also um den Honigtopf der älteren Frau zurück und er antwortete, dass er sich dazu Zeit lassen wollte. Ich erwähnte auch, dass er lieber vorsichtig sein sollte, da es offenbar hier einen bösen Wolf gab, aber der Bär lachte nur und sprach davon, dass der Wolf keine Chance gegen ihn hätte und der Jäger auch nicht. Schließlich trennte ich mich wieder von dem Bären, in der Hoffnung den Topf später wiederzubekommen, wenn er mit dem Essen fertig war.

Auf einer Lichtung in der nächsten Szene traf ich nun auf den Wolf, der von einem beeindruckend großen Mitschüler mit schwarzen Haaren gespielt wurde, der mit mir ein kleines Gespräch führte und dabei erwähnte, wie dumm er den Hasen doch fand. Er erzählte mir zudem von einer Abkürzung zum Haus meiner Großmutter und ich nahm ihn natürlich bei Wort. Auf dem Weg durch diese Abkürzung traf ich auch ein von einem weißhaarigen Mitschüler gespieltes Reh. Das Reh wirkte sehr verloren, während es erklärte, wie nett der Wolf war und wie er ihm geholfen hatte, wie auch er mir nun half, bevor es verwirrt sich wieder umsah und scheinbar schon wieder vergessen hatte, wo es war.

Ich verließ die Bühne, während die Szene stattfand, in der der Wolf mit meiner Großmutter die Plätze tauschte. Unsere Erzählerin erklärte die Situation, während ich wieder auf die Bühne trat und endlich beim Haus meiner Großmutter ankam. Ich betrat das Haus und traf auf den Wolf im Schlafzimmer, der sich als meine Großmutter ausgab. Der Wolf, der nun auch einige Klamotten der Großmutter trug, sprach allerdings noch immer mit normaler anstatt femininer Stimme und wir rezitierten die wohl berühmtesten Zeilen des Stückes. Großmutter, was hast du für große Ohren! "Dass ich dich besser hören kann!" Großmutter, was hast du für große Augen! "Dass ich dich besser sehen kann!" Großmutter, was hast du für große Hände! "Dass ich dich besser packen kann!" Aber, Großmutter, was hast du für ein entsetzlich großes Maul! "Dass ich dich besser fressen kann!"

Bevor mich der Wolf aber tatsächlich "verschlingen" konnte, lief das ganze etwas aus dem Ruder, denn ein weiterer großer, rothaariger Mitschüler sprang hervor, er spielte den Jäger, wenn auch viel zu früh. Er zog mich zu sich und beschützte mich vor dem bösen Wolf, anstatt dass ich gefressen wurde, wie eigentlich geplant. Wir mussten den Schluss also etwas improvisieren, aber es klappte doch, der Wolf gab überraschend preis, dass er meine Großmutter gar nicht gefressen, sondern nur zu einer Blumenwiese in die Sommerfrische geschickt hatte und ich bat den Jäger spontan den Wolf zu verschonen, weil ich Mitleid mit ihm hatte, er hatte in Wahrheit doch nur Gesellschaft gewollt. Ich trat ihn dabei ungesehen einmal fest gegen sein Bein, denn es pisste mich schon ziemlich an, dass er vom Skript abgewichen war, aber er spielte brav mit und schwor den Wolf zu verschonen und meine Großmutter von der Blumenwiese abzuholen, wozu er auch gleich aufbrach und uns wieder alleine ließ. Doch bevor wir schon das Stück beenden wollten, zog der Wolf mich überraschend an sich, während er in einem letzten Satz mit tiefer Stimme sagte, "Endlich alleine..." Was genau das nun bedeutete, ob er mich doch verschlingen würde oder nicht, wurde offen gelassen, während sich der Vorhang wieder schloss und der Applaus begann. Wir verbeugten uns natürlich alle noch ein paar Mal, die jeweiligen Rollen auch alle einmal einzeln, sowie ein paar Mal gemeinsam als Gruppe mit allen, die mitgewirkt hatten.

#3 RE: Die Sporthalle von Dantalion 15.10.2021 10:36

avatar

Ich hatte mit einen Platz gesucht, relativ weit vorne, und wartete bis das Stück begann, was dann auch nicht mehr lange auf sich warten ließ. Es war nehr oder weniger der Klassiker Rotkäppchen, mit ein paar mehr Szenen als ich in Erinnerung hatte, aber es war auch sehr lange her, seit ich das Märchen zuletzt gehört hatte und wirklich aufnahmefähig war ich damals vermutlich auch nicht gewesen. Allerdings war ich mir ziemlich sicher, dass das Ende ein anderes gewesen war als das, das sich auf der Bühne abspielte, es gefiel mir allerdings durchaus gut, ich fand es sogar recht unterhaltsam, besonders der letzte Moment, ehe der Vorhang fiel, denn meine Gedanken gingen weg vom fressen im ursprünglichen Sinne und dahin, dass zwischen dem männlichen Rotkäppchen und dem Wolf definitiv etwas laufen konnte. Ich applaudierte natürlich auch brav, vor allem allerdings fpr die Kostüme, vor allem das von Dreamcatcher, er hatte nicht zu viel versprochen, es war sehr, sehr gut gewesen. Insgesamt bereute ich es also nicht noch geblieben zu sein und mein Versprechen gehalten zu haben.

#4 RE: Die Sporthalle von Elena Shearwood 16.10.2021 22:15

avatar

Auch ich suchte mir einen Platz relativ weit vorne, um das Stück ungestört ansehen zu können. Es war sicher interessant, in den Reihen konnte ich auch Xeno erkennen, aber da nun auch das Stück bereits wenig später begann, beschloss ich, ihn vielleicht später anzusprechen, wenn überhaupt. Aufmerksam verfolgte ich dieses, besonders das Kostüm von Rotkäppchen, das von, wie ich erkannte, Ritsu gespielt wurde, gefiel mir super, und die Schüler brachten alle auch eine wirklich gute Darbietung auf die Bühne.
Es war eine geniale Umsetzung, modern und zwar angelehnt an das Märchen, aber dennoch eine eigenständige und wunderbare Version. Das Ende war unerwartet, besonders, als Rotkäppchen von dem Jäger beschützt wurde, ehe der Wolf "sie" fressen konnte, und Rotkäppchen dann bat, den Wolf zu verschonen. Doch auch das Ende war mehr als interessant, wie der Wolf das Rotkäppchen an sich zog, die letzten Worte, ehe der Vorhang fiel, ließen ein offenes Ende, aber es stand außer Frage, dass sich das hier auf das Fressen beschränken würde. Ein begeistertes Lächeln erschien in meinem Gesicht. Wie auch ein paar andere erhob ich mich sogar und applaudierte lautstark, das war fantastisch gewesen.

#5 RE: Die Sporthalle von Dreamcatcher 16.10.2021 23:37

avatar

Das Stück war sehr gut angekommen und ich hatte am Schluss beim Verbeugen tatsächlich sowohl Elena, als auch vor allem Dantalion im Publikum erkennen können, was mich doch leicht lächeln hatte lassen, es freute mich doch, dass ich so mein Talent zeigen hatte können. Alle zogen ihre Kostüme aus, damit sie ihre Eltern besuchen konnten, von denen überall eigentlich zumindest ein Elternteil zugesehen hatte. Ich frage mich, was sie von dem Stück gehalten haben... vor allem Dantalion., überlegte ich mir, während ich mir wieder meine normale Kleidung anzog, bevor auch ich wieder hinter der Bühne hervortrat, wo mich auch sofort meine beiden Mitschüler fanden, den der den Jäger und den der den Wolf gespielt hatte, letzterer grinste mich breit an, während ersterer sich entschuldigte, immerhin hatte er dieses doch etwas spontane Ende zu verdanken, ich ignorierte sie beide.

#6 RE: Die Sporthalle von Dantalion 16.10.2021 23:49

avatar

Nachdem sich die Versammlung hier langsam auflöste überlegte ich kurz, wartete dann aber doch darauf, dass Dreamcatcher wieder hervor kam, ich musste ihm einfach für sein Kostüm gratulieren, es war wirklich wunderbar gewesen. Ich trat also auf ihn zu, als ich ihn neben der Bühne zusammen mit dem Ärger und dem bösen Wolf stehen sah. Okay, Honey. Ich legte beide Handflächen aneinander und grinste. Dieses Kostüm war einfach zum niederknien, ich muss schon sagen, gute Arbeit Sweetheart.

#7 RE: Die Sporthalle von Elena Shearwood 17.10.2021 21:13

avatar

Ich blieb einfach ein Weilchen ruhig sitzen und wartete, bis sich die Masse hier lichtete, was auch schon bald der Fall war. Erst dann erhob ich mich und strich erneut meine Sachen glatt, ehe ich auch schon sehen konnte, wie Xeno eine Gruppe Schüler neben der Bühne anstrebte, die Darsteller der Show. Auch Ritsu, welcher Rotkäppchen gespielt hatte, fiel mir sofort auf. Lange zögerte ich nicht und trat ebenfalls zielstrebig auf die Gruppe zu und trat einfach dazu, hörte noch, was Xeno zu Ritsu sagte. "Dem kann ich nur zustimmen. Das war einfach fantastisch", klinkte ich mich auch gleich in das Gespräch ein.

#8 RE: Die Sporthalle von Dreamcatcher 18.10.2021 00:21

avatar

Dantalion trat auf mich zu und meine beiden Mitschülern sahen mich ein wenig verwirrt an, bevor sie wieder zu ihm sahen und dann wieder zurück, vielleicht war es unsere ähnliche Statur, die ähnlichen Haare, oder etwas ganz anderes, aber sie schienen zu überlegen, ob sie ihn kannten oder ob er etwas mit mir zu tun hatte, ich konnte es ihnen kaum verübeln, auch mit Sonnenbrille sahen wir uns recht ähnlich. Dankeschön., bemühte ich mich cool zu bleiben, aber musste dann doch leise giggeln, zumindest bis Elena überraschenderweise auch zu und trat, der ich zunickte, Danke. Meine zwei Mitschüler verabschiedeten sich nun zu ihren Eltern und ich sah ihnen kurz etwas neidisch hinterher, bevor meine Aufmerksamkeit wieder bei den beiden vor mir lag. Ich beschloss allerdings noch ein wenig anzugeben. Das Ende war so eigentlich überhaupt nicht geplant, dieser Idiot von einem Jäger ist viel zu früh hereingeplatzt, aber wir haben schon ziemlich perfekt improvisiert.

#9 RE: Die Sporthalle von Dantalion 18.10.2021 07:27

avatar

Elena konnte es nicht lassen sich auch noch zu uns zu gesellen und ich verdrehte hinter meiner Sonnebrille die Augen. Wirklich, Girl? Seit sie Dreamcatcher zuvor wieder zu unserem Tisch zurück geholt hatte konnte ich sie nicht mehr leiden, also ignorierte ich sie sonst, aber Dreamcatcher zwinkerte ich zu und wedelte mir schließlich mit der Hand Luft zu. Mir hat dieses Ende viel besser gefallen, keine Sorge Darling. Diese Spannung... huuh.

#10 RE: Die Sporthalle von Elena Shearwood 18.10.2021 10:11

avatar

Nun, ich war mir nicht sicher, aus welchem Grund auch immer Xeno mich ignorierte, denn es war schon ziemlich schade, aber ich beschloss, mich dadurch nicht aus dem Konzept bringen zu lassen. Warum denn auch? Es gab wichtigeres, als sich aufzuregen, ignoriert worden zu sein. Stattdessen lächelte ich Ritsu weiter an, als er sich bedankte, und kurz seinen Mitschülern hinterher sah. Jedoch sah ich ihn überrascht an, als er uns gestand, dass das Ende mehr improvisiert gewesen war. Das war noch sehr viel besser, denn auf mich hatte es so gewirkt, als sei es absichtlich so geplant gewesen. Xeno gab erst seine Meinung kund, ehe ich mich dieser anschloss: "Das war sehr gut improvisiert und ich fand das Ende wunderbar. Das Stück war so schön anders und ist wirklich sehr gut gelungen."

#11 RE: Die Sporthalle von Dreamcatcher 18.10.2021 16:31

avatar

Es war schon ziemlich perfekt., stimmte ich den beiden zu, während ich frech mein Kinn nach oben streckte, als wollte ich mich selber noch ein wenig bewundern, so froh wie ich war, war das allerdings auch kein Wunder. Schon gar nicht, nachdem Dantalion höchstpersönlich meine Kostüme als gut befunden hatte. Ich hatte mir auch viel Mühe gegeben, aber ich überspielte wie immer auch meine kleinsten Unsicherheiten mit vollkommener Arroganz, als wäre ich mir beim Ende vollkommen sicher gewesen, ohne jeden Zweifel darüber zu haben. Ich sah zu Dantalion und grinste leicht, als er den Wolf und Rotkäppchen erwähnte, ich sah sie als Charaktere, sodass sie nicht wirklich mich betrafen, während ich kommentierte, Jemand sollte eine Geschichte darüber schreiben.

#12 RE: Die Sporthalle von Dantalion 18.10.2021 18:30

avatar

Der große böse Wolf und das Rotkäppchen in tiefer Versuchung, das gefällt mir, ich würde es lesen. Grinsend ignorierte ich weiterhin Elena und konzentrierte mich nur auf Dreamcatcher, der äußerst Selbstbewusst wirkte, was ich durchaus ansprechend fand, soweit man das von einem Kind sagen konnte, denn nicht mehr war der junge Mann in meinen Augen.

#13 RE: Die Sporthalle von Elena Shearwood 19.10.2021 21:27

avatar

Es freute mich, wie selbstbewusst Ritsu reagierte und sein Kinn vor streckte. Leicht verlagerte ich mein Gewicht und nickte. Xeno ignorierte mich weiterhin, und ich ignorierte den Umstand, dass er mich ignorierte. "Die würde ich auch lesen",stimmte ich zu, ehe mein Intercom ein Laut von sich gab, es war eine Nachricht von meinem Mann. "Oh, wie es scheint, muss ich mich leider verabschieden", stellte ich fest und steckte das Gerät wieder weg, "Es war mir eine Freude. Ein wunderbares Schulfest und ein tolles Stück!" Ich lächelte auch Xeno schließlich an, obwohl er mich ignorierte. "Dann wünsche ich euch noch einen wundervollen Tag, es war mir eine Freude, euch kennenzulernen." Nachdem ich mich höflich verabschiedet hatte, entfernte ich mich von den beiden, um zurück zur Firma zu fahren.

=> Das Zentrum - Solomnia Records

#14 RE: Die Sporthalle von Dreamcatcher 19.10.2021 23:17

avatar

Wirklich?, platzte es mir dann doch begeistert heraus für ein paar Sekunden, als sowohl Dantalion als auch Elena meinten, dass sie diese Geschichte lesen würden. Es gab mir jedoch auch zu grübeln, ich hatte da ein paar Ideen, aber ich wusste nicht wie wohl ich mich damit fühlte. Die anderen Schüler waren nun fest in den Armen ihrer Eltern und die meisten waren auch schon zum Aufbruch bereit, so auch Elena, der ich kurz dankbar zunickte und dann doch auch noch hinterherwinkte. Tschüss! Ich sah ihr noch kurz nachdenklich hinterher, bevor ich mich an Dantalion wandte und wieder selbstbewusst meine Brust herausstreckte, was jedoch kurz von einem Gähnen unterbrochen wurde. Ich sollte dann auch mal wieder nachhause... will schlafen.

#15 RE: Die Sporthalle von Dantalion 20.10.2021 20:46

avatar

Ja klar, das wäre mal eine wirklich interessante Geschichte. Ich grinste leicht. Elena ging und ich sah ihr nicht einmal nach, doch dann kündigte Ritsu auch an gehen zu wollen und ich bemerkte erst wie spät es wirklich geworden war, ich sollte auch langsam aufbrechen. Vielleicht ging ich ja noch in einen Club, das hatte ich gefühlt schon ewig nicht mehr getan. Ja dann Schätzchen, wir werden uns wohl wieder sehen, was?

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz