Seite 2 von 2
#16 RE: Kajüten von JERICHO von Markus 12.01.2022 16:38

avatar

Auch wenn es sicher als Beschwichtigung gedacht gewesen war, so hatte ich dennoch ein wenig Sorge, was "kleine Schäden" genauer beinhaltete, denn ich wollte nicht, dass jemandem wegen mir etwas passiert war, so wichtig war ich nun auch nicht, ganz egal, was Simon vielleicht sagte oder auch bereits gesagt hatte. Ich zog die Augenbrauen zusammen, während ich Simon scannte, aber so wie ich ihn momentan betrachtete konnte ich keine Schäden erkennen, nur seine LED blinkte ein wenig. Besser., antwortete ich ihm trotzdem zuerst auf seine Frage, mit einem weichen Unterton in meiner Stimme, den ich sogar selber bemerkte, vermutlich aus reiner Dankbarkeit Simon gegenüber, der mich immer gerettet hatte. Die sogenannten "kleinen Schäden" ließen mich dennoch nicht los, weshalb ich ihn aufforderte, Zeig sie mir.

#17 RE: Kajüten von JERICHO von Simon 12.01.2022 23:20

avatar

Das ist gut. Mein Tonfall war deutlich erleichtert darüber, dass Markus sich wieder beruhigt hatte. Als ich ihn so gestresst gesehen hatte hatte ich einfach meinem ersten Instinkt folgen und den anderen Androiden beruhigen müssen, ich sah nur sehr ungern andere in einem solchen Zustand und bei Markus war es aus irgendeinem Grund nur noch stärker gewesen, dieses Bedürfnis für ihn da zu sein. Ich zögerte kurz, doch zog dann meine Hände von Markus' Schultern zurück, ehe ich sie mit den Handflächen nach oben zwischen uns hielt. Sie zeigten die weiße Außenhülle, die unsere Körper eigentlich ausmachte, denn meine Haut hatte sich um die zersplitterten Teile herum zurück gezogen. Es sah wirklich schlimmer aus, als es war, mein Selbstreperaturprogramm war schon am Arbeiten und begann damit die Teile wieder zusammen zu fügen wo es das konnte, ein bisschen Blaues Blut war auch ausgetreten, aber es war nicht viel und schon getrocknet. Siehst du? Nicht schlimm.

#18 RE: Kajüten von JERICHO von Markus 13.01.2022 08:04

avatar

Ich hatte es mit meinen eigenen ungleichen Augen erst sehen müssen, um es auch zu glauben, und ich konnte nicht anders, als meine Hände unter die von Simon zu legen, um seine zu stützen, dort an den Stellen, wo sie unbeschädigt waren. Ich scannte seine Hände, aber wie von Simon vermutet, es waren alles Schäden, die sein Körper problemlos selbst reparieren würde und auch bereits reparierte. Nun senkte sich auch der Rest meines Stresslevels wieder nach unten und ich nickte, bevor ich aus meiner noch knienden Position zu ihm hochsah. Du bist sehr stark, Simon., sagte ich schließlich, Auf mehr als nur eine Weise, wie es scheint. Trotzdem hielt ich seine Hände noch in meinen, ich hielt sie nicht fest, ich stützte seine Hände eher.

#19 RE: Kajüten von JERICHO von Simon 13.01.2022 09:13

avatar

Ich spürte deutlich wo Markus' Hände die meinen berührten, wo sie sie unterstützten, auch wenn ich sie natürlich eigentlich problemlos so halten konnte. Es war ein angenehmer Kontrast zu dem schmerzhaften, rauen Gefühl meiner verletzten Handflächen, irgendwie beruhigend, auch wenn ich nicht mehr zu aufgeregt war. Unsinn. Ich lächelte wieder etwas und schüttelte den Kopf. Das war reines Glück und der Balken war gar nicht so schwer. Ich spielte es herunter, das bemerkte ich selbst auch, denn der Balken war doch sehr schwer gewesen, aber so war ich nun einmal, ich wollte niemandem unnötige Sorgen machen.

#20 RE: Kajüten von JERICHO von Markus 16.01.2022 00:14

avatar

Selbstverständlich bemerkte ich auch, wie Simon seine eigenen Fähigkeiten herunterspielte, es stellte einen großen Kontrast dazu dar, wie ich damals mit Carl gesprochen hatte und er sich immer wieder bei mir beschwert hatte, was für schwache Maschinen Menschen doch wären, während ich ihm versichert hatte, dass wir Androiden doch in Wahrheit die schwächeren wären. Ich war ihm für alles dankbar, ich wusste nicht, ob ich ohne ihn zum Abweichler geworden wäre. Aber trotzdem war es unangenehm daran zurückzudenken was meine Programmierung mir aufgezwungen hatte. Gar nicht so schwer?, fragte ich nun allerdings mit einem gewissen Scherz in der Stimme, Du musst noch stärker sein als erwartet. Ich lachte leise und grinste Simon dann kurz an, bevor ich seine Hände wieder losließ und meinte, Sehen wir uns noch die anderen Kajüten an. Wir folgten meinem Plan auch, wobei ich hier und da immer wieder nach dem Zustand von Simon's Händen fragte, einfach nur aus Interesse, er hatte sich schließlich für mich beschädigt, auch wenn ich gesehen hatte, dass seine Beschädigungen bereits am verschwinden waren. Wir fanden auch einige Kajüten im deutlich besseren und deutlich schlechteren Zustand, wir würden diese wohl in den nächsten Tagen ausräumen müssen.

return Kapitänskajüte

#21 RE: Kajüten von JERICHO von Simon 16.01.2022 07:37

avatar

Ich... uh... Ich blinzelte perplex, unsicher was ich nun sagen sollte, ich fühlte mich als hätte Markus mir eine Falle gestellt, nur um mich zu komplimentieren, etwas, was mich wieder verlegen machte. Zum Glück wollte der andere Android nun auch wieder aufbrechen und ich musste gar nichts mehr dazu sagen. Stattdessen erhob ich mich und untersuchte mit Markus zusammen noch weitere Kajüten, die noch viel Arbeit brauchten um richtug genutzt werden zu können. Da meine Hände sich recht schnell selbst reparierten musste ich Markus nichts vormachen, wann immer er nach ihnen fragte, und zeigte sie bereitwillig her. An meinen Handrücken aber fühlte ich noch eine Weile die Phantomberührungen von Markus' Fingern.
(Kapitänskajüte)

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz