Seite 11 von 30
#151 RE: Das Einkaufszentrum von Eraser Head 27.06.2020 13:28

avatar

Das Einkaufszentrum war wirklich riesig und es waren wie immer viele Menschen hier unterwegs. Wir begannen mit den Einkaufen, es waren allen voran erst einmal Lebensmittel, zuerst Getränke. Danach war der Rest dran. Wir verstauten die Getränke im Auto und kehrten nochmal zurück, um den Rest zu kaufen.
Wir müssten uns teils durch Menschenmassen drücken, weshalb ich die Hand meiner beiden Kids nahm, damit wir uns nicht verlieren würden. Plötzlich, so als wäre ich auf einer Eisfläche ausgerutscht, fiel ich schmerzhaft auf den Hintern. Ein Wimmern kam von Nero, dem zehnjährigen Jungen, der meine Hand hielt. Er schien mehr als nervös zu sein.
Die Hölle brach los. Einige suchten durcheinander das Weite. Andere blieben mit vor Schock starren Gesichtern abseits stehen, wussten nicht was tun, und starrten Nero an. Auf dem Boden hatte sich eine dünne Eisschicht gebildet, Nero war der Auslöser davon.
Das ist also seine Kraft. Ich muss was tun. Wir müssen hier verschwinden, bevor wir noch geschnappt werden. Denn dann ist auch das Waisenhaus in Gefahr! Ich riss mich zusammen und begann, mich zu konzentrieren, ehe ich Nero anstarrte, um seine Fähigkeit temporär zu löschen. Ohne die Augen von ihm zu nehmen, erhob ich mich vorsichtig, schon wenig später war die Eisschicht verschwunden. "Nero, es wird alles gut. Wir sind für dich da. Wir verschwinden jetzt hier und du musst nicht mehr nervös sein", redete ich auf den Jungen leise ein, während mir der Angstschweiß ausbrach.
Dabei starrte ich ihn unablässig an, bemühte mich, dem Verlangen nach Blinzeln nicht nachzugeben, um seine Fähigkeit weiter zu unterdrücken.

#152 RE: Das Einkaufszentrum von Libra 27.06.2020 13:58

avatar

Ich schlenderte durch das große Zentrum und sah gewohnheitsmäßig etwas in die Zukunft, was an dem Ort an dem ich gerade war in den nächsten Minuten passieren würde. Dabei sah ich wie sich auf dem Boden Eis ausbreitete und sich Panik ausbreitete. Ein Metamensch also. Ich hielt an und wartete ab. Richtig vereiste bald der Boden und ich sah, da die Leute um mich herum weniger wurden, den Grund dafür. Ein junges Mädchen mit zwei Kindern an der Hand, sie starrte den Jungen bei sich an und das Eis verschwand. Metas. Sie schienen in Not zu sein. Ein weiterer Blick in die Zukunft verriet mir, dass jemand der Gruppe SWAPPER an den Hals rufen würde. Ich schlenderte unauffällig näher heran und blieb dann hinter dem Mädchen stehen. Wenn ihr euch nicht beeilt kriegt ihr Ärger. Ich kann euch helfen, wenn ihr möchtet. Ich lächelte die Leute in unserer Umgebung strahlend an, um wie eine harmlose ältere Dame zu wirken.

#153 RE: Das Einkaufszentrum von Eraser Head 27.06.2020 16:15

avatar

Als ich nicht länger widerstehen konnte und kurz blinzelte, schien das Eis sich erneut auszubreiten, ehe es kurz darauf, als ich Nero wieder anstarrte. "Alles wird gut", versuchte ich es wieder. Er musste sich beruhigen. Lange hielt ich das nicht durch, denn meine Augen waren so trocken wie Sandpapier.
Als dann jemand hinter mir uns ansprach, eine weibliche Stimme, ich konnte die Sprecherin, das schätzte ich anhand des Klangs ihrer Stimme, zuckte ich erschrocken zusammen. Meine Gedanken rasten. Ein falscher Schritt und wir waren dran. Nicht nur wir, auch das ganze Waisenhaus. Lils Vermächtnis.
Lil hätte das bestimmt komplett im Griff gehabt!, dachte ich verbittert, konzentrier dich! Meine Augen brannten. Davon abgesehen hatte sie recht. "Ich bitte Sie darum. Hilfe wäre gerade nicht verkehrt", antwortete ich schließlich. Um die Frage, ob man ihr wirklich vertrauen konnte, mussten wir uns später kümmern. Hauptsache wir würden nicht noch mehr auffliegen als ohnehin schon. Nora, die Ältere, entzog mir ihre Hand und drehte sich zu der Dame (Libra) um. "Bitte helfen Sie uns. Was müssen wir tun?", fragte die Teenagerin höflich.

#154 RE: Das Einkaufszentrum von Libra 27.06.2020 18:15

avatar

Sehr schön, also meine Süßen, ich weiß einen sicheren Ort, aber um hier raus zu kommen muss der Süße sich ein bisschen beruhigen. Ein Blick in die Zukunft, in einer Minute würde der Mann Alarm geben, fünf weitere und ein Team war da. Ich kniete mich neben das älteste Mädchen, sie hatte knallbunte Haare, und lächelte den kleinen Jungen sanft an. Hey, hey, na was ist denn los mein Lieber, was macht dir solche Angst, hm?

#155 RE: Das Einkaufszentrum von Eraser Head 27.06.2020 18:28

avatar

Meine Augen brannten wie Hölle, doch ich beließ es mit Mühe dabei, immer nur ganz kurz zu blinzeln. Gerade war ich wirklich mehr als froh, dass die Dame uns hier aus der Patsche helfen würde. "H-hier sind so... So viele Me-Menschen", stammelte Nero schniefend, "und... Und j-jetzt sehen sie u-uns an, a-als wären wir M-mo-monster..."
Das ist es also. Lil hätte dieses Problem gleich im Griff gehabt und gewusst, was Nero beschäftigt..., dachte ich resigniert.

#156 RE: Das Einkaufszentrum von Libra 27.06.2020 18:39

avatar

Ich verstehe, Menschen sind unheimlich, aber ich habe dafür eine Lösung. Wir gehen von den vielen Menschen weg, ja? Du musst dich nur ein winziges Bisschen beruhigen. Ich tastete meine Taschen ab und fand ein Stofftaschentuch, ich zog es hervor und hielt es dem Jungen lächelnd hin. Hier, ich heiße übrigens Charlie, und du? 35 Sekunden.

#157 RE: Das Einkaufszentrum von Eraser Head 27.06.2020 19:08

avatar

Nero sah sie mit großen Augen an und nickte leicht. Die brennenden Tränen in seinen Augen verschwanden langsam. Er nickte schnell und nahm das Taschentuch entgegen, um seine Nase zu putzen. "Da-Danke", kam es leise von ihm, "Freut mich, Sie... Sie kennen... Kennenzulernen. Ich bin Nero."
Als ich blinzelte, entstand kein Eis mehr, und ich konnte endlich meinen Blick abwenden. Verzweifelt rieb ich meine Augen und hoffte, diese durch vieles Blinzeln wenigstens ein bisschen die Trockenheit anzukämpfen. Als es wieder ein kleines Bisschen ging, lächelte ich die ältere Dame, die sich als Charlie vorgestellt hatte, sie schien nett zu sein.
Nero hatte sich nun wirklich beruhigt. "Das... Das sind übrigens Nora", er deutete auf die Teenagerin, danach auf mich: "Und das ist Era." Ich nutzte den Moment, um mich einzumischen. Zwar wusste ich nicht, was Charlie bereits wusste, allerdings war mir klar, dass wir erst einmal abhauen würden müssen. "Vielen Dank für Ihre Hilfe", meinte ich dann ehrlich, "Ich schätze, wir können dann erstmal verschwinden?"

#158 RE: Das Einkaufszentrum von Libra 27.06.2020 19:52

avatar

Das ist ein sehr schöner Name, die von deinen Freunden auch. Ich atmete unmerklich auf, wir hatten noch genug Zeit um aus dem Einkaufszentrum zu kommen. Okay meine Lieben, folgt mir bitte. Ich stand auf und winkte die Jugendlichen mit, als ich schnellen Schrittes den richtigen Weg einschlug, der uns an den wenigsten Leuten vorbei zu meinem Wagen führen würde.

#159 RE: Das Einkaufszentrum von Eraser Head 27.06.2020 20:26

avatar

Sowohl Nora, als auch Nero und ich lächelten, als sie meinte, es seien schöne Namen. "Ihrer auch", antwortete ich daraufhin.
Sofort setzten wir uns in Bewegung, als sie uns aufgefordert hatte, uns zu folgen. Ein Glück ist sie da und hilft uns aus der Patsche. Sonst wäre womöglich schlimmeres passiert... Immer wieder sah ich mich um, meine Augen waren noch immer viel zu trocken. Wir folgten ihr schnell, um aus dem Einkaufszentrum raus zu kommen.

#160 RE: Das Einkaufszentrum von Libra 28.06.2020 09:01

avatar

Wir hatten noch zwei Minuten bis die SWAPPER eintreffen würden und wir hatten mein Auto erreicht, ein schicker, teurer Schlitten, schnell, flach, das neueste Modell, natürlich selbstfahrend. Ich zog die Schlüssel hervor und sperrte das Auto auf, während ich darauf zu strebte. Meine Lieben, wir haben nicht mehr viel Zeit, hinein, hinein in das Auto, sonst kommen wir hier nicht mehr raus.

#161 RE: Das Einkaufszentrum von Eraser Head 28.06.2020 11:04

avatar

Wir erreichten das Auto von Charlie und ich musste sagen, ich staunte nicht schlecht. Ein sehr teures, neues Modell. Doch viel Zeit zum Bewundern blieb nicht, denn sie forderte uns auf, schnell einzusteigen. "Lil sagte aber, wir dürfen nicht zu Fremden ins Auto", brachte Nero auf einmal heraus. Denkbar schlechter Zeitpunkt dafür.
"Nero. Und bleibt nicht viel übrig. Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen. Wir können ihr vertrauen. In einer solchen Situation ist man sonst auf sich allein gestellt, aber nun haben wir Hilfe. Und diese wollen wir nun wirklich nicht ausschlagen, hmm?" Während ich redete, verfrachtete ich Nero ins Auto, er schnallte sich brav an, er hatte es begriffen, und dann stieg Nora auch ein. Als Letzte stieg ich dann ein. " Wir können", meinte ich, als alle drin waren.

#162 RE: Das Einkaufszentrum von Libra 28.06.2020 13:22

avatar

Es war nicht meine Entscheidung ob sie mir vertrauten, doch ich sah, dass sie es tun würden, also setzte ich mich bereits auf meinen Sitz. Endlich waren alle drin und ich gab meine Heimadresse ein, zusammen mit einer viel zu hohen Geschwindigkeit, damit wir schneller voran kamen. Alle angeschnallt? Ganz wunderbar. Und schon raste der Wagen los.
(Villa der Gotobeds)

#163 RE: Das Einkaufszentrum von Eraser Head 28.06.2020 15:02

avatar

Ich nickte, als sie wissen wollte, ob alle angeschnallt waren, auch wenn das scheinbar eine rhetorische Frage gewesen war. Erst als der Wagen los raste, holte ich wieder tief Luft und atmete durch. Ein wenig Anspannung fiel von meinen Schultern ab. Sicher war es dumm, Fremden einfach so zu vertrauen, aber wenn jemand uns seine Hilfe anbot, obwohl dieser Jemand genau wusste, was wir sind, war das für mich bereits ein großes Zeichen. Immerhin würde man niemanden retten, nur um den dann am Ende doch auszuliefern?
Während meine Augen protestierten und ich in meiner Tasche doch nochmal nach den vergessenen Augentropfen tastete, hing ich meinen Gedanken still nach. Was hättest du gemacht, Lil? Bestimmt hättest du dieses Problem gar nicht erst gehabt... Oder es viel besser gelöst... Nero wippte Unterdessen aufgeregt auf seinem Sitz herum, weil er gespannt war, wohin die Fahrt ging.

=> Villa der Gotobeds

#164 RE: Das Einkaufszentrum von Skye Parker 14.07.2020 10:33

avatar

input_value Wohngebiete der Charaktere » Skye's Van

Ich trug heute eines meiner absoluten Lieblingsoutfits, und dazu mehr als genug passendes Make-up und Accessoires, denn ich wollte nicht nur verstecken, wohin meine Gedanken gestern Abend schon wieder abgedriftet waren, sondern natürlich wollte ich auch hübsch sein für Charlie und für mich. Ich trug einen knalligen roten Lippenstift, dunkles Augen-Make-up, das allerdings von meiner herzförmigen Sonnenbrille mit weißem Rand verdeckt wurde und schwarzen Nagellack. Dazu haben mein schulterfreies, rotes Cape-Crop Top und ein enger, weißer Rock, der meine langen Beine betonte, die in roten High-Heels endeten. Abgerundet wurde das ganze von einer eleganten weißen Handtasche, die in der ich meinen Laptop definitiv nicht platz hatte, sowie mehrere verschiedene Ringe. Meine Haare ließ ich mir offen über den Rücken fallen, während ich pünktlich auf das Tierheim zusteuerte, das sich beim riesigen Einkaufszentrum befand.

#165 RE: Das Einkaufszentrum von Libra 15.07.2020 21:53

avatar

Dezent geschminkt und in blau und weiß gekleidet stieg ich aus meinem schnittigen Sportwagen und spazierte gemütlich in Richtung Tierheim, in dessen nähe ich auch schon Skye sah, bildschön wie schon beim letzten Mal, in rot und weiß gekleidet, das komplette Gegenteil von mir, ich liebte es. Skye Liebes! Lass mich dir sagen, du siehst entzückend aus. Ich ging mit ausgebreiteten Armen auf sie zu, um ihr eine Umarmung anzubieten.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz