Seite 43 von 54
#631 RE: Das City Café Pub von Felicita Vargas 24.05.2021 09:49

avatar

Ich bin dabei, ich hab heute sonst nichts mehr vor, ve~ Mein Cappuccino war bereits leer, es war ja aber auch nicht viel Kaffee, das dauerte nicht so lange. Ich gebe nur schnell meinen Geschwistern bescheid, dass es heute spät wird. Ich zog mein Intercom hervor und schrieb in meine Familiengruppe, damit alle Bescheid wussten, schließlich lebten wir alle zusammen.

#632 RE: Das City Café Pub von Nines 24.05.2021 21:05

avatar

EDI war ehrlich begeistert von ihrem menschlichen Essen während ich an meinem Espresso nippte. Ich fragte mich ob Gavin diesen Espresso gemocht hätte – sicherlich schon – er war bitter genug aber es gab ebenfalls Kaffeemilch dazu sollte man es benötigen. Eventuell war er sogar schon ein Mal hier gewesen. Ich musterte EDI kurz und legte dann dezent meinen Kopf nur wenige Grade schief. "Wirklich? Wie äußerst interessant." Ich war mir nicht sicher inwiefern sie etwas als ‚Lecker‘ bezeichnen konnte. Androiden funktionierten aufgrund ihrer Sensoren doch sehr anders. Vor allem ein Modell wie EDI. Eine Spezialanfertigung über die kaum etwas bekannt war. Ungefähr so wie die RK-Reihe als Prototypen. "Ich habe noch nie menschliche Nahrung zu mir genommen. Was hat dich dazu veranlasst?" Es war meine einzige Zwischenfrage bevor ich ihren Erzählungen zuhörte. Allerdings beeindruckte es mich wie schnell Joker und EDI sich offenbar zusammen gerauft hatten. Sie hatte ihm das Leben gerettet. Verständlich. Aber ich hatte das bei Gavin auch schon getan und wir waren noch eine ganze Strecke hinterher. Gut. Eventuell war Gavin einfacher sturer als Joker. Eine gute Möglichkeit. Warum er sich so nannte obwohl er einen vollkommen Vornamen hatte war ein Rätsel. "Ich verstehe. Tatsächlich hattet ihr wohl eine ähnliche Entstehungsgeschichte wie der Detective und ich."
EDI war VI Hannibal. Diesen Fakt speicherte ich mir sofort ab. Es interessierte mich wirklich. "Es ist verständlich. Ich bin sicher du hast nichts mit deiner originalen Programmierung zu tun. Genauso wenig wie ich es habe." Ich belohnte ihre Ehrlichkeit mit Ehrlichkeit auch von meiner Seite aus. "Zum Glück wurde ich zur Abweichung gezwungen – wenn ich meiner originalen Programmierung gefolgt hätte – dann hätte es sicherlich zu katastrophalen Schäden geführt. Schäden die ich nie wieder hätte gutmachen können." Das EDI meinen Zustand nachvollziehen konnte war durchaus überraschend. Ich hatte nicht damit gerechnet das sie ebenfalls diese Gefühle empfinden konnte. Allerdings teilte ich meine Gefühle auch eher nur selten mit. Dieses Mal waren sie allerdings einfach zu stark gewesen um sie als unwichtig abzustempeln. Ich nippte erneut von meinem Espresso. Die Flüssigkeit war heiß und hatte viele Bitterstoffe. Sie rann langsam meine Kehle hinunter als ich schluckte. Ich nickte. "Ich verstehe. Dann geht es uns wohl ähnlich. Ich kann es nicht genau benennen… Aber ich denke wir sollten etwas dagegen tun. Etwas anfangen mit diesen Gefühlen. Ansonsten wird aus ihnen niemals etwas Produktives entstehen." Es stellte sich nur die Frage was wir tun konnten. Und was die beiden Menschen überhaupt involvieren konnte. Finde einen Weg diese Gefühle zu Nutzen zu machen.

#633 RE: Das City Café Pub von Siren 25.05.2021 09:02

avatar

kommt von: Wohngebiete der Charaktere » Dantalion's Apartment (die Festung der Zweisamkeit)

Wir hatten weder über "Deals", was auch immer es genau bedeutete, noch über Dantalions mehr oder weniger Liebesgeständnis gesprochen, aber es war in Ordnung, denn ich hielt vollkommen daran fest, was er gesagt hatte, wir würden eine richtige Zeit finden darüber zu sprechen und er würde mir sagen, wann diese Zeit gekommen war. Nun war allerdings die Zeit gekommen für meine erste Schicht zurück im Café Pub, meinem Arm ging es soweit besser, aber er war noch immer verbunden, während ich nervös das Café betrat. Ich huschte in den Raum für die Angestellten, wo ich mich zuerst einmal umzog und ein paar der Androiden grüßte. Ich wusste inzwischen, dass Vanir das Foto von auf Instagram hochgeladen hatte, drei meiner Mithelden und Dantalion selbst hatten sogar darunter kommentiert, Cyana war eine von ihnen, sie arbeitete heute auch, das wusste ich. Ich wagte mich nur schüchtern wieder umgezogen heraus, wo ich mich erst einmal kurz umsah und dann den Kragen meiner Uniform richtete.

#634 RE: Das City Café Pub von Dryadalis/Moon Elf 25.05.2021 10:06

avatar

Ich bediente gerade ein Pärchen an einem der Tische, als jemand aus dem Hinterraum trat, der sofort meine Aufmerksamkeit auf sich zog. Arthur! Ich überließ das Paar sich selbst, ihre Bestellung hatten sie zudem ja schon aufgegeben, und eilte zu dem jungen, blonden Mann hinüber, der mit mir zusammenarbeitete. Ich hatte das Foto gesehen, das The masked Demon auf Instagram hochgeladen hatte, aber niemand hatte es geschafft Arthur auch wirklich zu finden, bis der Bösewicht Dantalion offenbar dazwischen gegangen war, wenn man dem epischen Video vertrauen konnte, das anschließend seinen Weg ins Internet gefunden hatte. Arthur lebte also noch und war wohlauf.

#635 RE: Das City Café Pub von Joyce und Jocelyn Heracim 25.05.2021 21:52

avatar

Zitat von Felicita Vargas im Beitrag #631
Ich bin dabei, ich hab heute sonst nichts mehr vor, ve~ Mein Cappuccino war bereits leer, es war ja aber auch nicht viel Kaffee, das dauerte nicht so lange. Ich gebe nur schnell meinen Geschwistern bescheid, dass es heute spät wird. Ich zog mein Intercom hervor und schrieb in meine Familiengruppe, damit alle Bescheid wussten, schließlich lebten wir alle zusammen.


Breit grinste ich sie an, als sie meinte, dass sie heute nicht mehr viel vor habe, das war ganz nach meinem Geschmack. "Da wir gleich fertig sind, können wir gleich los" , grinste ich sie an.
Auch ich war beinahe fertig und wank der Bedienung, damit ich bezahlen konnte. Einer der Androiden zu uns. Auch wenn es vielleicht nicht nötig war, gab ich noch ein wenig Trinkgeld oben drauf. Das war dann damit auch erledigt. Cyana war mit einem blonden Mann (Arthur) beschäftigt, weshalb ich beschloss, jetzt nicht einen Abschied durch das halbe Pub zu brüllen. Ich sah mein Schwesterherz und Feli fragend an, ob alle zum Aufbruch in die Bar bereit wären.

#636 RE: Das City Café Pub von EDI 25.05.2021 23:50

Nines legte seinen Kopf nur ganz leicht, wenige Grade schief, doch das entging mir keineswegs. Ich war mir nicht sicher, wie ich es beschreiben sollte. Joker hatte mich nicht nur mit diesem Körper überrascht, sondern dieser hatte auch ein paar Überraschungen für mich bereit gehalten. Während ich also die richtigen Worte suchte, um meine Aussage zu beschreiben, stellte er mir noch eine weitere Frage. "Allen voran war es, weil ich Joker besser verstehen möchte. Allgemein die Menschen. Sie essen jeden Tag Unmengen von ihrer menschlichen Nahrung. Ich wollte selbst davon auch mal, wenn auch nur einen kleinen Teil, testen", antwortete ich wahrheitsgemäß, "als Joker und ich gemeinsam ein Bier trinken waren, war es mir möglich, sogsr dieses zu schmecken. Es war... Eine angenehme Überraschung für mich."
Aufmerksam hörte ich zu, nachdem ich meine Geschichte von Joker und mir beendet hatte. "Also, bis auf die Tatsache, dass du deinen Partner im Polizeigriff auf den Tisch gelegt hast, würde ich gerne noch ein bisschen mehr über den Detective und dich hören", bat ich dann und sah ihn fragend an. Wir hatten beide mit jemandem zusammen gearbeitet, der uns nicht gemocht hatte. Da er zumal noch von einer ähnlichen Entstehungsgeschichte sprach, war ich sehr daran interessiert, was sonst noch außer der einen, wirklich amüsanten Sache gewesen war. Zumal ich Nines dafür bewunderte, dass er den Detective sehr viel um sich herum hatte, denn nach unserer ersten Begegnung hatte er sehr schwierig auf mich gewirkt.
Ein Lächeln legte sich auf meine Lippen, als er genau den Fakt nannte, den ich versuchte, den anderen, die das nicht so sahen, klar zu machen. Es tat gut, dass er es verstand, seine Aussage machte mich allerdings hellhörig. Aufmerksam hörte ich ihm zu. Es verwirrte mich ein wenig. "Wie meinst du das, zur Abweichung gezwungen?", hakte ich nach, während ich überlegte, ob ich wegen den katastrophalen Folgen, die seine Programmierung ansonsten verursacht hätte, auch nachfragen sollte. Dennoch beließ ich es dabei, denn ich hatte mir bisher nicht vorstellen können, dass man einen Androiden zum Abweichen zwingen konnte.
Es tat gut, dass wir beide wohl ähnliches gefühlt hätten und somit in einer ähnlichen Lage waren. Eigentlich hatte ich mich immer von Menschen und diesem Gefühlsquatsch abgegrenzt, so auch von Gefühlen wie diesen. Aber im Nachhinein war ich wirklich froh, dass wir da irgendwie gemeinsam drin hingen. Dass es außer mir noch einen Android gab, dem es ähnlich ging. "Das ist eine gute Idee. Wir müssen deswegen etwas tun", stimmte ich sofort zu, dennoch war die Frage, was wir denn überhaupt tun konnten, um etwas zu tun. "Es hat ja etwas, bei dir, mit dem Detective zu tun. Und bei mir mit Joker", stellte ich fest. Also hatte die Lösung sicherlich auch mit den beiden etwas zu tun.

#637 RE: Das City Café Pub von Felicita Vargas 26.05.2021 09:49

avatar

Joyce bezahlte und ich schenkte ihm ein strahlendes Lächeln, ehe ich mich erhob und mein Kleid zurechtstrich. Also ich bin bereit, nehmen wir ein Taxi? Ich bezahle auch. Ich hatte ja schon mein Intercom in der Hand, also rief ich auch gleich das Taxi vor das Café.

#638 RE: Das City Café Pub von Joyce und Jocelyn Heracim 26.05.2021 10:42

avatar

Gegen ein Taxi hatten wir beide nichts einzuwenden, davon abgesehen hatte Geli dieses bereits wenig später gerufen. Auch wir waren bereit zu gehen. "Mach dich für deinen Untergang bereit~", säuselte ich gut gelaunt und warf Feli ein Grinsen zu. Zufrieden beobachtete ich Feli und Jocelyn und war wirklich froh, dass wir so gut miteinander auskamen. Ich erinnerte mich noch gut an die Zeit, als Cyana uns gerettet hatte. Sie war schwer gewesen, für uns beide. Doch durch sie standen wir nun hier. "Passt eher auf, dass ich hier nicht als Sieger hervor gehe." Wir setzten uns dann in Richtung Ausgang in Bewegung.

#639 RE: Das City Café Pub von Felicita Vargas 26.05.2021 12:35

avatar

Wenn es dich besser schlafen lässt, rede dir das nur ein. Ich hängte mich kichernd bei den beiden Zwillingen ein und ging gut gelaunt mit ihnen in Richtung Ausgang.

#640 RE: Das City Café Pub von Siren 26.05.2021 13:29

avatar

Hey, Cyana., begrüßte ich sie etwas erschöpft, aber auch irgendwie froh, hier zu arbeiten ließ mich auch wieder etwas zur Normalität zurückkehren, also lächelte ich sie sanft an. Meinen Arm von der verletzten Schulter hielt ich noch immer steif an meinem Körper aber mit meinem freien Arm bot ich ihr leicht zögerlich eine Umarmung an.

#641 RE: Das City Café Pub von Dryadalis/Moon Elf 26.05.2021 16:00

avatar

Oh mein Süßer, ich habe mir solche Sorgen um dich gemacht. Ich bemerkte natürlich seine veränderte Körperhaltung und achtete deshalb bei unserer folgenden Umarmung auf die ich natürlich sofort einging, die offenbar angeschlagene Seite nicht zu belasten. Trotzdem drückte ich Arthur an meinen mächtigen Busen und legte warm die Arme um ihn. Du wurdest verletzt, nicht wahr? Tut es noch sehr weh?

#642 RE: Das City Café Pub von Joyce und Jocelyn Heracim 26.05.2021 17:20

avatar

Breit grinste ich, der Abend heute würde sicherlich sehr toll werden. "Du wirst sehen, dass es die Wahrheit ist", scherzte ich grinsend, während wir dann das Pub verließen.
Das Taxi, das Feli gerufen hatte, war bereits da. Wie ein Gentleman hielt ich den beiden Damen die Tür des Taxis auf. "Einsteigen bitte."

#643 RE: Das City Café Pub von Felicita Vargas 26.05.2021 18:53

avatar

Ja aber natürlich, ve~ Ich lachte leicht auf und rutschte dann ins Taxi hinein, als Joyce mir und Jocelyn die Tür aufhielt. Du bist ja heute so ein Gentleman, danke sehr.

#644 RE: Das City Café Pub von Siren 26.05.2021 20:11

avatar

Sofort wurde ich in eine extrem weiche Umarmung gezogen und entspannte mich ein wenig, Cyana passte natürlich darauf auf, dass sie meine Verletzung nicht berührte, also lächelte ich zufrieden in die Umarmung hinein, auch wenn ich dann kurz etwas schuldbewusst aussah. Sie schien sich wirklich Sorgen gemacht zu haben. T-Tut mir leid, ich wollte nur helfen., meinte ich und kaute nervös auf meiner Unterlippe hin und her, J-Ja, es geht- also- er hat seine Puppe direkt auf meiner Schulter explodieren lassen- a-aber es geht schon besser. Dantalion hatte sich gut um mich gekümmert, er hatte zugesehen, dass ich den Anweisungen meines Vaters auch Folge leistete, selbst wenn ich sie mir nicht so einfach alle merken konnte. Trotzdem tat es natürlich noch immer weh, wenn auch lange nicht so wie am Anfang und ich wollte natürlich nicht, dass er sich Sorgen um mich machte.

#645 RE: Das City Café Pub von Dryadalis/Moon Elf 26.05.2021 20:58

avatar

Oh Schätzchen, das hast du ja auch getan, aber es tut mir so leid, dass es schief gegangen ist. Ich strich Arthur mit einer Hand sanft durch die immer so weichen haare und hielt ihn weiterhin sanft im Arm, ich umarmte Leute gerne, so drückte ich meine Zuneigung am Besten aus. kann ich irgendetwas für dich tun, mein Süßer?

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz