Seite 10 von 54
#136 RE: Das City Café Pub von Siren 19.04.2020 00:43

avatar

Der Boden erbebte und ich konnte nur dumpf die Rufe der SWAPPER wahrnehmen, während sich die Erde selbst zu spalten schien. Ich stolperte, konnte aber zum Glück mein Gleichgewicht halten, während die sich spaltende Menge mir ein vollkommen neues Bild freigab, das ich mit großen, starren Augen betrachtete. Dantalion, eine flache Hand auf dem Boden, inmitten einer Menge Skelette, welche kaum das er den Befehl gab und aufgestanden war, über die SWAPPER herfielen. So ängstlich ich vielleicht war, ich machte mir keine Sorge, als einer der Skelettkrieger an mir vorbeirannte, denn ich vertraute Dantalion vollkommen, dass er mich nicht angreifen würde. Die SWAPPER schienen im Moment alle Hände und restlichen Körperteile voll zu tun haben, weswegen ich vorsichtig versuchte mir den Weg zu Dantalion zu bahnen, während ich noch gar nicht richtig realisieren konnte, wie er denn nun aufgetaucht war und wohin Xeno verschwunden war, wobei ich es ihm wirklich nicht vorhalten würde, wenn er einfach getürmt wäre, schließlich wünschte ich diese Situation hier niemandem, aber für mich hieß es entweder sich einen Weg durch die SWAPPER bahnen oder auf Dantalion zuhalten und da war es sehr logisch, dass ich mich für Letzteres entscheiden würde.

#137 RE: Das City Café Pub von Dantalion 19.04.2020 02:07

avatar

Mein betrunkenes Hirn dachte sich nun fröhlich, dass ich sicher war, aber oh Junge, lag es falsch. Denn zwar hatten meine Skelette wohl die meisten der Swapper erwischt, doch nicht lange nicht alle. Skelette sind eben nicht besonders schlau, so ohne Gehirne, und so stürzten sich manche nicht alleine auf einen Gegner, sondern zu zweit, zu dritt, oder sogar zu viert. Das ließ natürlich einige Swapper ohne Arbeit und nicht alle waren damit beschäftigt ihre Kollegen aus einem Haufen Knochen zu ziehen. Ich hörte Arthurs Stimme und drehte mich schwankend herum, um zu sehen wie er sich einen Weg zu mir bahnte. Was machst du denn da? So mitten auf einem förmlichen Schlachtfeld, auf welchem er sich gerade fröhlich genau auf die Mitte zubewegte, in welcher ich stand.

#138 RE: Das City Café Pub von Siren 19.04.2020 12:21

avatar

Dantalion drehte sich zu mir um, doch das einige, was ich sehen konnte, war der SWAPPER, der sich zu ihm durchgerungen hatte. Sein ganzer Körper schien mit kybernetischen Implantaten überdeckt und er hatte eine Klinge, die direkt aus seinem linken Arm kam, sowie eine Pistole in der Hand. Die Welt stand für mich kurz still, bevor ich war nicht weiter darüber nachdachte und mit voller Geschwindigkeit auf Dantalion zurannte. Der Mann hatte seine Pistole erhoben, vermutlich um ihm diese über den Hinterkopf zu ziehen, doch mit aller Kraft schubste ich ihn aus dem Weg. Der Schlag traf weder ihn noch mich, weshalb ich mich gerade erleichtert zu ihm drehen wollte, als ich ein schneidendes Geräusch vernahm. Das Messer der Klinge traf auf Fleisch, mein eigenes, und machte ein befriedigendes Quetschen, als die Spitze der Klinge tiefer sank. Zuerst bemerkte ich nicht viel, aber langsam ließen meine Sinne nach. Mein Gehör wurde schwächer und mein Sichtfeld war eingeschränkt und verschwommen. Dann schaute ich nach unten und begann nun erst die Wunde in meinem Unterleib zu fühlen, aber nicht direkt. Ich fühlte, wie Flüssigkeit aus mir tropfte und Gewebe in diesem Bereich pochte. Dann Schmerz, aber wieder nicht direkt. Dantalion..., brachte ich leise über meine Lippen, während aus meinem Mund eine kleine Blutspur lief. Der SWAPPER, der seine Klinge nun aus mir herauszog, schien wie erstarrt, schockiert, doch ich konnte sowieso nichts tun, als ich einknickte.

#139 RE: Das City Café Pub von Dantalion 20.04.2020 00:32

avatar

Arthur kam zu mir, doch dann doch nicht wirklich, mein nur langsam schaltendes Gehirn realisierte viel zu spät, dass der andere meta auf etwas hinter mir starrte und an mir vorbei stürmte. Ich drehte mich erst um, als die klinge Arthur in den Unterleib traf. Arthur! Wenn es noch etwas gebraucht hatte um mich über die Klippe der starken Gefühle zu stoßen, dann war es das hier gewesen. Unbändige Wut brandete in mir auf, nur verstärkt von der Angst, die noch das Adrenalin durch meine Adern jagte. Ich ließ einen Schrei hören, welcher zu einem ohrenbetäubendem Brüllen wurde, als ich meine selten eingesetzte zweite Form erreichte, der 100 prozentige Dämon. Mein Brüllen ließ den Boden beben und ich konnte mich später nicht mehr daran erinnern was genau passiert war, doch so wie die Straße nachher aussah musste ich furchtbar überreagiert haben, denn der Swapper, der Arthur angegriffen hatte war nicht mehr an einem Stück, ein Großteil seiner Kumpel auch nicht mehr, als ich wieder zu Sinnen kam und meine normale Form angenommen hatte. Ich fühlte mich schwach und wacklig, dabei hatte das ganze vielleicht eine Minute gedauert, doch mein erster Gedanke war sofort bei Arthur, zu welchem ich hinüberstürzte und mich neben ihm auf die Knie knallen ließ. Scheiße, scheiße, scheiße! Kannst du mich hören? Arthur! Keine niedlichen Spitznamen mehr, schon seit Beginn des Kampfes waren mir diese fern gewesen, das war kein Spaß, kein Flirten, es war todernst.

#140 RE: Das City Café Pub von Siren 20.04.2020 10:52

avatar

Es dröhnte in meinen Ohren und das letzte, was ich noch tat, war meine Hand auf die Wunde zu pressen. Ich war auf den Knien gelandet, doch kippte zur Seite weg auf den Boden. Ein Brüllen dröhnte dumpf in meinen Ohren und ich wusste nicht ob oder wann ich ohnmächtig geworden war. Die Zeit verging viel zu langsam, dann wieder viel zu schnell, das einzige, was konstant war, war der Blutfluss, der sich durch meine Hand drängte und auf den Boden tropfte. Plötzlich hörte ich eine Stimme über mir, doch meine Sicht war zu verschwommen, um mich nach der Quelle umzusehen. Bist... du... okay?, war das einzige, was ich leise von mir gab, bevor ich in Ohnmacht fiel und meine Augen sich schlossen, denn mein Kreislauf hielt so etwas einfach nicht aus.

#141 RE: Das City Café Pub von Dantalion 20.04.2020 11:46

avatar

Was? Arthur! Wie konnte er so etwas fragen? Und jetzt in Ohnmacht fallen? Ich spürte wie meine Augen brannten. Ich konnte nicht schon wieder jemanden in einem Kampf verlieren, ich konnte es einfach nicht. Aber anders als bei Lucifer war Arthur nicht plötzlich tot gewesen, vielleicht hatte ich noch eine Chance? Okay, reiß dich zusammen, wir brauchen jetzt Erste Hilfe. Zuerst musste ich die Blutung stoppen. Da nichts anderes da war zog ich mein schickes, gestreiftes Shirt aus und presste es an Arthurs Verletzung, mit so viel Druck wie möglich, damit die verdammte Blutung aufhörte. Während ich wartete dachte ich weiter nach. Krankenhaus? Ich kann nicht einfach als Dantalion ins Krankenhaus. Zu mir? Ich habe noch Verbandszeug. Das muss herhalten. Hat es jetzt aufgehört zu bluten? Ich versuchte es festzustellen ohne mein Shirt wegzunehmen, etwas, was nicht wirklich klappen wollte. Als ich Stimmen und Sirenen näher kommen hörte wusste ich, dass ich keine Zeit mehr hatte, wir mussten hier weg. Jetzt. Ich griff mir also Arthur und versuchte sowohl ihn zu halten, als auch seine Wunde noch zuzudrücken, während ich mit den Flügeln schlug um abzuheben. Wäre Arthur viel schwerer gewesen, währen wir nicht vom Boden weggekommen, ich war erschöpft, doch ich wollte und musste Arthur und mich in Sicherheit bringen, also schlingerten wir zwar, doch flogen durch die Nacht.
(Dantalion's Apartment)

#142 RE: Das City Café Pub von Siren 21.04.2020 22:58

avatar

Ein schmales Lächeln fand sich auf meinem Gesicht wieder, einfach nur Freude darüber, dass es Dantalion offenbar besser ging als mir, während ich in die Schwärze stürzte. Mein Körper war einem Trauma ausgesetzt gewesen, aber der Schnitt hatte zum Glück nichts lebensnotwendiges getroffen, ich war auch nicht am Blutverlust ohnmächtig geworden, sondern erlitt einen Kreislaufzusammenbruch, bekam dennoch nichts davon mit wie mich Dantalion provisorisch verarztete, mich dann hochhob, um uns beide heldenhaft, auch für einen Bösewicht, in Sicherheit zu bringen.

wird weggebracht zu: Wohngebiete der Charaktere » Dantalion's Apartment (die Festung der Zweisamkeit)

#143 RE: Das City Café Pub von Siren 30.06.2020 12:15

avatar

kommt von: Wohngebiete der Charaktere » Das Künstlerhaus (Siren)

Wir hatten uns zu dritt drei Wohnungen angesehen, wobei uns eine besonders ins Auge gestochen war. Zwischen den Gärten und dem Bildungszentrum, eine ausgezeichnete Lage für die Zwillinge, außerdem direkt angeschlossen an die Metro für Cassy und mich, mit einem großen Balkon und einem eher alternativen, aber trotzdem sehr modernen Design. Wir hatten beschlossen heute noch über Intercom uns darüber zu unterhalten, denn es war natürlich schwierig zu sagen, wie lange dieses Angebot noch stehen würde. Jetzt freute ich mich allerdings erst einmal auf Dantalion, der versprochen hatte mich bei meiner ersten Schicht besuchen zu kommen, auch wenn er nicht direkt gesagt hatte wann, nur irgendetwas darüber, wie er sich mich in einer Kellner-Uniform vorstellte. Diese hatte ich inzwischen auch vollkommen angelegt, inklusive der Accessoires, die wohl dem ganzen einen etwas vorzeitlichen Vibe geben sollten. Ich hatte das Halsstück angelegt und mir das Klemmbrett genommen, sowie einen grünen Stift, alles nur eine Farce, denn selbstverständlich funktionierten auch diese über Eingabe und das Klemmbrett war eigentlich ein Computer, aber manche Leute mochten diese retro-Sachen eben sehr gerne. Dann atmete ich einmal tief durch und begann Bestellungen aufzunehmen, die erste lief eigentlich sehr gut, es war eine etwas ältere Dame, welche mich zuerst für ein Mädchen hielt, was ich allerdings nicht als schlimm empfand, denn meine Stimme war wirklich piepsig, wenn ich nervös war, davon abgesehen, dass es ja nichts schlechtes war ein Mädchen zu sein. Ich brachte ihr auch sofort ihr Ginger Ale und sie überschüttete mich mit einem Kompliment und dann auch noch extra Trinkgeld, beschweren würde ich mich nicht.|addpics|op2-2o-62b2.jpg|/addpics|

#144 RE: Das City Café Pub von Dantalion 30.06.2020 13:09

avatar

Schließlich schneite ich ins Café, mein weißer Anzug zog so viel Aufmerksamkeit auf sich wie er sollte und ich entdeckte sehr schnell Arthur, der in seiner Uniform noch heißer aussah als ich es mir vorgestellt hatte. Ich machte ihn aber noch nicht extre auf mich aufmerksam, sondern setzte mich an einen Tisch und wartete, während ich das Aussehen des anderen Mannes genüsslich in mich aufnahm.

#145 RE: Das City Café Pub von Siren 30.06.2020 17:02

avatar

Die ältere Dame strahlte mich vollkommen an und ich wandte mich gleich dem Mann zu, der ebenfalls schon vor mir im Geschäft gewesen war, der mir ein bisschen bekannt vorkam, aber das konnte ja gut sein, schließlich besuchten viele Leute, die das Theater besuchen auch das Café. Er begrüßte mich und gab seine Bestellung auf, während er seinen Blick intensiv über mich gleiten lies, was mir zwar etwas unangenehm war, aber da er sonst nichts sagte, ging ich davon aus, dass er das ganz normal meinte. Ich gab die Bestellung an eine Kollegin weiter und ging zu dem Tisch, an dem ich tatsächlich bereits Dantalion erkannt hatte. Willkommen im City Café Pub, was kann ich Ihnen bringen?, sagte ich scherzhaft grinsend, nicht so schüchtern wie zu den Kunden sofort, als ob ich ihn nicht schon längst erkannt hatte und das nicht nur, weil ich den weißen Anzug, den er trug, wirklich sehr gerne mochte. Dass der Blick des Mannes noch immer auf mir ruhte, bemerkte ich überhaupt nicht.

#146 RE: Das City Café Pub von Dantalion 30.06.2020 19:01

avatar

Ich lachte leise auf, als Arthur so professionell zu mir kam und schlug die kleine Karte auf. Hmm, was können Sie denn empfehlen? Oh ich weiß, ich nehme einen Café Olé, eine Cremeschnitte und einmal Sie zum mitnehmen bitte. Ich zwinkterte Arthur hinter meinen Brillengläsern flirtend zu und lächelte ihn kokett an.

#147 RE: Das City Café Pub von Siren 30.06.2020 20:21

avatar

Ich schrieb brav auf dem Tablett mit und kicherte dann verlegen, als ich seinen letzten Wunsch hörte, während sich mein Gesicht ziemlich gut der roten Farbe der Brosche an meinem Hals anpasste. Trotzdem versuchte ich schnell wieder einen ganz ahnungslosen Blick aufzusetzen, das konnte ich immerhin gut, während ich mich über den Tisch lehnte, Eine sehr gute Wahl, kann ich nur empfehlen. Da sonst keine Kunden da waren, es war aber auch keine stressige Zeit, konnte ich mir ja ruhig Zeit lassen, Dantalion würde sich wohl kaum beschweren. Ich habe gehört ich bin besonders gut mit Schlagsahne., scherzte ich unschuldig weiter, auch um etwas von meiner Verlegenheit abzulenken.

#148 RE: Das City Café Pub von Dantalion 01.07.2020 08:10

avatar

Arthur setzte mir ein paar Gedanken ein die mein Blut in einen ganz anderen Bereich meines Körpers sandten als es bei meinem Gegenüber. Hmm, das möchte ich zu gerne einmal probieren. Ich lehnte mich Arthur entgegen und lächelte ihn einladend an.

#149 RE: Das City Café Pub von Siren 01.07.2020 09:52

avatar

Bitte iss mich nicht auf., meinte ich kichernd und hob mir die Hände vor das nun wieder rote Gesicht.

#150 RE: Das City Café Pub von Dantalion 01.07.2020 21:28

avatar

Nur ein bisschen knabbern. Mein Lächeln wurde nun fast sanft, als ich die Hand nach Arthurs ausstreckte und sie etwas von seinem Gesicht wegzog. Diese roten Wangen machen dich wirklich zum anbeißen.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz