Seite 8 von 19
#106 RE: Nightclub Pandemonium von Dantalion 04.12.2019 11:39

avatar

Mhm, ganz und gar wundervoll. Ich verzog meinen Mund zu einem Lächeln und strich, ja kratzte fast ein bisschen, an Arthurs weicher Haut an seinem Hals hinauf zu seinem Kinn. Wie ein kleiner Stern, der vom Himmel herab zu mir glitzert.

#107 RE: Nightclub Pandemonium von Siren 04.12.2019 11:44

avatar

Ich spürte deutlich, wie sich an der sehr leichten gefühlten Spur, die Dantalion hinterließ langsam Gänsehaut ausbreitete und mir ein Schauer über den Rücken lief. Zu meinem Erstaunen war es allerdings nicht unangenehm, sondern fast das Gegenteil. Ich verstehe nicht ganz., sagte ich unsicher, während mein Herz wie verrückt in meiner Brust schlug.

#108 RE: Nightclub Pandemonium von Dantalion 04.12.2019 12:35

avatar

Du wirst Honey, aber erst einmal solltest du gehen. Und ich auch, denn es konnte durchaus sein, dass doch mal jemand SWAPPER alamiert hatte und ich hatte gerade wirklich keine Lust auf einen Streit. Sanft schubste ich Arthur in Richtung der Aufzüge. Wir sehen uns wieder Sweetheart, keine Sorge.

#109 RE: Nightclub Pandemonium von Siren 04.12.2019 13:23

avatar

Auf den sanften Schubser nickte ich einfach und machte mich auf in Richtung der Aufzüge, wo ich mich noch einmal umdrehte und ihm zuwinkte. Es war etwas gruselig hier alleine zu fahren, da alles so furchtbar leer wirkte, aber wenigstens musste ich nur nach draußen und dann war alles gut. Nach einigen Sekunden, vielleicht auch Minuten, kam ich endlich unten mit dem Aufzug an.

#110 RE: Nightclub Pandemonium von Dantalion 04.12.2019 13:55

avatar

Ich kicherte und winkte Arthur nach. Als sich die Aufzugtüren geschlossen hatten versetzte ich dem Mann auf dem Boden noch einen Tritt in die Rippen, klaute ihm sein Hemd und hob meine Brille vom Boden auf. Dann stürzte ich mich aus dem Fenster. Wirklich, das tat ich, allerdings verwandelte ich mich davor zurück in meine menschliche Gestalt und segelte dank meiner Flügel sicher und schnell zur Erde. Draußen war es still, die panische Menge schien schon verschwunden zu sein. Schnell zpg ich mir das gestohlende Hemd über die Flügel, um sie zu verdecken, furchtbares Blumenmuster, ich würde es später verbrennen, und setzte meine Flügel auf. Dann lugte ich durch die Tür ins Foyer, bis Arthur aus dem Aufzug stieg und stolperte schauspielerreif hinein, auf Arthur zu. Da bist du Darling! Ich hab mir solche Sorgen um dich gemacht!

#111 RE: Nightclub Pandemonium von Siren 04.12.2019 14:50

avatar

Draußen lief sofort Xeno auf mich zu, was mich ehrlich erleichterte, denn das bedeutete, dass ihm nichts oder zumindest nicht viel passiert war und er wohl sogar auf mich gewartet hatte. Ist alles in Ordnung?, fragte ich sofort, während ich etwas verlegen auf den Boden und somit auch auf meine Schuhe sah. Tut mir leid, aber ich war so verwirrt und ich habe auch nur nach dir gesucht, versprochen. Ich hatte doch auch nicht gewollt, dass er sich Sorgen um mich machte, es war nur einfach alles viel zu schnell passiert.

#112 RE: Nightclub Pandemonium von Dantalion 04.12.2019 20:30

avatar

Ja, ja natürlich. Ich wurde von der Menge mitgerissen. Was ist passiert? Du bist nicht verletzt, oder? Besorgt musterte ich Arthur und nutzte die Gunst der Stunde um ihm abtastend über die Arme zu streichen.

#113 RE: Nightclub Pandemonium von Siren 04.12.2019 23:17

avatar

Nein, nein mit mir ist alles in Ordnung., beschwichtigte ich ihn schnell, während ich das Abtasten über mich ergehen ließ, ich war schließlich sowieso noch viel zu sehr in Gedanken. Es ist irgendwie etwas seltsames passiert, aber es war nicht schlimm oder so. Ich hatte mir meine erste Begegnung mit einem echten Bösewicht nur etwas... böser vorgestellt. Schließlich war nichts Schlimmes passiert, er hatte mich noch nicht einmal bedroht, eher das Gegenteil und ich war, auch wegen seiner Aussagen und meiner körperlichen Reaktion darauf noch immer deutlich verwirrt. Heute Abend war so viel passiert, das ich noch nicht kannte, dass ich wirklich nicht wusste, wie ich alles einordnen sollte.

#114 RE: Nightclub Pandemonium von Dantalion 05.12.2019 12:19

avatar

Tse, Klischees, nicht jeder Bösewicht bringt wahllos Leute um. Ich sagte aber nichts dergleichen, sondern lächelte Arthur nur erleichtert an. Bin ich froh, dass dir nichts passiert ist. Ich strich Arthur über die Schultern. Soll ich dich jetzt Nachhause bringen? Das war wohl wirklich genug für eine Nacht. Ich hatte schon viele schlimme Dates gehabt, aber das hier war immerhin in den Top 20. Auch wegen der Kleinigkeiten mit dem "zweiten Date" und dem "Familie kennenlernen".

#115 RE: Nightclub Pandemonium von Siren 05.12.2019 14:58

avatar

Ja bitte., meinte ich, etwas verlegen darüber, dass wirklich vieles etwas schief gegangen war, auch wenn ich nicht wirklich auf alles Einfluss hatte. Zudem kam noch, dass ich wohl offensichtlich gerade auf meinem ersten Date war, ohne es zu wissen die Hälfte der Zeit und das wollte einfach nicht so in meinen Kopf hinein. Ich lächelte Xeno charmant an, da mir gerade etwas wieder eingefallen war,, dass vorher in dem Chaos ganz untergegangen war, Ich hatte mir übrigens überlegt, wir könnten mal zusammen auf den Weihnachtsmarkt. Ich blinzelte ihn überzeugend durch meine Wimpern hindurch an, mit dem besten Welpenblick, den ich gerade so schaffte, da ich wirklich gerne auf den Weihnachtsmarkt gehen wollte.

#116 RE: Nightclub Pandemonium von Dantalion 05.12.2019 19:36

avatar

Ich bot Arthur meinen Arm zum Einhängen an, ehe ich losgehen würde, auch um ihm einfach nahe zu sein. Wie konnte er selbst nach einen Abend in so einem Club noch so gut riechen? Dennoch sah ich ihn bei seinem bettelnden Blick und der Bitte überrascht an, denn mit einer solchen Initiative seinerseits hatte ich wirklich nicht gerechnet. Dennoch lächelte sich sofort nicht weniger charmant und nickte. Mit dem allergrößten Vergnügen, mein Augenstern.

#117 RE: Nightclub Pandemonium von Siren 05.12.2019 20:43

avatar

Ohne zu zögern hängte ich mich bei seinem Arm ein, um so gemütlich neben ihm hergesehen zu können. Auf seine sofortige Zusage hin, leuchteten meine Augen begeistert auf und ich kam nicht umher leise glücklich zu kichern. Ich freue mich schon so., sagte ich begeistert, während ich nur mehr an eine Sache denken konnte und zwar natürlich den Weihnachtsmarkt. Ich liebte den Weihnachtsmarkt über alles, leider öffnete er nur einmal im Jahr, einfach wegen all den Dekorationen und den leckeren Sachen, die man Essen konnte.

#118 RE: Nightclub Pandemonium von Dantalion 06.12.2019 07:05

avatar

Zufrieden ging ich neben Arthur einher. Ihn an meinem Arm zu haben lenkte mich sogar von dem seltsamen Gedanken an ein zweites Date mit der selben Person ab. Möchtest du am Weihnachtsmarkt irgendetwas besonderes machen? Ich war seit Jahren nicht mehr dort gewesen und selbst damals nur ein oder zwei mal.

#119 RE: Nightclub Pandemonium von Siren 06.12.2019 10:46

avatar

Ich weiß nicht, es gibt immer so viel zu tun., meinte ich nachdenklich und lächelte verträumt, Auf jeden Fall ganz viel essen und Punsch trinken. Ich liebe Punsch! Ich grübelte weiter, während ich entspannt neben ihm herging. Die ganzen Stände anschauen muss man auch immer und vielleicht auch eines der Spiele spielen.

#120 RE: Nightclub Pandemonium von Dantalion 06.12.2019 13:32

avatar

Notiz an mich selbst: Arthur mit Punsch abfüllen? Ich vermerkte mir das und genoss die ruhige Nacht, in den dunklen Straßen der Kolonie, durch die wir gerade zogen. Ich war schon so lange nicht mehr auf dem Markt. Was gibt es denn da für Spiele?

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz