Seite 5 von 19
#61 RE: Das Theater von Siren 29.01.2020 20:47

avatar

Ich werde dich finden., meinte ich erstaunlich bestimmt, da ich tatsächlich ebenfalls das Bedürfnis hatte, ihn dann noch einmal richtig zu umarmen, auch um mich für die wunderbaren Blumen zu bedanken. Es hatte mir noch nie jemand Blumen geschenkt, schon gar nicht so einen schönen Strauß und ich hatte absolut keine Ahnung, was ich damit machen sollte. Aber sie waren schön, also würde ich sie mir auf jeden Fall so viel ansehen wie möglich, davon abgesehen, dass man Blumen so einfach nur mehr sehr selten sah. Ich machte mich aber sofort auf zu dem Backstage-Bereich, wo ich noch mit meinen Kollegen sprach und die Blumen währenddessen in eine Vase stellte. Meine Papas platzten mit Tante Olivia natürlich hinein und wir hatten ein paar schöne Momente, bevor ich mich endlich duschen und umziehen konnte. Ich hatte mit Bedacht andere Klamotten mitgenommen, da mir gesagt worden war, dass möglicherweise Bilder von mir beim Verlassen des Gebäudes gemacht werden würden. Ich hatte also eine schöne hohe schwarze Anzugshose, ein berüschtes weißes Hemd mit hohem Kragen und Hosenträgern an und dazu schöne schwarze Halbschuhe. Ja, meine besten Freundinnen hatten mir selbstverständlich bei der Auswahl geholfen und ich war mir ziemlich sicher, dass ich so zumindest abwechslungsweise einmal zu Xeno passte, der immer so schön angezogen war. Ich eilte also aus dem Backstage-Bereich, verabschiedete mich von Hintergrundtänzern, der Choreographin und meinen anderen Kollegen, von jedem einzelnen persönlich. Mein Herz klopfte wie wild. Was Xeno wohl zu meinem Outfit sagen würde? Schließlich hatte er mich bisher entweder im Pullover, im simplen schwarzen T-Shirt oder im Ballettkostüm gesehen.|addpics|op2-y-f333.jpg|/addpics|

#62 RE: Das Theater von Dantalion 29.01.2020 22:40

avatar

Ich ging zu meinen Musikern und teilte Lob und flirtende Sprüche aus. Wir gingen zusammen noch in die Kantine um zusammen anzustoßen, einige Tänzer waren auch da, doch Arthur konnte ich nicht entdecken. Ich stahl mich schließlich unauffällig davon und ging mit schwingenden Hüften, und Stock, zum Schauspieler Ein- und Ausgang, wo ich dann auch prompt den Mann sah, den ich gesucht hatte: Arthur. Er hatte ein an ihm sehr gut aussehendes Outfit an, wie ein Anzug, nur etwas legerer, ohne die Jacke. Und die Rüschen... Die Rüschen stehen dir fantastisch Honey, du musst sowas öfter tragen.

#63 RE: Das Theater von Siren 30.01.2020 01:09

avatar

Ich sprach gerade noch kurz mit einem der Hintergrundtänzer, als ich plötzlich eine unverkennbare Stimme hörte und mich mit einem Lächeln verabschiedete und zu Xeno drehte. Findest du?, fragte ich glücklich, Ich wollte hübsch sein- Ich machte eine kleine Sprechpause, bevor ich langsam und vor allem leise hinzufügte, - für dich.

#64 RE: Das Theater von Dantalion 30.01.2020 07:24

avatar

Das kam dann doch etwas unerwartet. Nicht, weil nicht öfter jemand füf mich hübsch sein wollte, sondern weil es Arthur war, der das sagte. Mein Blick wurde wie auf Komando weich wie ein Stück Butter in der Sonne und ein sanftes Lächeln breitete sich auf meinen Lippen aus. Du bist ein Engel. Aber du bist immer hübsch, mein Herz. Die letzte Aussage glitt mir so leicht über die Zunge, wie alle anderen Bezeichnungen für Arthur, die ich über die Zeit zusammengetragen hatte. Aber es schien viel schwerer zu wiegen. Ich trat zu Arthur und legte ihm sanft eine Hand auf die weiche Wange.

#65 RE: Das Theater von Siren 30.01.2020 09:57

avatar

Auch wenn ich mir nicht ganz sicher war, so glaubte ich nicht, dass mich Xeno jemals schon als "mein Herz" bezeichnet hatte. Ich spürte wie schnell mein Herz pochte, während ich meine Hand auf seine Hand legte, die wiederum auf meiner Wange lag. Dankeschön., flüsterte ich leicht verlegen und lächelte ihn dann glücklich an, Also gefallen dir die Rüschen? Tatsächlich befand ich, dass ich ganz gut zu seinem Outfit dazupasste, auch wenn sein Frack noch einmal deutlich gehobener war. Es war leicht seltsam für mich, da ich nicht wusste woher dieses Bedürfnis kam, aber ich wollte ihm gefallen.

#66 RE: Das Theater von Dantalion 30.01.2020 15:38

avatar

Mir fiel wie ein Hammerschlag gegen den Kopf auf wie gerne ich Arthur gerade wieder küssen wollte. Mein Herz schlug schneller als sonst und fühlte sich ganz warm an. Sie sind fast so wundervoll wie deine Augen. Jetzt sehen wir fast aus als hätten wir uns abgesprochen. Ich spielte darauf an wie gut wir zusammen passten. Ich zwinkerte Arthur zu und musterte mit sanftem Blick sein makelloses Gesicht mit den perfekten Lippen.

#67 RE: Das Theater von Siren 30.01.2020 21:17

avatar

Meine Augen begannen förmlich vor lauter Begeisterung zu strahlen, als ich seine Worte hörte, weil es mich einerseits wirklich freute, dass ihm meine Augen gefielen und andererseits, dass er den gleichen Gedanken gehabt hatte, wie ich, schließlich hatte ich auch gedacht, dass wir gerade gut zusammenpassten. Finde ich auch!, meinte ich begeistert, Ich gehöre ganz zu dir. Ich ließ seine Hand nachdem ich sie einmal sanft gedrückt hatte wieder los und kicherte vergnügt, da ich mir nicht viel dabei dachte. Dann sah ich ihn mit einem leicht frechen, aber auch leicht bettelnden Welpenblick an, während ich meine Arme ganz "unschuldig" hinter dem Rücken verschränkte. Mir wurde übrigens eine richtige Umarmung versprochen., meinte ich halb-auffordernd und klimperte unschuldig mit meinen Wimpern.

#68 RE: Das Theater von Dantalion 31.01.2020 10:53

avatar

Der Junge wusste nicht, dass er mit dem Feuer spielte. Er konnte eine Umarmung von mir bekommen und noch so viel mehr. Ich biss mir auf die Unterlippe und grinste Arthur dann an. Pass auf was du sagst Schönheit, aber die Umarmung bekommst du natürlich trotzdem. Ich schlang meine Arme um ihn und drückte den jüngeren Mann fest an mich, mein Kinn auf seiner Schulter ablegend. Du warst wunderschön auf der Bühne.

#69 RE: Das Theater von Siren 01.02.2020 01:13

avatar

Sofort löste ich die Verschränkung meiner Arme hinter meinem Rücken und schlang sie fest um Xeno, direkt auf Hüfthöhe. Es tat wirklich gut ihn an mich zu drücken und ich fühlte, wie die kleine Rest-Anspannung, die noch vorhanden gewesen war, von mir abfiel. Danke, du warst auch wunderbar., meinte ich und lehnte meinen Kopf sanft gegen den seinen, bevor ich ganz leise, so leise, dass ich fast Angst oder vielleicht auch die Hoffnung hatte, er würde es gar nicht hören, hinzufügte, Ich habe an dich gedacht.

#70 RE: Das Theater von Dantalion 01.02.2020 11:49

avatar

Ich weiß, danke Sweetie. Ich ließ einen spielerischen Ton in meine Stimme einfließen und grinste leicht, doch drückte ihn dann enger an mich, als ich hörte was er schließlich noch leise flüsterte. Wobei Hun?

#71 RE: Das Theater von Siren 01.02.2020 17:42

avatar

Ich genoss es sehr weiter an ihn gedrückt zu werden, während ich seinen sanften Geruch einatmete. Xeno war immer wunderbar gepflegt, nicht nur in seinem Auftreten, aber sein Geruch war auch wirklich angenehm. Es erinnerte mich an etwas, aber ich konnte nicht genau sagen, was das war. B-Beim Singen und- und beim Tanzen besonders., meinte ich leise und spürte, wie meine Wangen leicht rot wurden bei dem Geständnis.

#72 RE: Das Theater von Dantalion 01.02.2020 20:35

avatar

Ich wollte Arthur nie wieder los lassen und ich konnte mir selbst nicht die Frage beantworten warum eigentlich. Klar, Arthur war wunderbar zu kuscheln, weich und wohl duftend, aber ich kuschelte sonst mit niemandem, nicht mehr seit Lucifer, denn so etwas setzte Vertrauen voraus und ich hatte selbiges eigentlich in niemanden mehr. Hmm, ich konnte die Augen auch kaum von dir lassen. Wie du dich bewegt hast, wie in einem Traum, beinahe unecht perfekt. Ich fühle mich sehr geehrt, dass du dabei an mich gedacht hast.

#73 RE: Das Theater von Siren 01.02.2020 22:03

avatar

Mit meinem Kopf kuschelte ich mich noch ein kleines Stück näher an Xeno heran, seine weiche Haut gegen meine ebenso weiche Haut. Sein Kompliment, das er mir gerade machte, freute den Künstler in mir sehr, sowie es mich verlegen machte und ich gleichzeitig das Gefühl hatte, er würde mich in den Himmel loben. Ich glaube, das ist mein Geheimnis., meinte ich lieb, Wenn ich an dich denke, dann tanze und singe ich besser.

#74 RE: Das Theater von Dantalion 01.02.2020 23:43

avatar

Was hältst du dann davon, wenn wir das so beibehalten? Was? WAS? Ich plante hier schon wieder in die Zukunft, was war nur falsch mit mir? Ich war ein leichtlebiger Kerl, der für sein Leben gerne flirtete. Ich plante nicht mit jemandem in die Zukunft. Auch wenn ich innerlich mal wieder fast ausflippte, hielt ich Arthur dennoch weiterhin in der Umarmung fest und genoss diese auch weiterhin sehr.

#75 RE: Das Theater von Siren 02.02.2020 00:40

avatar

Aber Xeno, wenn wir das machen, dann wollen sie doch gar nichts mehr anderes sehen., scherzte ich gutmütig, bevor ich ernsthaft über das nachdachte, was er da sagte. Die Wahrheit war, dass mich sofort das Gefühl übermannte, dass ich für ihn auch ohne zu zögern das Beste geben würde, auch wenn niemand anderer zusah. Kleiner Finger Schwur?, fragte ich schließlich, was vielleicht kindlich wirken mochte, aber ich meinte solche Versprechen völlig ernst.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz