Seite 31 von 73
#451 RE: Das Waisenhaus von Libra 16.12.2020 21:48

avatar

Wen gesehen? Ich lächelte unschuldig und sah dem Kind einen Moment nach, ehe ich leise lachte und Era weiter folgte. Hauptsache sie haben Spaß, es ist sicher schon so viele andere Kinder um sich herum zu haben.

#452 RE: Das Waisenhaus von Eraser Head 17.12.2020 20:53

avatar

Lächelnd schüttelte ich den Kopf und sah dann wieder zu Charlie, ehe mich ihre Aussage Nicken ließ. "Das auf jeden Fall. Ich bin froh, dass sie einfach Kinder sein können", meinte ich ehrlich. Das war mir leider nicht möglich gewesen, umso mehr wollte ich es den Kindern ermöglichen.

#453 RE: Das Waisenhaus von Libra 17.12.2020 21:17

avatar

Und sie scheinen es in vollen Zügen zu genießen, das ist ganz wunderbar. Denn das sollten Kinder vor allem tun, ihre Kindheit genießen. Das konnten sie hier wohl sehr gut. Era und Raven machten einen guten Job.

#454 RE: Das Waisenhaus von Eraser Head 17.12.2020 21:45

avatar

Mein Lächeln wurde breiter. "Das finde ich auch", erwiderte ich dann. Schon bald hatten wir alle Treppenstufen nach oben erklommen und wir waren in der Wohnung im Dachgeschoss angekommen. "Also... Jetzt sind wir im obersten Stockwerk. Wir... Haben aktuell noch keine richtige Verwendung für die Wohnung...", setzte ich an, nachdem ich die Tür geöffnet hatte, "Das hier war..." Ich geriet ins Stocken und musste schlucken, hatte plötzlich einen Kloß im Hals. Der bloße Gedanke daran, wie Lil von uns gegangen war, trieb mir wieder Tränen in die Augen. Reiß doch zusammen. Es ist alles in Ordnung. "Das hier war vorher Lils Wohnung."

#455 RE: Das Waisenhaus von Libra 17.12.2020 21:56

avatar

Ein kleiner Blick in die Zukunft verriet mir bereits, dass Era dieser Ort deprimieren würde, weshalb ich ihr sogleich einen sanften Arm um die Schultern legte und sie leicht an meine Seite drückte. Ich verstehe. Ich schwieg ein paar Sekunden, ehe ich weiter sprach. Warum ziehen nicht du und Raven hier ein?

#456 RE: Das Waisenhaus von Eraser Head 18.12.2020 09:51

avatar

Es half mir sehr, als Charlie den Arm um mich legte und mich leicht an sich drückte. Tief atmete ich durch, beruhigte mich wieder. "Naja... Ich hab sie noch nicht gefragt. Bisher finde ich es sehr schwierig, hier hoben zu sein."

#457 RE: Das Waisenhaus von Libra 18.12.2020 10:59

avatar

Vielleicht würde es dir helfen, Liebes, ein Neuanfang, aber was weiß ich denn? Hör lieber nicht auf eine sentimentale, alte Frau. Ich lachte leise und ließ Era nach ein paar Sekunden wieder los. Dann lass uns weiter gehen, ja?

#458 RE: Das Waisenhaus von Eraser Head 19.12.2020 20:22

avatar

Leicht schüttelte ich den Kopf. "Nein, weißt du was? Ich rede mal mit Raven darüber. Vielleicht hast du recht und es hilft mir dann, endlich darüber hinweg zu kommen", antwortete ich und lächelte sie an, "Sicher. Das war alles, was hier oben ist. Dann geht es wieder einen Stock tiefer." Ich war Charlie wirklich dankbar und es ging mir schon wieder ein wenig besser, als ich mich wieder in Bewegung setzte, um die Stufen hinab zu gehen. Die Wohnung hier oben war recht überschaubar und es gab aktuell noch nicht so viel hier oben zu sehen.

#459 RE: Das Waisenhaus von Libra 20.12.2020 00:28

avatar

Wenn es das ist was du willst. Natürlich würde ich Era meine Ideen nicht aufzwingen, ich stieß sie nur sanft in die Richtung die ich für die Richtige hielt, so wie ich es immer tat, ich wusste immerhin welchem Zukunftspfad ich am besten folgen sollte um zu bekommen was ich wollte. Ich nehme an im nächsten Stock geht es dann mit den Zimmern der Kinder los? Ich folgte Era, wieder hinaus aus der Wohnung und die Treppe hinab.

#460 RE: Das Waisenhaus von Eraser Head 21.12.2020 11:25

avatar

"Es spricht ja nichts dagegen, das einmal zu versuchen", antwortete ich dann ehrlich. Die Treppe waren wir schon bald hinunter gelaufen. "Hier liegen nur ein paar Zimmer, die von Kindern bewohnt werden. Das meiste auf diesem Stockwerk sind Unterrichtsräume. Der Plan ist, den Kindern alles zukommen zu lassen, was sie brauchen, damit sie später in ein selbst bestimmtes Leben treten können. Allerdings sind die Dinge komplizierter geworden. Einige Lehrer hier haben gekündigt, weil sie sich verunsichert fühlten, seit wir übernommen haben", erklärte ich dann. Das war auch noch so ein Problem, das wir lösen mussten.

#461 RE: Das Waisenhaus von Libra 21.12.2020 12:32

avatar

Ich folgte Era auf dem Fuße und sah mich mlt einem leichten Lächeln auf den Lippen um. Ihr braucht also neue Lehrer? Das könnte ein schwieriges Unterfangen werden, ich nehme an hier sollten nur weitere Metas arbeiten.

#462 RE: Das Waisenhaus von Eraser Head 21.12.2020 15:27

avatar

Ihre Frage ließ mich leicht den Kopf schütteln. "Das muss nicht unbedingt sein. Für allgemeinbildende Fächer würden auch ganz normale Lehrer reichen", antwortete ich ehrlich, "die Schwierigkeit liegt eher darin, Lehrkräfte zu finden, denen wir absolut vertrauen können. Wenn nur einer uns verpfeift, sind wir alle verloren." Davon abgesehen konnten Raven und ich den Kindern nicht wirklich alles beibringen, was ihnen später einen guten Job oder eine gute Zukunft beschaffen würde. Wir standen vor einigen, ziemlich blöden Problemen.

#463 RE: Das Waisenhaus von Libra 21.12.2020 17:43

avatar

Wenn du möchtest könnte ich mich einmal umhören, ich denke ich kenne da jemanden, allerdings... ist er nicht gerade einfach und gehört zur dunklen Seite. Als ich den letzten Part sagte beugte ich mich verschwörerisch zu Era und zwinkerte ihr zu. RESISTANCE, Mission COURAGE, DEVIANTS, mir war es recht egal wer zu wem gehörte, solange die Leute sich richtig verhielten und für das richtige standen.

#464 RE: Das Waisenhaus von Eraser Head 21.12.2020 19:20

avatar

Überrascht wegen des Angebots sah ich sie an, lächelte dann. Sie wirkte verschwörerisch, was das Ganze nur noch interessanter machte. "Das wäre super", meinte ich begeistert, "vielen Dank! Allerdings hast du mit der dunklen Seite mein Interesse geweckt."

#465 RE: Das Waisenhaus von Libra 21.12.2020 19:41

avatar

Du kennst natürlich die RESISTANCE? Nun, er gehört zu ihnen. Da gibt es auch noch einige andere Komplikationen, aber wenn du möchtest kann ich ihn fragen. Er arbeitet als Professor an einer Universität, aber er ist sehr streng. Das war noch untertrieben, aber Logan war intelligent und ein guter Lehrer, das war kaum anzuzweifeln. Ich hatte zuerst Roman kennengelernt und die ganze Situation mit der gespaltenen Persönlichkeit hatte mich von Anfang an fasziniert. RESISTANCE hin oder her, jeder war bei mir Willkommen, solange er interessant und wohl erzogen genug war.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz