Seite 51 von 73
#751 RE: Das Waisenhaus von Raven 20.04.2021 23:51

avatar

Die beiden waren sehr niedlich zusammen und ich fragte mich wie lange sie sich wohl schon kannten, sie wirkten sehr vertraut miteinander. Verwandt waren sie aber wohl nicht, sonst hätte Ritsu ja wohl bei Patton unterkommen können, wenn sie sich schon so gut verstanden, der älteste in der Runde wirkte nicht so als würde er auf der Straße leben. Sicher. ich schob ihm mein Intercom zum einspeichern seiner Nummer zu und nickte Ritsu dann zu. Klar. Natürlich würde ich ihm sein Zimmer zeigen, wo hatten wir nur die Waschsachen hin geräumt? Du kriegst auch einen Beutel mit Waschzeug, Zahnbürste, Bürste und der ganze Kram.

#752 RE: Das Waisenhaus von Dreamcatcher 20.04.2021 23:56

avatar

Okay., sagte ich, doch deutlich Erleichterung glitzerte in meinen Augen, ich hatte zwar selbst kein Intercom und es war etwas unangenehm da von Raven abhängig zu sein, aber ich würde schon zurecht kommen. Ich würde es müssen und es war zugegeben besser als auf der Straße zu schlafen und zu hoffen, dass niemand... das nicht noch einmal so etwas ähnliches passierte. Ich nickte Raven zu, das war schon deutlich mehr als das, was ich sonst so hatte. Ich hatte auch nicht viel Zeug, eigentlich war alles soweit unter meinen Schichten Kleidung versteckt, ein paar andere Kleidungsstücke, mehr nicht.

#753 RE: Das Waisenhaus von Deceit 21.04.2021 00:19

avatar

Ich lächelte zufrieden und speicherte meine Nummer und auch gleich unsere Adresse unter "Patton ❤️" in Ravens Intercom ein, ehe ich mich erhob und Ritsu noch einmal eine Hand auf die Schulter legte. Ich hab auch meine Adresse eingespeichert wenn du sie einmal brauchen solltest, wenn ich nicht da bin sag einfach, dass du mich kennst, dann kannst du rein. Ich zögerte kurz und grinste dann etwas verlegen. Wenn dir allerdings jemand mit Schnauzbart oder Schuppen im Gesicht öffnet geh da lieber wieder weg, ja? Ich bin jetzt auch schon weg, danke noch einmal Raven. Ich lächelte sie süß an und wandte mich zum Gehen.

#754 RE: Das Waisenhaus von Raven 21.04.2021 00:21

avatar

ich nahm mein Intercom wieder zurück und steckte es ein, während ich scharf darüber nachdachte wo wir die Ersatzwaschbeutel gelagert hatten, bis es mir wieder einfiel. Zufrieden wartete ich bis Patton sich verabschiedete. Offenbar lebte er mit einige seltsamen Gestalten zusammen, aber gut, das interessierte mich weniger, solange er niemanden falschen herlockte. Ich stieg von meinem Stuhl runter und räumte dann die Gläser vom Tisch weg.

#755 RE: Das Waisenhaus von Dreamcatcher 21.04.2021 00:26

avatar

Pattons Hand landete auf meiner Schulter und ich sah automatisch zu ihm hoch, ich musterte sein Gesicht ganz genau, als wollte ich es mir einprägen, falls ich ihn doch nie wieder sah. Er hatte also seine Adresse eingespeichert, nun, ich war versucht es ihm zu glauben. Ich wusste wirklich nicht was es war, aber ich fühlte mich wirklich fröhlicher, wenn er da war, aber er musste nun gehen. Natürlich, er hatte sein eigenes Leben. Okay., sagte ich leise und zögerte dann kurz, bevor ich noch frech sagte, Schnauzbärte und Schuppen machen mir keine Angst! Ich kicherte, aber ich hatte mir seine Anmerkung zu Herzen genommen, man bemerkte durchaus das intelligente Glitzern in meinen Augen.

#756 RE: Das Waisenhaus von Deceit 21.04.2021 00:46

avatar

Das glaube ich dir, aber Remus und Janus können sehr gemein sein. Gemein war noch sehr nett ausgedrückt, gemeingefährlich war da das bessere Wort. Also gut Kiddos, seid nett zu einander. Mit einem letzten Lächeln und einem Winken verließ ich die Küche und bald darauf auch das Waisenhaus. Ich trat meine Wanderung durch die Gärten zurück zur Zivilisation an und rief mir dann ein Taxi.
(Deceit's Haus)

#757 RE: Das Waisenhaus von Raven 21.04.2021 01:01

avatar

ich hob eine Hand um Patton zu verabschieden und schon war ich mit Ritsu alleine. Ich sah zu ihm hoch und nickte dann zur Küchentür, ehe ich auch schon in ihre Richtung ging. Dein Zimmer ist im ersten Stock, wenn du Probleme hast, einer von uns sollte immer da sein. Oh und wenn dich eines der Kinder nervt kannst du es aus deinem Zimmer werfen. ich hoffe du hast keine Angst vor Feuer, denn unser größter Troublemaker kann das erzeugen und lenken. Ich machte mich bald an den Aufstieg in den ersten Stock hinauf und ging dort zu einem der Abstellräume um einen vorgepackten Waschbeutel herauszunehmen und Ritsu hinzuhalten. In jedem Stockwerk gibt es zwei Badezimmer, eins hier und das andere dort hinten. Ich deutete auf die entsprechenden Türen, ehe ich auch schon weiterging und eine der Türen aufstieß. Und das ist dein Zimmer. Du bist alt genug um deinen Schlüssel selbst zu verwalten, aber sperr dich nicht drinnen ein und antworte nicht, sonst breche ich die Tür auf. Das war keine Drohung, sondern einfach nur eine Information, entweder brach ich das Holz oder entfernte die Scharniere, das war bereits hin und wieder nötig gewesen, meistens um einen Punkt klarzumachen, bisher hatte es noch keinen Notfall hinter einer verschlossenen Tür gegeben. Da das aber immer möglich war, war ich bereit die Türen aus dem Weg zu räumen um sicher zu gehen, dass das Kind dahinter wohlauf war.

#758 RE: Das Waisenhaus von Dreamcatcher 22.04.2021 11:39

avatar

Nun war Patton wirklich weg, ich schluckte einmal kurz, ich spürte kurz dieses seltsame Ziehen in der Brust und ich starrte ihm ein wenig abwesend nach, hörte allerdings ganz genau zu, was Raven zu sagen hatte. Kaum setzte sie sich in Bewegung folgte ich ihr, nun endlich meinen Blick abgewandt von der Stelle, bei der Patton verschwunden war. Ich wusste, dass jede Information manchmal lebenswichtig werden konnte, also versuchte ich mir alles zu merken. Erster Stock, einer von ihnen war immer da, fraglich wie nun genau diese andere Person war, andere Kinder konnte ich aus meinem Zimmer werfen. Okay., sagte ich und nahm den Waschbeutel entgegen, ich hatte plötzlich so viele Sachen, es war seltsam. Zwei Badezimmer, ich betrachtete die Türen, auf die sie zeigte und dann auch gleich die nächste, die sie aufmachte. Eigener Zimmerschlüssel. Danke. Es war ehrlich gemeint, das bemerkte man, denn ich hatte panische Angst wieder irgendwo eingesperrt werden zu können. Meine Freiheit war mein höchstes gut und nicht einmal mein... er konnte sie mir wieder wegnehmen. Er war tot, nie wieder konnte er das. Ich trat in das Zimmer, um mich umzusehen, man hatte bemerkt, dass sobald Patton gegangen war, ich umso näher an Raven dran geblieben war.

#759 RE: Das Waisenhaus von Raven 22.04.2021 12:44

avatar

Ritsu sagte nicht viel, aber das störte mich nicht, Era und auch viele der Kinder hier waren regelrechte Plaudertaschen, etwas Ruhe war mir da nur recht. Ich ließ Ritsu alleine in sein neues Zimmer gehen und blieb vor der Tür stehen, ich würde ihn auch gleich ganz in Ruhe lassen, ich wollte schließlich auch ins Bett. Unten im Keller ist aktuell eine Baustelle, wundere dich also nicht. Also gut, dann gute Nacht. Ich hob die Hand und war bereits auf meinem Weg weg und zur Treppe unterwegs, sofern Ritsu nicht noch etwas brauchte.

#760 RE: Das Waisenhaus von Dreamcatcher 22.04.2021 13:42

avatar

Alle diese Neuheiten machten mich irrsinnig nervös, es war auch der Grund, warum ich über nichts sprach, ich war viel zu sehr in meinem eigenen Kopf gefangen. Als sich Raven dann allerdings umwandte, spürte ich tatsächlich einen kleinen Moment der Panik in mir hochsteigen, bevor ich noch schnell fragte, Du bleibst hier, oder? Es hätte selbstbewusster herauskommen sollen, als es das war, ich fühlte mich beinahe wieder wie vierzehn, wo ich noch so oft bei meinem großen Bruder geschlafen hatte, Raven hatte zwar gemeint, dass diese andere auch noch hier sein würde, falls sie nicht da war, aber ich kannte sie nicht. Raven kannte ich vielleicht auch nicht, aber immerhin hatte ich schon mit ihr gesprochen, sie schien mir sehr direkt, was mir nur recht war. Ich hoffte sehr, dass sie hier im Waisenhaus bleiben würde, wenn Patton schon hatte gehen müssen.

#761 RE: Das Waisenhaus von Raven 22.04.2021 16:11

avatar

Ich hielt inne, teils, weil Ritsu noch etwas zu sagen hatte, doch hauptsächlich, wegen seines Tonfalls. Ich war vielleicht nicht die beste Person mit Kindern, Ritsu war außerdem so alt wie ich, und ich konnte schon sehr gemein sein, aber ich war jetzt nicht herzlos und durchaus fähig dazu Mitleid zu spüren. Ich drehte mich wieder um und lehnte mich noch einen Moment an den Türrahmen. Ich bin gleich die Treppe rauf im obersten Stock, wenn was ist komm rauf, okay?

#762 RE: Das Waisenhaus von Dreamcatcher 22.04.2021 18:44

avatar

Raven blieb noch ganz kurz da und lehnte sich an den Türrahmen, sie versicherte mir erneut, dass sie da sein würde und ich nickte zögerlich. Dann sah ich zur Seite, wieder mit einem sehr trotzigen Blick, aber man konnte sehen, dass die Unsicherheit nur verschwunden war, weil Raven mir versichert hatte, dass sie auch da sein würde. Nicht das ich das brauchen werde oder so., sagte ich trotzdem, ich wusste nicht warum, aber ich musste es immer klar machen, dass ich niemanden brauchte. Selbst wenn ich irrsinnig anhänglich war, wenn ich wusste, wie viel ich verpasst hatte, dass mir selbst noch immer nicht ganz klar war, wo ich gerade stand, aber ich hatte immer das Gefühl, es überspielen zu müssen. Ich durfte niemanden belasten, ich war stark, ich konnte nur stark sein, wenn ich das selber durchstand.

#763 RE: Das Waisenhaus von Raven 22.04.2021 19:40

avatar

Natürlich, Kleiner. Ich grinste und stieß mich wieder vom Türrahmen ab. Frühstück gibts immer von sieben bis neun. Bis morgen. Ich hob zum Abschied eine Hand und verschwand nun endgültig nach oben. Ich machte mich bettfertig und legte mich dann schlafen, nachdem ich nun den Code des Safes geändert und meine Wertsachen da hineingeräumt hatte.

#764 RE: Das Waisenhaus von Dreamcatcher 22.04.2021 21:54

avatar

Vorsichtig schloss ich die Tür hinter Raven, ließ sie allerdings unverschlossen, denn ich wollte nicht, dass ich mitten in der Nacht panisch aufwachte, weil ich dachte, ich wäre eingesperrt. Es war bereits ein paar Mal passiert, ich konnte zwar Träume theoretisch unterdrücken, aber ich hatte noch keine Kontrolle über meine Fähigkeiten, schon gar nicht über meine eigenen Träume. Die Emotionen waren einfach zu stark, ich konnte mich kaum konzentrieren. Ich machte mich bettfertig, insofern man das behaupten konnte, bevor ich einfach ins Bett kippte, ich schlief sowieso andauernd ein, also fiel mir wenigstens das nicht schwer.

#765 RE: Das Waisenhaus von Raven 22.04.2021 22:44

avatar

Früh am nächsten Morgen wachte ich wieder auf, kurz irritiert darüber wo ich war, ehe mir einfiel, dass Era und ich ja in die Wohnung oben gezogen waren. Ich stand auf und nahm eine, meiner Meinung nach, wohlverdiente Dusche, nach dem ganzen Chaos gestern, erst Peter und dann der Neuankömmling, Ritsu. Man würde sehen wie er sich machte. Schließlich trocknete ich meine Haare, weil ich mir den Luxus hier gönnen konnte, und band mir die Haare neu zu dicken Zöpfen. Dann entschied ich mich dazu mir heute gar keine Mühe mit dem anziehen zu geben und zog einfach einen schwarzen Pullover mit weißen Streifen an den Ärmeln über, der mir so oder so bis zu den Oberschenkeln reichte, da er für normal große Leute gedacht war. Damit zufrieden ging ich nach unten, um Brot, Butter und ähnliches auf den großen Esstisch zu stellen.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz