Seite 52 von 73
#766 RE: Das Waisenhaus von Dreamcatcher 23.04.2021 14:52

avatar

Lange hatte ich nicht geschlafen und war dann sofort verwirrt aufgesprungen, als ich bemerkt hatte, dass ich nicht mehr auf der Straße schlief. Mein Gehirn hatte etwas gebraucht, um zu verarbeiten, dass ich dort gar nicht mehr zu schlafen brauchte. Ich war hier, im Waisenhaus, Patton hatte mich hierher gebracht, nachdem er mit mir Kuchen essen gewesen war und eine der beliebtesten Heldinnen der Kolonie hatte mir den Kuchen auch noch geschenkt. Es wirkte alles absolut surreal, als hätte ich plötzlich Glück. Aber es gab kein Glück, es gab nur die Realität. Ich wartete, bis niemand im Badezimmer war und beeilte mich dort ganz schnell, zumindest meine Zähne zu putzen, denn die anderen Kinder machten mich noch immer irrsinnig nervös. Ich hatte keine Ahnung, wie ich mich verhalten sollte, ich fühlte mich jünger, aber ich war es nicht, das hattet mein... er mir mehr als nur bewusst gemacht. Ohne Zylinder und Blazer, aber noch immer in schönes Rüschenhemd, freche kurze Hose und hübsche Schuhe gekleidet spazierte ich also zum Frühstück, Brust herausgestreckt, als hätte ich keine Angst, selbst wenn in meiner Brust mein Herz nur so pochte.

#767 RE: Das Waisenhaus von Raven 23.04.2021 17:20

avatar

Ich war gerade damit fertig geworden einen großen Topf Kakao zu machen und stellte ihn auf den Tisch, als die ersten Kinder, die Frühaufsteher, aufkreuzten, unter ihnen war auch Ritsu. Morgen. Ich setzte mich mit einer Tasse schwarzen Kaffees an den Tisch und überblickte kurz ob sich alle zurecht fanden. Die drei anderen Kinder warfen Ritsu neugierige Blicke zu, sagten aber nichts. Gut geschlafen? Die drei antworteten mir mit Nicken, das war immerhin also klar.

#768 RE: Das Waisenhaus von Dreamcatcher 24.04.2021 01:22

avatar

Drei Kinder, die mich anstarrten, ich konnte beinahe ihre Blicke auf meiner Haut spüren, auch wenn ich kaum Haut zeigte. Innerlich war ich vollkommen verkrampft, ich hatte keine Ahnung, was ich tun oder sagen sollte, weshalb ich einfach nur leise Morgen. murmelte und dann etwas ratlos im Raum herumsah. Ich fühlte mich überfordert, als würde alles viel zu schnell gehen, bevor ich einfach tief aus und ein atmete und mir dann logisch überlegte, was ich tun sollte. Ich setzte mich erst einmal an den Tisch, bevor ich mir alles besah. Eines nach dem anderen.

#769 RE: Das Waisenhaus von Raven 24.04.2021 07:37

avatar

Ich sah zu Ritsu, während die anderen bereits zu essen begonnen hatten. Du kannst dir einfach nehmen, Kakao ist in dem Topf da, wenn du lieber Kaffee willst kannst du dir welchen in der Küche nehmen. Ich stellte meine Tasse ab und nahm mir ein Stück Brot, das ich gut mit Butter beschmierte und es dann mit Käse belegte.

#770 RE: Das Waisenhaus von Dreamcatcher 24.04.2021 17:29

avatar

Ich nickte und stand auf, um mir Kaffee zu holen, ich war irrsinnig müde, aber das war ich meistens immer, wenn ich es nicht gerade überspielte oder verdrängte. Meine Sicht verschwamm leicht, als ich mich mit einer Tasse Kaffee wieder setzte, Kaffee schmeckte mir nicht unbedingt, aber immerhin hielt er mich besser wach als Kakao. Ich musste etwas essen, auch wenn ich mich irrsinnig unwohl fühlte, wenn ich nicht umkippen wollte. Ich hatte nie ganz den Auslöser dafür gefunden, aber ich wusste, dass ich einen ziemlich niedrigen Blutdruck hatte, aus welchem Grund auch immer. Zumindest hatte es das immer von Seiten der Ärzte, als ich noch ganz klein war, geheißen. Ich nahm mir also ein Brot und begann Butter und Marmelade darauf zu schmieren, ich fühlte mich, als würde ich vor Gericht stehen oder so etwas, mein Herz pochte in meiner Brust, ich hasste mich dafür, aber ich konnte nicht anders, entweder ließ ich meine sozialen Ängste überhand nehmen, oder ich täuschte Selbstbewusstsein vor. Ich entschied mich also für letzteres und versuchte die anderen Kinder so arrogant wie möglich anzustarren, während ich aß.

#771 RE: Das Waisenhaus von Raven 24.04.2021 18:00

avatar

Ritsu entschied sich für Kaffee und ich wandte mich ein paar Nachrichten zu, die ich auf meinem Intercom erhalten hatte. Die Kinder hatten nun wohl lange genug geschwiegen, denn der mutigste, oder auch frechste, von ihnen traute sich vor, ein Junge mit unscheinbarem schwarzen Haar und ebenso schwarzen Augen, er war vielleicht 12 und sein Name lautete Elliot. "Also... Du bist Gestern angekommen, oder? Wieso bist du hier?"

#772 RE: Das Waisenhaus von Dreamcatcher 25.04.2021 00:29

avatar

Ein unscheinbarer Junge meldete sich zu Wort und ich sah ihn sofort an, mein Blick noch immer ziemlich arrogant, gelangweilt, selbst wenn ich im inneren Panik schob. Ich lehnte mich nach vorne, während ich ihm direkt mit meinen roten Augen in die schwarzen starrte. Warum glaubst du?, fragte ich in einem sarkastischen Unterton und fuhr dann sehr direkt fort, Jedenfalls nicht, weil ich mit euch abhängen will. Warum bist du hier?

#773 RE: Das Waisenhaus von Raven 25.04.2021 07:19

avatar

"Weil deine Eltern dich nicht wollten?" Das mochte nun als Tiefschlag gelten oder als einfache Frage, denn es ging hier eben einigen Kindern so, dass ihre eigenen Eltern sie abgelehnt hatten, vielleicht wollte Elliot aber auch nur gemein sein, wer wusste das schon? "Meine Eltern sind tot, was ist deine Ausrede so gemein zu sein?" Okay, das klärte die obere Frage ein bisschen. Ich schwieg und trank meinen Kaffee, allerdings hörte ich natürlich trotzdem zu.

#774 RE: Das Waisenhaus von Dreamcatcher 25.04.2021 13:01

avatar

Das weckte doch tatsächlich ein Grinsen auf meinem Gesicht, bevor mein Gesichtsausdruck leicht nachdenklich wurde, während ich den Jungen musterte. Seine Eltern waren also tot, tot wie... mein Gehirn blockte vollkommen ab, ich konzentrierte mich also einfach auf die gestellte Frage. Ich habe keine Eltern, ich habe auch noch nie welche gebraucht., antwortete ich ehrlich, mein Gesichtsausdruck weiterhin vollkommen selbstsicher, Früher habe ich bei meinem großen Bruder gewohnt. Ich war nur... sehr lange weg. Nun setzte ich allerdings wieder ein Grinsen auf und hielt meinen Kopf schief, sodass mir die Haare etwas ins Gesicht fielen. Ist es denn gemein, wenn es die Wahrheit ist?

#775 RE: Das Waisenhaus von Raven 25.04.2021 13:22

avatar

"Blödsinn, jeder hat Eltern." Ich scrollte etwas duech Social Media, aber meine Aufmerksamkeit lag eindeutig bei dem Gespräch bei Tisch. "Und wo warst du?" Elliot hatte die Nase verzogem und musterte Ritsu misstrauisch. "Und gemein ist gemein."

#776 RE: Das Waisenhaus von Dreamcatcher 25.04.2021 23:41

avatar

Haben vielleicht, ich hab sie nur noch nie gesehen., sagte ich und zuckte mit meinen Schultern, es war mir auch tatsächlich vollkommen egal, das musste ich nicht einmal spielen, denn ich hatte immer meinen großen Bruder gehabt und er war so viel besser gewesen, als es meine Eltern jemals hätten sein können, da war ich mir ziemlich sicher. Ich verschränkte die Arme und überlegte dann kurz, bevor ich sagte, Weg halt, ich weiß es nicht mehr. Ich log, natürlich tat ich das, denn wenn ich die Wahrheit erzählt hätte, hätte ich vermutlich mich daran erinnert, was passiert... Es war nichts passiert, ich war nur lange weg gewesen, mehr nicht. 10. November 2201, bin ich das letzte Mal zur Schule gegangen., fügte ich dann allerdings ehrlich hinzu, denn es war die Wahrheit. Es war generell ein Datum, an das ich mich sehr gut erinnern konnte, eigentlich beinahe das einzige, an das ich mich wirklich erinnern konnte. Vier Jahre waren seither vergangen, aber ich verdrängte jeden Moment davon.

#777 RE: Das Waisenhaus von Raven 26.04.2021 09:31

avatar

Elliot schien nicht sehr von Ritsus Worten überzeugt zu sein und verzog nur noch mehr das Gesicht. "Du bist komisch. Wo warst du?" Ich legte mein Intercom ab und beschloss, dass es Zeit war einzuhaken. Thema Schule, ihr werdet bald einen neuen Lehrer haben, wenn alles klappt. "Waaas?" Die etwas enttäuschte, einstimmige Reaktion der drei Frühaufsteher, die anderen beiden, beides Mädchen, lies mich grinsen. Ja, es wird Zeit, dass ihr Bälger wieder etwas lernt.

#778 RE: Das Waisenhaus von Dreamcatcher 26.04.2021 15:46

avatar

Zum Glück musste ich auch nicht weiter antworten, denn ich hätte es wirklich nicht einmal gekonnt, wenn ich gewollt hätte, allerdings unterbrach Raven in dem Moment auch das Gespräch. Ich stopfte mir schnell den Rest meines Brotes in den Mund, während ich ihr zuhörte. Das erinnerte mich daran, dass ich eigentlich auf die High School hätte gehen sollen, ich fragte mich, ob das überhaupt noch möglich war. Ihr wart nie in der Schule?, fragte ich, nun tatsächlich etwas neugierig, immerhin war ich auch zur Schule gegangen, die meisten Metamenschenkinder gingen auch dorthin, immerhin hatten Metamenschen auch eine Schulpflicht, wenn auch nur bis zum zehnten Lebensjahr.

#779 RE: Das Waisenhaus von Raven 26.04.2021 16:25

avatar

"Also ich schon, aber nicht mehr seit Mama verschwunden ist." Das kam von einem der Mädchen, Mary, kurze blonde Haare, zehn Jahre alt. Aber selbst wenn sie es waren können wir die Kinder hier nicht ohne Schulbildung rauslaufen lassen und so weiter, es kommt ein Lehrer von außerhalb, alles Eras Schuld. Ich war deshalb immer noch angefressen, jeder Neue war gefährlich, vor allem wenn er nicht bei uns Unterschlupf suchte und so nichts zu verlieren hatte, wenn er Mist baute.

#780 RE: Das Waisenhaus von Dreamcatcher 26.04.2021 17:26

avatar

Eine Weile saß ich da und überlegte, ich war nicht gerade glücklich damit, noch jemand neuen kennenlernen zu müssen, Kinder waren schon schlimm genug, ich wusste nicht, wie ich mich verhalten konnte, ich fühlte mich wie dreizehn, aber ich dachte ganz anders, ich war alles andere als der Junge, der ich damals gewesen war. Ich könnte aushelfen., sagte ich schließlich, nachdem ich lange genug mit mir gerungen hatte. Zumindest bei den einfachen Sachen, ich war immerhin bis ich dreizehn war immer zur Schule gegangen und hatte sogar eine Klassenstufe übersprungen, ich war klug, ich hatte nur einiges aufzuholen, vor allem emotional, selbst wenn ich das niemals zugeben würde.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz