Seite 2 von 42
#16 RE: Ralph's Haus von Ralph 14.11.2019 12:53

avatar

Ich ließ Blythe ziehen und blieb sitzen wo ich wahr, während ich ihre langsamen, schweren Schritte auf der Treppe über mir hörte. Ich startte die Kamille an und schnupperte dann an ihr. Seit ich zum Abweichler geworden war, hatte ich gelernt welche Gerüche angenehm für mich waren und welchd nicht. Dieser hier war es. Die Kamille durftete warm und... irgendwie gesund, auch wenn ich letzteres nicht wirklich verstand. Erst nach einer Weile konnte ich mich selbst dazu überreden aufzustehen. Ich ging in dir Küche, mein Messer wieder an seinen Platz steckend, wo ich auf die kaputte Waschmaschine die Blume legte, dahin wo alle meine anderen Schätze lagen. Etwas menschliches Geld, eine Armbanduhr und ein toter Vogel. Unsicher was ich nun tun sollte hibbelte ich eine Weile hin und her, ehe ich zurück ins Wohnzimmer ging, wo ich auf und ab stiefelte, leise vor mich hin murmelnd. Ralph versteht Blythe nicht. Sie will ihm doch bestimmt auch etwas böses. Aber sie hat Ralph eine Blume geschenkt. Ralph mag Blumen. Wird Blythe Ralph wehtun? Ralph hat Angst.

#17 RE: Ralph's Haus von Black Thorn 14.11.2019 13:37

avatar

Als ich die Treppe nach oben kam, stellte ich zum Glück fest, dass das Bad einfach direkt geradeaus war. Es schien früher ein Familienhaus gewesen zu sein, da sich noch zwei anderen offene Räume oben befanden und einer mit einer verschlossenen Tür. Vorsichtig sah ich mich um, aber es schien sonst niemand hier zu sein, außerdem glaubte ich auch nicht, dass Ralph der Typ für Mitbewohner war. Trotzdem konnte man in diesem Gebiet der Stadt nie vorsichtig genug sein. Direkt vor dem Waschbecken befreite ich mich also von meiner Jacke, meiner Weste und meinem Pullover mitsamt dem T-Shirt, bis nur noch der Sport-BH übrig blieb. Die Wunde hatte inzwischen begonnen andere Flüssigkeiten freizusetzen, weshalb ich mich schnell bemühte sie notdürftig mit Wasser zu säubern. Ich zog scharf die Luft ein und es trieb mir beinahe Tränen in die Augen, aber ich musste das jetzt tun, denn eine Blutvergiftung konnte ich mir nicht leisten. Den nicht durchbluteten Teil meines T-Shirts zerriss ich zu einem improvisierten Verband und band ihn so eng es geht um die Wunde, bevor ich mir den Pullover, die Weste und die Jacke wieder über den Kopf zog. Es schmerzte noch ganz schön, immerhin hatte ich keine Schmerzmittel oder ähnliches, aber es half schon immens, dass die Wunde nun frisch ausgewaschen und verbunden war. Langsam bahnte ich meinen Weg wieder nach unten, wo Ralph auf und ab ging und mit sich selbst redete. Ralph?, sprach ich ihn betont vorsichtig und leise an, um ihn nicht zu erschrecken. Danke für die Hilfe.

#18 RE: Ralph's Haus von Ralph 14.11.2019 13:52

avatar

Ich hielt wie angewurzelt an, als Blythes Stimmer ertönte und drehte mich langsam, ganz langsam zu ihr um. Meine LED blinkte gelb, immerhin war sie nicht rot, ich fühlte mich nicht direkt bedroht, doch war unsicher was passieren würde. Mein Stresslevel schwankte wischen 48% und 54% hin und her. Ralph hat doch nichts gemacht. Wird Blythe Ralph jetzt weh tun? Wie geht es Blythes Verletzung? Ralph versteht nicht was Blythe von ihm will. Ich verwirrte mich selbst mit meiner wirren Kombination aus Fragen nach der Zukunft, Blythes Gesundheit und dem Versuch Klarheit zu schaffen.

#19 RE: Ralph's Haus von Black Thorn 14.11.2019 14:04

avatar

Wie erwartete reagierte er sofort auf meine Stimme und drehte sich zu mir um. Zumindest blieb seine LED dieses Mal gelb und wurde nicht rot wie zuvor, denn ich hatte zwar nur Geschichten davon gehört, aber ich wusste, dass man ihren Speicher so überlasten konnte, dass sie sich selbst zerstörten, etwas, was ich natürlich unter allen Umständen verhindern wollte. Vielleicht konnte ich ihm auch irgendwie helfen. Ein Fremder, dem ich geholfen habe, hat mich davor mit einem Messer erstochen, im Gegensatz dazu, warst du sehr hilfreich und freundlich, Ralph. Meine Verletzung wird wieder verheilen. Gerade ging es mir auch nicht darum, ob es mir gut ging, sondern wie es Ralph ging. Ich musterte ihn besorgt, immerhin wirkte er selbst auch nicht gerade unverletzt. Ich fragte mich, ob Androiden wohl auch Schmerzen verspüren konnten, kam allerdings zu keinem sofortigen Schluss. Ich werde dir nicht wehtun, Ralph. Hat dir jemand anderer wehgetan?

#20 RE: Ralph's Haus von Ralph 14.11.2019 15:31

avatar

Ralph war freundlich? Irgendwie freut es mich, dass Blythe das sagte, auch als sie meinte, dass sie wieder gesund werden würde. Bei ihrer folgenden Frage aber trat ich etwas zurück. Ich spielte mit meinen Fingern und ruckte mit dem Kopf zur Seite, wie um die auffälligen Narben in meinem Gesicht aus dem Fokus zu richten. Menschen tun Ralph weh. Sie haben Ralph das angetan. Sie haben Ralph seine Pflanzen weggenommen. Denn wäre dieser Vorfall damals nicht passiert wäre ich ohne Zweifel immer noch in den Gärten.

#21 RE: Ralph's Haus von Black Thorn 14.11.2019 15:50

avatar

Ein schmales Lächeln breitete sich auf meinen Lippen aus, als er sich anscheinend kurz zu freuen schien. Du warst sogar sehr freundlich, Ralph., bestätigte ich ihn, musste dann aber zusehen, wie er einen Schritt zurück machte. Mein Lächeln verschwand wieder und meine Stirn legte sich in Falten, während ich ihn besorgt musterte. Dass er den Kopf so drehte, dass man seine Narben nicht mehr sehen konnte, ließ sie leider auch nicht verschwinden. Von dem, wie er es erzählte, hatte er sich wohl um Pflanzen gekümmert, bevor er angegriffen worden war. Es war schmerzvoll daran zu denken, dass jemand verletzt worden war. Es tut mir leid, dass dir Menschen wehgetan haben. Ich konnte Ungerechtigkeiten nicht ausstehen und wusste nur zu gut, wie schlimm das sein konnte, wenn das passierte. Wieso haben sie dir deine Pflanzen weggenommen?

#22 RE: Ralph's Haus von Ralph 14.11.2019 18:48

avatar

Ich trat von einem Bein aufs andere und zuckte wiederholt mit dem Gesicht, den Blick weiterhin abgewandt. Ralph konnte nicht mehr zurück in die Gärten. Sie hätten Ralph zu Cyberlife gebracht und ihn zerstört. Ralph wollte sich nicht abschalten, also ist er weggelaufen. Ralph hat Sachen gemacht auf die er nicht stolz ist. Ralph hat seit Monaten keine Pflanzen mehr gesehen. Bis Blythe ihm die Kamille geschenkt hat.

#23 RE: Ralph's Haus von Black Thorn 14.11.2019 20:11

avatar

Den Willen zu Leben. Eine so menschliche Emotion, dass sie nicht einmal die Regierung abstreiten konnte, aber andererseits sahen sie ja nicht einmal Metamenschen wie mich als richtige Menschen an. Du warst sehr mutig, Ralph. Einen Moment überlegte ich mir ihn nach den Sachen zu fragen, die er gemacht hatte, auf die er wohl nicht so stolz war, andererseits konnte das auch noch warten. Er wirkte noch sehr nervös. Kein Wunder, die meisten Leute in dieser Welt fassten nur schwer Vertrauen. Warum sollte das bei Androiden mit traumatisierenden Erfahrungen auch anders sein. Auch wenn ich es vielleicht nicht unbedingt zeigte, so freute es mich doch, dass jemand meine Metafähigkeit so schön fand, nachdem sie leider nicht wirklich zum Kämpfen geeignet war und ich damit auch schon schlechte Erfahrungen gemacht hatte. Ich kann dir gerne dabei helfen noch mehr Pflanzen zu sehen.

#24 RE: Ralph's Haus von Ralph 14.11.2019 20:31

avatar

Ralph ist weggerannt und hat sich versteckt. Ralph ist nicht mutig. Unsicher linste ich Blythe bei ihrem Angebot an, mir fiel eine Haarsträhne ein bisschens ins beschädigte Auge, doch ich strich sie nicht weg, meine Hände waren beschäftigt damit einander zu drücken und an den künstlichen Gelenken zu ziehen. Würde Blythe das tun? Ralph... Ralph würde sich sehr darüber freuen.

#25 RE: Ralph's Haus von Black Thorn 14.11.2019 20:43

avatar

Ich konnte mir gut vorstellen, dass er vermutlich ähnliche Gedanken hatte, wie ich damals. Damals war ich auch davon gerannt und hatte gedacht, dass ich mich verstecken musste. Der Kreis schloss sich also hier wieder. Ich stand vor jemandem, dem ich meine Hilfe anbieten könnte und zwar nicht nur für den Moment. Damals war ich völlig alleine gewesen, aber das hätte nicht so sein müssen. Ich beobachtete, wie eine blonde Haarsträhne vor sein beschädigtes Auge glitt und lächelte auf seinen unsicheren Blick hin ehrlich freundlich. Natürlich würde ich das.

#26 RE: Ralph's Haus von Ralph 14.11.2019 21:52

avatar

Ein scheues Lächeln bildete sich auf meinem Gesicht und ich wagte es endlich Blythe wieder direkt anzusehen. Kann Blythe eine Sonnenblume machen? Ralph findet, dass Sonnenblumen schön sind. Sie wirken immer so fröhlich.

#27 RE: Ralph's Haus von Black Thorn 14.11.2019 22:15

avatar

Einen Moment lang musterte ich sein Gesicht, das mit dem Lächeln schon ganz anders wirkte, mehr freundlich. Man konnte auch wieder besser sein originales Aussehen, eigentlich ja eher Design erkennen, immerhin waren Androiden alle nach einem perfekten Menschenbild gestaltet. Ich konnte nicht verstehen, wie man so jemandem wehtun wollte, aber andererseits war ich auch genau dafür hier. Eine Barriere zwischen denen, die sich nicht verteidigen konnten und denen, die das ausnutzen wollten. Ich finde Sonnenblumen auch schön. Ich legte meine Hände aneinander und konzentrierte mich kurz, immerhin war eine Sonnenblume keine besonders kleine und zarte Blume, es erforderte also durchaus ein bisschen mehr Energie als eine Kamille. Langsam begann ich dann aber meine Hände wieder zu öffnen, während die Blume in meinen Händen langsam größer und größer wurde.

#28 RE: Ralph's Haus von Ralph 15.11.2019 08:08

avatar

Mit großen Augen beobachtete ich Blythes tun und mein unsicheres Lächeln wurde immer breiter und deutlicher, je weiter die Sonneblume wuchs. Sie wirkte wie eine kleine Sonne, die in diesem sonst so trostlosen Haus aufzugehen schien. Sie erhellte den Raum und unsere Gesichter mit ihren gelb-orangenen Blüten.

#29 RE: Ralph's Haus von Black Thorn 15.11.2019 08:35

avatar

Je größer ich die Blume in meinen Händen wachsen ließ, desto größer schien auch Ralphs Lächeln zu werden, was mich ehrlich für ihn freute. Vorsichtig streckte ich meine Hände etwas nach vorne, damit er die fast ausgewachsene Sonnenblume besser betrachten konnte. Du hast ein schönes Lächeln, Ralph. Ich wusste nicht ganz, ob er sich über dieses Kompliment freuen würde, es war nicht so, als hätte ich besonders viel Übung darin, aber es war nun einmal meine ehrliche Meinung.

#30 RE: Ralph's Haus von Ralph 15.11.2019 08:40

avatar

Wie ein scheues Tier wagte ich mich nur zwei Schritte nach vorne und sah die Sonnenblume mit leuchtenden Augen an. Bei Blythes Worten breitete sich ein leichter blauer Schimmer auf meinen Wangen aus und ich sah sie schüchtern an. Das hat Ralph noch nie von jemandem gehört, aber Ralph freut sich über Blythes Worte.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz